Einfach, schnell und neutral informiert

Portrait: LPS – Liberale Partei Schweiz

Allgemeine Ausrichtung

Für die Liberale Partei der Schweiz stehen die Entwicklung und die Interessen der Wirtschaft im Vordergrund. Sie fordern tiefere Steuern und Abgaben. Zudem möchten sie ein wirksameres Sozialsystem, das allen Personen hilft, die es wirklich nötig haben.

Positionen zu wichtigen politischen Fragen

Um die AHV (Altersvorsorge) finanziell langfristig abzusichern, fordern die Liberalen ein flexibles Rentenalter. Damit für Arbeitgeber Anreize bestehen ältere Arbeitnehmer anzustellen, sollen die älteren Personen tiefere Lohnbeiträge an die AHV bezahlen müssen, als jüngere. Nur falls dringend notwendig befürworten die Liberalen auch eine gezielte Mehrwertsteuererhöhung.

Um die Invalidenversicherung (IV) zu sanieren wollen die Liberalen die Leistungen (Renten etc.) weiter kürzen und zudem die Beiträge aus der allgemeinen Bundeskasse erhöhen. Auf keinen Fall sollen die Lohnabzüge erhöht werden.

Um den Kostensteigerungen im Gesundheitswesen entgegenzuwirken, fordert die LPS vor allem mehr Wettbewerb zwischen den Krankenkassen. Zudem sollen günstigere alternative Versicherungsmodelle wie z.B. das Hausarztmodell (in jedem Fall muss man zuerst zum Hausarzt) gefördert werden.

In der Ausländerpolitik fordert die LPS eine offenere, den Bedürfnissen der Wirtschaft angepasste Einwanderungspolitik. Zudem soll die Integration von Ausländern mit einer langfristigen Aufenthaltsbewilligung z.B. durch erleichterte Einbürgerung verstärkt werden.

Den CO2-Austoss der Schweiz wollen die Liberalen mit dem heutigen Energiegesetz senken. Das Gesetz sehe genügend Massnahmen zum sparsamen Umgang mit Energie und zur Förderung von erneuerbaren Energien vor. Auf keinen Fall soll die Klimapolitik durch hohe Steuern auf Treibstoffen etc. die Rohstoffe stark verteuern und so der Wirtschaft schaden.

Im Verhältnis der Schweiz zur EU wollen die Liberalen weiterhin auf den Weg der bilateralen Verträge setzen. Einen EU-Beitritt lehnt die LPS, angesichts des mehrmaligen „Nein“ des Volkes, momentan ab.

Damit sich Beruf & Familie besser vereinbaren lassen, sind die Liberalen für ein breites Angebot an Kinderbetreuung. Dank finanziellen Anreizen für Unternehmen mit eigenen Betreuungsangeboten und der Möglichkeit die Kosten für die Kinderbetreuung vom steuerbaren Einkommen abzuziehen, sollen die Privaten die nötigen Angebote selbst schaffen. Zudem sollen an Schulen vermehrt Blockzeiten eingeführt werden.

Um die zukünftige Stromversorgung zu gewährleisten, will die LPS in erster Linie Energie sparen und erneuerbare Energien fördern. Um notfalls eine Energieknappheit oder eine starke Auslandsabhängigkeit zu vermeiden, sollen auch neue Kernkraftwerke gebaut werden.

Die Liberalen fordern, dass die Einkommenssteuern nicht mehr weiter erhöht werden und langfristig gesenkt werden. Die Progression bei der direkten Bundessteuer soll abgeschafft werden, damit sich die Bundessteuer auf die Solidarität zwischen den Kantonen beschränkt. Zusammen mit den Gemeinde- und Kantonssteuern soll es aber immer noch eine gewisse Progression geben.

In der Verkehrspolitik setzt sich die LPS für die freie Wahl des Verkehrsmittels ein. Das Geld für neue Verkehrsinfrastruktur (Strassen, Schienen, Tunnels etc.) soll allen Regionen zugute kommen. Zudem sollen die Verkehrssicherheit verbessert und die Umweltbelastung reduziert werden.


Hier finden Sie die Portraits anderer Parteien


Literaturverzeichnis [ ein-/ausblenden ]


Text weiterempfehlen:  

Jetzt informiert bleiben!

Im­mer ein­fach und schnell Be­scheid wis­sen ü­ber Ab­stim­mun­gen und ak­tuel­le po­li­ti­sche The­men!

Tra­gen Sie sich kos­ten­los ein und wir in­for­mie­ren Sie acht mal pro Jahr ü­ber das Er­schei­nen der neus­ten In­for­ma­tio­nen.

Ihre E-Mail:

Text bewerten:

Sie haben den Text gelesen?
Bitte bewerten Sie ihn, damit wir unsere Qualität weiter sichern können. Danke!

Neutralität:
Einfachheit:
Gesamthaft:
Verbesserungsvorschläge / Feedback
optional
Zahlen & Fakten

Wähleranteil Nationalratswahlen (03):2.2%
Bundesräte (2007):0 (7)*
Nationalräte(2007):4 (200)
Ständeräte(2007):0 (46)

Kandidaten in die­sen Kantonen:
BS, GE, NE, VD, VS

Gründungsjahr:1913
Mitglieder:ca. 20’000
Homepage:www.liberal.ch
Wahlportal:-
Jungpartei:Les jeu­nes Libéraux
www.liberal.ch


Positionierung:



Quelle: so­to­mo, Uni­ver­si­tät Zürich

Erklärung zur Positionierungs­grafik:

Auf der ho­ri­zon­ta­len Achse be­deu­tet eine Po­si­tion links eine auf So­zia­les aus­ge­rich­tete Po­li­tik (mehr Umverteilung) und eine Po­si­tion rechts eine wirt­schafts­ori­en­tierte Hal­tung (we­ni­ger Umverteilung).

Auf der ver­ti­ka­len Achse be­deu­tet eine Po­si­tion in der obe­ren Hälfte eine Wert­hal­tung der Mo­der­ni­sie­rung und Öff­nung, eine Po­si­tion in der un­te­ren Hälfte eine Wert­hal­tung der Be­wah­rung und Ab­schot­tung (Ab­gren­zung ge­gen­über Fremden).


* in der Klam­mer steht je­weils die ge­samte Anzahl

Kommentare von Lesern zum Artikel

[ Neuen Kommentar verfassen ]

Noch keine Beiträge vorhanden. Schreiben Sie den ersten!

Neuen Kommentar verfassen

Sie müssen als User, Newsletter-Abonnent oder Gönner von Vimentis oder bei Facebook registriert sein, um auf diese Seite zugreifen zu können. Bitte loggen Sie sich ein oder registrieren Sie sich kostenlos:

Auf Vimentis direkt einloggen..
 
 ... oder mit Ihrem Facebook-Account
 
E-Mailadresse:
Passwort:

Haben Sie Ihr Passwort vergessen?