Wahlen > Sonstiges,

Bundesratsersatzwahl

Artikel weiterempfehlen

Stimmen Sie dem Artikel zu?
Melden Sie sich an und bewerten Sie diesen Artikel!

Nachfolge von Bun­des­rat Di­dier Burkhalter:

Es ist gut, dass die FDP/Die Liberalen Schweiz drei Kandiaten zur Auswahl portieren. Zwei davon sind valabel.

Für mich kommt Herr Ignazio Cassis nicht in Frage.

Nach meinem Eindruckk will Herr Cassis es allen recht machen, damit er nach oben kommt, damit er geschätzt wird. Das nützt unserem Land in KEINER Weise, vor allem nicht bei den harten Verhandlungen mit der EU.

Die Dreisprachigkeit, die Italianita sind keine wichtigen Kriterien. Es hätte im Kanton Tessin durchaus sehr valable Kandidaten (w./m.) gegeben. Aber, siehe oben, Herr Cassis war "lieb Kind".

Zudem - dafür kann er nichts - aber in Verhandlungen mit Politikern anderer Nationen ist doch wichtig: Cassis ist kleinwüchsig, ja unscheinbar mit knabenhafter Stimme.

Stellen Sie sich Herrn Cassi neben Trump, neben XI Jinping odern eben Li Keqiang vor - usw. - alles freundliche Herren, aber Herr Cassis würde wie ein Schüler wirken.

Da hatte der scheidende Bundesrat Didier Burkhalter eine ganz anderes Auftreten und das war gut so: für ihn, für seine Botschaft und damit für unser Land, die Schweiz.

 

 

 


Kommentare von Lesern zum Artikel

Die Kommentarfunktion wurde vom Autor des Blogs geschlossen.