Lexikon: Öffentliches Gut

Öffentliche Güter weisen zwei besondere Merkmale auf. Sie sind nicht ausschliessbar und nicht rivalisierend.

Nicht rivalisierende Güter können von zwei Personen gleichzeitig konsumiert werden. Der Konsum des Gutes durch eine Person beeinträchtigt den Konsum des selben Gutes durch eine andere Person nicht. Wenn eine Person hingegen ein Privates Gut, wie z.B. ein Brötchen isst, kann eine zweite Person dasselbe Brötchen nicht mehr essen.

Bei nicht ausschliessbaren Gütern kann der Besitzer den Konsum durch Dritte nicht ausschliessen. Das heisst, der Besitzer kann nicht kontrollieren, wer das Gut nutzen darf und wer nicht. Somit könnte also jedermann das Gut kostenlos nutzen, sobald es produziert wäre und folglich wäre niemand bereit, dafür zu bezahlen. Da niemand bereit ist, für ein solches Gut zu bezahlen, wird es in einer freien Marktwirtschaft auch nicht angeboten.
Ein öffentliches Gut stellt daher ein Marktversagen dar, denn obwohl jedermann das Gut konsumieren möchte, wird es schliesslich nicht angeboten.
In einer sozialen Marktwirtschaft kann dieses Problem dadurch behoben werden, dass es vom Staat angeboten und z.B. über die Steuern finanziert wird.
Man nennt dieses Marktversagen auch das Trittbrett-Fahrer-Problem, weil auch solche von dem Gut profitieren können, welche nicht dafür bezahlt haben.


Ein Beispiel dafür ist ein Feuerwerk: Ein Wohnquartier beschliesst zum Jubiläum ein Feuerwerk abzufeuern. Das Betrachten von Feuerwerk ist nicht rivalisierend, denn jeder im Quartier kann das Feuerwerk betrachten, ohne dass es andere Zuschauer dabei stört. Das Problem hingegen liegt in der Tatsache, dass das Betrachten von Feuerwerk auch nicht ausschliessbar ist. Angenommen jeder Einwohner soll dafür 10 Franken beisteuern. Das Problem ist nun, dass diejenigen, welche die 10 Franken nicht bezahlen, das Feuerwerk trotzdem sehen. Daher werden nur wenige Leute, wenn überhaupt welche, die 10 Franken bezahlen. Die anderen werden als Trittbretterfahrer bezeichnet. Diese hoffen, kostenlos profitieren zu können. Am Schluss kommt das Feuerwerk nicht zu Stande, weil sich jeder erhofft, die anderen bezahlen.
Weitere Beispiele sind die Strassenbeleuchtung oder die Landesverteidigung.

Alle Güter werden insgesamt in die folgenden vier Kategorien eingeteilt: Privates Gut, Natürliches Monopol, öffentliches Gut und gesellschaftliche Ressource (auch: Allmendegut, Quasiöffentliches Gut oder unreines öffentliches Gut).


 

Lexikoneintrag bewerten

Bitte bewerten Sie diesen Lexikoneintrag, damit wir das Lexikon gezielt weiter verbessern können. Gerne nehmen wir auch Ihre Änderungsvorschläge oder Kritik entgegen:

Bewertung:  
 
   

Kommentar / Änderungsvorschlag:* (*optional)

 
 

Vimentis finanziert sich durch die Spenden privater Gönner.
Sie können dieses Glossar/Lexikon kostenlos in Ihre eigene Webseite einbauen! Mehr Infos

Artikel wurde am 30.12.2011 aktualisiert


-->
Vimentis Publikationen zum Thema
Keine gefunden.
Die aktuellesten Publikationen finden Sie hier