Einfach, schnell und neutral informiert

Portrait: SP – Sozialdemokratische Partei Schweiz

Von: Martin Wermelinger
Am: 31.08.07

- PDF Version
- Drucken
- Text bewerten
- Text kommentieren

Allgemeine Ausrichtung

Die SP Schweiz setzt sich für die Interessen der Arbeitnehmenden, Familien und Menschen mit niedrigen und mittleren Einkommen ein. Sie möchte sichere Sozialwerke, Umverteilung von Reich zu Arm und mehr Steuergerechtigkeit. Weitere Ziele der Partei sind eine umweltfreundliche Schweiz und ein EU-Beitritt.

Positionen zu wichtigen politischen Fragen

Die SP bekämpft Rentenkürzungen und das Erhöhung des Rentenalters auf 67 bei der AHV (Altersvorsorge). Die AHV-Rente soll für alle existenzsichernd sein. Sie will ein flexibles Rentenalter, bei dem sich auch „Normalverdiendende“ und weniger Wohlhabende eine vorzeitige Pensionierung leisten können.

Bei der IV (Invalidenversicherung) fordert die SP die verstärkte Integration von Behinderten. Arbeitgeber sollen verpflichtet werden, Arbeitsplätze für Menschen mit Behinderungen zu schaffen. Weiter zieht die SP im Sinne eines Kompromisses auch eine befristete Mehrwertsteuererhöhung in Betracht, um die IV finanziell zu sanieren.

Im Gesundheitswesen will die SP die Kosten senken, indem der Bund mit einer zentralen Planung bei den Spitälern, der Spitzenmedizin, und den teuren High-Tech-Geräten die Effizienz steigert. Mit der Zulassung von Parallelimporten sollen die Medikamentenpreise erheblich gesenkt werden. Haushalte mit mittleren und tiefen Einkommen sowie Kinder und Jugendliche sollen zudem noch stärker als bisher von Prämienverbilligungen profitieren.

Weil die Schweiz ein Einwanderungsland sei, ist für die SP in der Ausländerpolitik eine aktive Integrationspolitik notwendig. Es brauche klare Regeln, an die sich alle halten müssen. Zudem müsse der Staat Chancengleichheit für Schweizer und Ausländer anstreben. Zudem möchte die SP möchte das Stimm- und Wahlrecht von Ausländerinnen und Ausländern einführen.

Nach der Durchsetzung der CO2-Abgabe auf Brennstoffen (z.B. Heizöl) fordert die SP eine CO2-Abgabe auf Treibstoffe (z.B. Benzin), um den CO2-Ausstoss der Schweiz weiter zu senken.

Für die Sicherstellung der zukünftigen Stromversorgung will die SP einheimische erneuerbare Energien (Holz, Sonne, Biomasse, Geothermie, Wind) fördern. Die effiziente Nutzung der Energie soll durch finanzielle Anreize verbessert werden. Die SP ist gegen Atomkraftwerke.

Die SP ist überzeugt, dass die globalen Probleme nur gemeinsam mit der EU gelöst werden können. Nach der Öffnung Richtung Europa gelange der bilaterale Weg an seine Grenzen. Deshalb ist die SP für die Aufnahme von Beitrittsverhandlungen mit der EU.

Die SP will die Vereinbarkeit von Beruf & Familie durch mehr Teilzeitstellen, höhere Familienzulagen, Vaterschaftsurlaub, 50'000 neue Krippenplätze und flächendeckende Tagesschulen verbessern.

Die SP fordert soziale Einkommenssteuern. D.h. mittlere und niedrige Einkommen sowie Familien mit Kindern sollen entlastet werden. Die SP bekämpft deshalb Steuergeschenke für Grossaktionäre, Steuerdeals mit reichen Ausländern (Pauschalbesteuerung) oder Tiefststeuersätze für Multimillionäre.

Die SP will sich für die Stärkung des öffentlichen Verkehrs sowie des Fuss- und Veloverkehrs einsetzen. Es brauche eine konsequente Umsetzung der Verlagerungspolitik von der Strasse auf die Schiene.


Hier finden Sie die Portraits anderer Parteien


Literaturverzeichnis [ ein-/ausblenden ]


Text weiterempfehlen:  

Eintragen und dabei bleiben!

Jetzt ein­tragen und im­mer ein­fach und sch­nell infor­miert sein!

Tra­gen Sie jetzt Ihre E-Mail­adres­se ein und wir infor­mieren Sie sobald ein neuer Text von Vimentis zu aktuellen poli­tischen Themen er­scheint. Damit sind Sie im­mer auf dem laufen­den.

Ihre E-Mailadresse wird nicht weitergegeben, Sie erhalten keinen Spam und können Sich jederzeit abmelden.

Text bewerten:

Sie haben den Text gelesen?
Bitte bewerten Sie ihn, damit wir unsere Qualität weiter sichern können. Danke!

Neutralität:
Einfachheit:
Gesamthaft:
Verbesserungsvorschläge / Feedback
optional
Zahlen & Fakten

Wähleranteil Nationalratswahlen (03):23.3%
Bundesräte (2007):2 (7)*
Nationalräte(2007):52 (200)
Ständeräte(2007):9 (46)

Kandidaten in die­sen Kantonen:
AG, BL, BS, BE, FR, GE, GL, GR, JU, LU, NE, OW, SG, SH, SO, SZ, TG, TI, VD, VS, ZG, ZH

Gründungsjahr:1888
Mitglieder:ca. 35'000
Homepage:www.sp schweiz.ch
Wahlportal:-
Jungpartei:JUSO
www.juso.ch


Positionierung:



Quelle: so­to­mo, Uni­ver­si­tät Zürich

Erklärung zur Positionierungs­grafik:

Auf der ho­ri­zon­ta­len Achse be­deu­tet eine Po­si­tion links eine auf So­zia­les aus­ge­rich­tete Po­li­tik (mehr Umverteilung) und eine Po­si­tion rechts eine wirt­schafts­ori­en­tierte Hal­tung (we­ni­ger Umverteilung).

Auf der ver­ti­ka­len Achse be­deu­tet eine Po­si­tion in der obe­ren Hälfte eine Wert­hal­tung der Mo­der­ni­sie­rung und Öff­nung, eine Po­si­tion in der un­te­ren Hälfte eine Wert­hal­tung der Be­wah­rung und Ab­schot­tung (Ab­gren­zung ge­gen­über Fremden).


* in der Klam­mer steht je­weils die ge­samte Anzahl

Kommentare von Lesern zum Artikel

[ Neuen Kommentar verfassen ]

Noch keine Beiträge vorhanden. Schreiben Sie den ersten!

Neuen Kommentar verfassen

Sie müssen als User, Newsletter-Abonnent oder Gönner von Vimentis oder bei Facebook registriert sein, um auf diese Seite zugreifen zu können. Bitte loggen Sie sich ein oder registrieren Sie sich kostenlos:

Auf Vimentis direkt einloggen..
 
 ... oder mit Ihrem Facebook-Account
 
E-Mailadresse:
Passwort:

Haben Sie Ihr Passwort vergessen?