Einfach, schnell und neutral informiert
Wahlen > Kantonale und kommunale Wahlen
Portrait: Grüne – Grüne Partei Zürich

Allgemeine Ausrichtung

Die Grünen setzen sich für den Schutz der Umwelt, den Erhalt der natürlichen Lebensgrundlagen und für soziale Gerechtigkeit ein. Anliegen der Grünen sind die Überprüfung der langfristigen Folgen von politischen Entscheidungen auf die Umwelt, die Erhaltung des Sozialstaates und eine nachhaltige, ökologisch verträgliche Wirtschaft.

Positionen zu wichtigen politischen Fragen

Um auch zukünftig einen ausgeglichenen Staatshaushalt zu sichern, wollen die Grünen die aktuell guten Leistungen des Kantons auch langfristig erhalten. Die Grünen setzen sich für eine Beibehaltung des heutigen Steuertarifes ein. Deshalb wollen sie die Steuerbelastung der hohen Einkommen nicht senken und lehnen die Steuergesetzrevisionen ab.

Um die Wettbewerbsfähigkeit des Kantons Zürich zu fördern, soll dieser nach Ansicht der Grünen zu einem Vorzugsstandort für Unternehmen aus den Bereichen Nachhaltigkeit, erneuerbare Energien und Energieeffizienz werden. Dazu müssen die Preise für Gewerbe- und Produktionsflächen auf ein wettbewerbsfähiges Niveau gesenkt werden. Ausserdem befürworten die Grünen ein ausgezeichnetes Bildungs- und Kulturangebot.

Um das ansteigende Verkehrsaufkommen zu bewältigen, setzen sich die Grünen dafür ein, dass man vermehrt am Arbeitsort wohnt. Flächendeckende Kinderbetreuungsleistungen, standorttreue Firmen, sowie eine ausgeglichene Verteilung von Arbeitsplätzen und Wohnungen unterstützen diesen Prozess.

Die Energieversorgung des Kantons Zürich soll gemäss den Grünen durch vermehrte Energieeffizienz und eine Umstellung auf erneuerbare Energieträger sichergestellt werden. Durch die Förderung erneuerbarer Energien werden diese immer wettbewerbsfähiger. Die Grünen unterstützen das Modell der 2000-Watt-Gesellschaft und arbeiten an einer eigenen Initiative “Strom für morn”.

Um den CO2-Ausstoss zu reduzieren, müssen gemäss den Grünen zunächst verbindliche Reduktionsziele vereinbart werden. Unmittelbar anschliessend müssen Massnahmen definiert werden, wie zum Beispiel die emissions- und fahrleistungsabhängige Besteuerung von Motorfahrzeugen.

Da die öffentliche Sicherheit nach Ansicht der Grünen im Kanton Zürich hoch ist, sollen zu ihrer Verbesserung noch punktuelle Massnahmen getroffen werden, welche sich aus den örtlichen Gegebenheiten ableiten lassen.

Um Ausländer besser zu integrieren, wollen ihnen die Grünen das Stimm- und Wahlrecht auf Kantons- und Gemeindeebene übertragen. Ausserdem soll das Bürgerrecht jeder Person offeriert werden, welche hier ihre Schul- und Ausbildungszeit absolviert hat.

Das Schulsystem des Kantons Zürich soll gemäss den Grünen mit guten Volks- und Hochschulen, aber auch durch das duale Bildungssystem verbessert werden.

Um die Krankenkassenprämien zu senken, setzen sich die Grünen für ein effizient organisiertes Gesundheitssystem ein. Eine Einheitskrankenkasse kann dabei helfen, indem sie beispielsweise Werbekosten einspart.

Zusätzlich zur Umverteilung der Steuerbelastung wollen die Grünen die soziale Sicherheit durch die Einführung eines Mindestlohnes sicherstellen. Damit soll die Ausbeutung am untersten Ende der Lohnskala gemindert werden.


Literaturverzeichnis [ ein-/ausblenden ]


Text weiterempfehlen:  

Jetzt informiert bleiben!

Jetzt ein­tragen und im­mer ein­fach und sch­nell infor­miert sein!

Wir schicken Ihnen 8x jähr­lich immer recht­zeitig zu Ab­stim­mungen und ak­tuel­len Themen unsere In­for­mationen per E-Mail zu. Einfach jetzt kosten­los die E-Mail­adresse an­geben.

Ihre E-Mail:

Text bewerten:

Sie haben den Text gelesen?
Bitte bewerten Sie ihn, damit wir unsere Qualität weiter sichern können. Danke!

Neutralität:
Einfachheit:
Gesamthaft:
Verbesserungsvorschläge / Feedback
optional
Zahlen & Fakten

Wähleranteil Kan­tons­rats­wah­len (07):10.4%
Regierungsrat(2010):0 (7)*
Kantonsrat(2010):19 (180)*


Kandidaten in fol­gen­den Wahlkreisen:

Sadt Zü­rich Kreis 1&2, 3&9, 4&5, 6&10, 7&8, 11&12, Die­ti­kon, Af­fol­tern, Hor­gen, Mei­len, Hin­wil, Us­ter, pfäf­fi­kon, Stadt Win­ter­thur, Win­ter­thur-­Land, An­del­fin­gen, Bülach, Dielsdorf.


Homepage:wwwww.gruene-zh.ch
Wahlportal:-


Positionierung:



Politische Landkarte

Erklärung zur Positionierungs­grafik:

Auf der ho­ri­zon­ta­len Achse be­deu­tet eine Po­si­tion links eine auf So­zia­les aus­ge­rich­tete Po­li­tik (mehr Umverteilung) und eine Po­si­tion rechts eine wirt­schafts­ori­en­tierte Hal­tung (we­ni­ger Umverteilung).

Auf der ver­ti­ka­len Achse be­deu­tet eine Po­si­tion in der obe­ren Hälfte eine Wert­hal­tung der Mo­der­ni­sie­rung und Öff­nung, eine Po­si­tion in der un­te­ren Hälfte eine Wert­hal­tung der Be­wah­rung und Ab­schot­tung (Ab­gren­zung ge­gen­über Fremden).

Die Po­si­tio­nie­rung ba­siert auf den Ab­stim­mun­gen der Jahre 2005/2006 und stellt keine Pro­gnose über die der­zei­tige und zu­künf­tige Po­si­tio­nie­rung dar.


* in der Klam­mer steht je­weils die ge­samte Anzahl

Kommentare von Lesern zum Artikel

[ Neuen Kommentar verfassen ]

Noch keine Beiträge vorhanden. Schreiben Sie den ersten!

Neuen Kommentar verfassen

Sie müssen als User, Newsletter-Abonnent oder Gönner von Vimentis oder bei Facebook registriert sein, um auf diese Seite zugreifen zu können. Bitte loggen Sie sich ein oder registrieren Sie sich kostenlos:

Auf Vimentis direkt einloggen..
 
 ... oder mit Ihrem Facebook-Account
 
E-Mailadresse:
Passwort:

Haben Sie Ihr Passwort vergessen?