Politisches System > Sonstiges,

EU-Zensur! Oder Blocher vs EU -Zensur statt vs Burkhalter

Artikel weiterempfehlen

Stimmen Sie dem Artikel zu?
Melden Sie sich an und bewerten Sie diesen Artikel!

Blocher vs EU -Zensur statt vs Burkhalter?

 

D​​​​​​​​​​​eshalb​ braucht es die SVP und Persönlichkeiten wie Ch.Blocher!

 

W​​​​​​​​​​​​ir  wissen es ja alle, aber es wird ja immer geleugnet!

Es wird Zensuriert was das Zeug hält! Wärend Finnland 2013 mit null  Zensur Platz eins belegt, erscheint Österreich auf Platz 12 und nach Jamaika, die Schweiz auf Platz 14

 

2012 Lag die Schweiz noch auf Platz 8 der Zensurliste heute 2014 auf Platz 15, was sagt uns das!!!!!!!!!!!!!!!!!!​​​​​​​!!!!!

 

W​e​i​t​e​r​e Plätze:

 

Deuts​​​​​​​​​​chlan​​​​d 17

Belgien 22

Portugal 28

Spanien 36

Frankreich 37  (zum vergleich Papua-Neuguinea auf 41)

Ungarn 56

Italien 57

Serbien-Kroatie​​​​​​​​​​​​​​n 64

 

Que​​​​​​​​​​​​​lle 2013 World Press Freedom Index 

 

http:/​/rsf.​​​​o​​​​​rg/​i​​n​dex2​0​1​4​/e​n​-​i​​n​dex2​​0​1​​4.​​ph​​p

 

 

All jene EU- Länder die uns nicht Beängstigen müssen sind gut platziert aber Zensurieren wesendliches! Alle anderern vertuschen, Leugnens wie schlecht es Ihnen geht um die Bürger nicht vor Tatsachen zu stellen. So das er nicht zu rebellieren begint. Da Muss das Volk zuerst noch entwaffnet werden!!! 

 

Es​​ ist klar weshalb das die Politik Zensuriert, aber haben wir das verdient, dass wir so in den Kollaps geritten werden?

 

D​e​s​​​hal​b​ braucht es Persönlichkeiten wie Ch.Blocher!

 

D​​​​​​​​ie SVP und Blocher Allergiker werden auch Besseres Wissens, nicht über Ihren eigenen schatten springen können. Augen zu und durch meine Damen und Herren, wir werden es schon richten den wir sind die Mehrheit im Volk!

 


Kommentare von Lesern zum Artikel

Information zur Abschaltung der Kommentarfunktion

Der Verein Vimentis hat sich entschieden, die Kommentarspalte zu den Blogs zu schliessen. In der folgenden Erläuterung erfahren Sie den Grund für diesen Entscheid.

Der Blog, und dazu gehört auch die Kommentarspalte, sind ein wichtiger Teil der Diskussionsplattform von Vimentis. Gleichzeitig sind Werte wie Respekt, Anstand und Akzeptanz für den Verein von grösster Wichtigkeit. Vimentis versucht diese Werte selbst einzuhalten, sowie auch auf der Website zu garantieren.

In der Vergangenheit wurden diese Werte in der Kommentarspalte jedoch regelmässig missachtet, es kam immer wieder zu nicht tolerierbaren Aussagen in den Kommentaren. Das Löschen dieser Kommentare ist heikel und zudem mit grossem Aufwand verbunden, welcher der Verein nicht stemmen kann. Zusätzlich können die Kommentare praktisch anonym verfasst werden, weswegen eine Blockierung der jeweiligen Personen unmöglich wird.

Folglich hat der Verein Vimentis entschlossen, die Kommentarfunktion abzuschalten und nur den Blog stehen zu lassen. Der Blog erlaubt es Personen weiterhin, sich Gehör zu verschaffen, ohne sich hinter einem Pseudonym zu verstecken. Die Änderung sollte die Blog-Plattform qualitative verbessern und all jenen Personen ins Zentrum rücken, welche Interessen an einer sachlichen Diskussion haben, sowie die oben erwähnten Werte respektieren.


38%
(8 Stimmen)
Hans Knall sagte June 2014

Die Mehrheit des Nationalrates will nur, Herr Pfister, dass die Bussen wie bisher von den Steuern abgezogen werden können, während eine Minderheit jetzt plötzlich eine neue Besteuerung einführen will!

Wenn davon ausgegangen wird, dass die Bussen bezahlt werden müssen, weil diese einen Rechtsbruch sühnen sollen, muss man sich fragen lassen, was man denn mit den Steuern machen soll, die auf den scheints unrechtmässig eingesackten Gewinnen bezahlt worden sind? Hehlerei?

Und: warum gibt es eigentlich Bussen, ohne dass ein Gerichtsurteil vorliegt, ja nicht einmal ein Gerichtsverfahren durchgeführt oder eine offizielle Strafklage eingereicht worden ist?


Verstoss melden
Ihre Meinung dazu?
Melden Sie sich an und bewerten Sie diesen Kommentar!

36%
(11 Stimmen)
Stefan Lehmann sagte June 2014

Ist so alles richtig. Die Zensur und Propaganda der linken Medien ist Grauenhaft. Nun streben die Linken an die Meinungsfreiheit Andersdenkenden weiter einzuschränken, direkte Demokratie ebenso. Nur die SVP hält dagegen!


Verstoss melden
Ihre Meinung dazu?
Melden Sie sich an und bewerten Sie diesen Kommentar!



60%
(10 Stimmen)
Stefan Pfister sagte June 2014

freie Meinung? Im Einzelfall dürfte doch so manches Politikervotum eine gekaufte, und nicht eine freie Meinung sein. Im Fall der credit suisse Bussen

http://www.​srf.ch/news/schweiz/s​ession/wie-erklaeren-​sie-das-dem-buerger

kommt einem schon bald mal folgender Gedanke: Die Mehrheit der Nationalräte ist dafür, dass die Credit Suisse ihre Milliardenbusse von der Steuer abziehen kann, sprich, dass der Steuerzahler sie übernimmt! Die Mehrheit der Nationalräte sitzt in Parteien, die von eben dieser Credit Suisse grosszügige jährliche Spenden erhalten. Ein Zufall?

Wer zahlt da sonst noch grosszügige Spenden an die Parteien und was ist die Gegenleistung?

Mei​nungsfreiheit ist wichtig. Informationsfreiheit das andere. Zugang zu Infos aus Ämtern haben die Schweizer grundsätzlich. Infos zu den Geldflüssen der Parteien werden uns dagegen vorenthalten.


Verstoss melden
Ihre Meinung dazu?
Melden Sie sich an und bewerten Sie diesen Kommentar!

77%
(13 Stimmen)
Helmut Barner sagte May 2014

Blocher gegen Zensur? Seit wann? Die tumben Schweizer dürfen bis heute nicht wissen, mit wem er und andere welche Geschäfte mit dem weissen Mörderregime Südafrikas tätigte. Die Unterlagen dazu wurden flugs als geheim deklariert, damit das Volk ja nichts davon erfährt!
Blocher gegen Zensur? Seit wann? Das ist doch der, der in seinem Bundesratsbüro Akten schredderte auf Geheiss einer fremden Macht, Akten, die ein Schweizer Gericht eigentlich benötigte, um Schweizer Recht sprechen zu können über mafiöse Timmermänner. Ist das nicht Zensur?


Verstoss melden
Ihre Meinung dazu?
Melden Sie sich an und bewerten Sie diesen Kommentar!

48%
(23 Stimmen)
Frank Wagner sagte May 2014

Die Schweiz ist im Ranking des World Press Freedom Index in der absoluten Spitzengruppe, liegt auf Platz 15 von 180 Ländern, fällt in die beste von 5 Notengruppen ("Good Situation"). Würden wir einem Schulkind das mit einer Top-Schulnote nach Hause kommt vorwerfen das es nicht 100% der Antworten richtig hat, sondern nur 98%? Normalerweise nein. Wobei ich nicht ausschliessen kann das Frau Wacker eine solche Mutter ist oder wäre.

Wer zudem die "Rückstufung" der Schweiz auf staatliche oder politische Zensur zurückführt hat ebenfalls diese Statistik nicht verstanden. Auf der verlinkten Website kann man Informationen dazu herunterladen wie die Statistik zustandekommt, und das sind weit mehr Kriterien als "Unabhängigkeit". Das sollte vielleicht der eine oder andere mal lesen und zu verstehen versuchen. Dort wird auf 32 Seiten auch die Entwicklung diverser Länder kommentiert ... der angeblich so "dramatische" Fall der Schweiz ist dort keine Erwähnung wert.

Ich freue mich ja für Frau Wacker das sie hier Leute findet die gut finden was sie schreibt, das macht die massive, unsinnige Dramatisierung dieser Einstufung aber nicht richtiger. Damit das sich hier der Blocher-Fanclub trifft und die Mitglieder sich gegenseitig auf die Schulter klopfen werden jedoch keine Wahrheiten geschaffen.

Man könnte sich viel eher auch mal als SVP-Sympathisant outen wenn man sich nicht damit mit Leuten solidarisch erklären müsste die so einen Unfug ablassen.





Verstoss melden
Ihre Meinung dazu?
Melden Sie sich an und bewerten Sie diesen Kommentar!

46%
(24 Stimmen)
E. Meier sagte May 2014

@ Lohmann sind Sie Vergesslich oder einfach nur sehr sehr unter druck durch diesen hervorragenden Artikel von Frau Wacker?


Verstoss melden
Ihre Meinung dazu?
Melden Sie sich an und bewerten Sie diesen Kommentar!



44%
(27 Stimmen)
Dieter E.U. Lohmann sagte May 2014

1. Finnland (EU)
2. Niederlande (EU)
3. Norwegen (EWR)
4. Luxembourg (EU)
5. Andorra (eng mit der EU verbunden)
6. Liechtenstein (EWR)
7. Dänemark (EU)
8. Island (EWR)
9. Neuseeland
10. Schweden (EU)
11. Estland (EU)
12. Österreich (EU)
13. Tschechien (EU)
14. Deutschland (EU)
15. Schweiz

Ferner:




46. USA
59. Japan
96. Israel




Auf den Spitzenplätzen liegen praktisch nur EU- und EWR-Staaten!!!




Die Schweiz schneidet verglichen mit Nicht-EU-Staaten hervorragend ab! Nur mit der demokratischen EU kann sie eben nicht ganz mithalten!













Die​ EU ist ein weltweites Vorbild was Pressefreiheit und Demokratie betrifft!!!



Verstoss melden
Ihre Meinung dazu?
Melden Sie sich an und bewerten Sie diesen Kommentar!

42%
(24 Stimmen)
Kathrin Wacker sagte May 2014

Zum 20Min Artikel «Europäer sind dumm und naiv geworden»
http://www​.20min.ch/schweiz/new​s/story/-Europaeer-si​nd-dumm-und-naiv-gewo​rden--23479347

Sup​er Kommentar Herr Steiner, Herr Küng, Frau Habegger!!!



Richtig, das Pauschalisieren "Die Europäer sind dumm und naiv geworden" kann man so nicht stehen lassen, sie sind Opfer Machthungriger Politiker aber ebenso auch jenen die Gerne Verantwortung abgeben, trotzdem aber mit politisieren wollen ohne den Kopf hinhalten zu müssen!

Vor ein paar Jahren wäre der US-Autor und Sicherheitsexperte Eric T. Hansen ob dieser Aussage in den Medien zerrissen worden!

Da aber nun auch immer mehr sogenannte gut Menschen unter die Räder kommen, die Auswirkung der PFZ und Lohndumping, erhöhte Mieten, Stau auf Strasse in den Zügen, sich vor Kriminal-Tourismus fürchten müssen usw. erineren sie sich langsam aber sicher wieder, was es heisst, in unserem System leben zu können.

Arbeit und Berufliches Engagement sorgt für Freiheit und Soziale Sicherheit!
Hingegen​ schadet Minimalismus und Schmarotzertum der Allgemeinheit und Bestrafft vor allem unsere Bedürftigen.

Ich bin zuversichtlich, dass wir wieder zu unseren Wurzeln zurückfinden! Wir müssen nur noch die Lohnschere in den griff bekommen. Aber nicht über ein Gesetzliches Instrument wie die Mindestlohn Ini. denn diese fördert nur Minimalisten!



Roland Steiner

Zum geniessen???????

E​her nicht. Die Europäer und vor allem auch die Schweizer leben schon zu lange in einer "heilen Welt". Sie haben die Realität zum wirklichen Leben in der Welt und vor allem auch zur wirklichen Natur des Menschen schon lange verloren.

Der Mensch ist nicht der "Gutmensch" den wir uns als Ideal vorstellen und als Wunschziel vor Augen haben. Das Naturell des Menschen ist immer noch geprägt von den Fähigkeiten die vor tausenden von Jahren das Überleben der menschlichen Rasse überhaupt ermöglicht hatten. Diese Fähigkeiten werden je nach Bedarf auch wieder hervorgeholt und auch genutzt.

Hier in Europa geht es den meisten aber so gut, dass sie einige dieser Fähigkeiten nicht mehr benötigen. Wir sind sogar so weit, diese Fähigkeiten zu verleugnen und als unmenschlich darzustellen. Damit verhindern wir aber, zu verstehen was in anderen Ländern vor sich geht. So bald es nämlich den Leuten nicht mehr so gut geht, kommen diese ureigenen Instinkte und Fahigkeiten wieder zum vorschein und steuern damit die Gesellschaften in diesen Ländern.

Auch in Europa sind diese Instinkte und Fähigkeiten langsam aber sicher wieder am aufleben. Die Machtpolitik innerhalb von Europa hat wieder zugenommen. Machtgelüste wie sie Napoleon oder auch Hitler hatten, zeigen sich in der aktuellen Politik der Europapolitiker. Immer mehr wollen wieder einzelne Personen immer mehr Macht an sich reissen. Sogar in der Schweiz muss das Volk immer mehr über Initiativen und Referenden ihre Rechte wieder wahrnehmen.

Macht endlich die Augen auf und realisiert, was in der Welt abgeht. Denkt nicht, dass alle anderen Leute nach euren Wertvorstellungen leben und handeln. Realisiert wie die reale Natur des Menschen ist und handelt danach.



Josef Küng

Richtig Herr Steiner, einigen Schweizer sin die Augen aufgegangen und sie haben die MEI der SVP angenommen. Nun werden auch andere Staaten den freien Personenverkehr überprüfen. Realisiert hat das Volk auch, dass der Mensch zum Spielball der Industrie geworden ist, wird er zu Alt ist er zu teuer und wird ersetzt, es warten ja genug billigere und ungebildete Menschen vor der Türe.



Bea Habegger

Zitat:"Europäer sind dumm und naiv geworden!"

Pauscha​lisierung, "DIE EUROPÄER" sind dumm und naiv geworden, würde ich entschieden verneinen. Die Bürger/Innen Europas sind derzeit machthungrigen Diktatoren unterstellt.

Stand​ort und Hauptsitz dieses Gremiums steht in Brüssel und nennt sich EU/Reine überteuerte Bürokratie, welche nichts als Unfrieden stiftet allüberall.

Angeführt/Angesta​chelt von der selben Regierung, welche bereits 2 WK anzettelte.

******​*********************​********

Unser Land hat das Stimm- und Wahlrecht, freie Meinungsäusserung, dies gilt es zu schützen.

Herr Blocher könnte längst zurücklehnen, tut es aber nicht, weil ihm die Schweiz und dessen Bürger/Innen wichtig sind. Sein Engagement verdient Ehre.



Verstoss melden
Ihre Meinung dazu?
Melden Sie sich an und bewerten Sie diesen Kommentar!



46%
(28 Stimmen)
Bea Habegger sagte May 2014

Die Linken versuchen schon längst tatkräftig Zensur einzuführen, das Paradebeispiel, SP Fehr wollte die Zensur sogar staatlich subventionieren lassen:


http://w​​​ww.tagesanzeiger.ch​/​s​chweiz/standard/D​er​-V​ertreter-von-Go​ogl​e-f​and-unsere-Id​ee-b​irew​eich/story/​25147​885


«Der Vertreter von Google fand unsere Idee bireweich»

Die SP will die Medienlandschaft umkrempeln und gefährdete Titel subventionieren. Hans-Jürg Fehr über Fördergelder, Staatseingriffe und Diskussionen mit dem Internetgiganten.

*********************​​****************

​H​err Burkhalter will in die EU!

*********************​​***************

H​e​rr Blocher engagiert sich weiterhin für die Unabhängigkeit der Schweiz und dessen Bürger/Innen (obschon er es längst nicht mehr nötig hätte).



Was sagt uns das:

Herr Burkhalter engagiert sich für sein EGO und einige wenige seiner Entouragen

Herr Blocher für das Land und alle Bürger/Innen




Verstoss melden
Ihre Meinung dazu?
Melden Sie sich an und bewerten Sie diesen Kommentar!



48%
(29 Stimmen)
- - sagte May 2014

"2012 Lag die Schweiz noch auf Platz 8 der Zensurliste heute 2014 auf Platz 15, was sagt uns das!"

Dass die Schweiz immer noch mit minimaler Punktedifferenz an der Spitze der 180 untersuchten Länder liegt, die KEINE politische Zensur der Medien kennen und dulden, Frau Wacker, und dass Ihr Blog, wie bereits gesagt, eine Lachnummer ist.



Verstoss melden
Ihre Meinung dazu?
Melden Sie sich an und bewerten Sie diesen Kommentar!

53%
(32 Stimmen)
Frank Wagner sagte May 2014

Der Index über den hier gesprochen wird umfasst 180 Länder. Ein Abstieg von 8 auf 15 in der Spitzengruppe reicht noch nicht mal zu einem Auftreten in den Absätzen über "noteworthy falls". In einem Punkteranking von 0 bis 100 liegen zwischen dem 1. Platz Finnland und der Schweiz gerade mal 4 Punkte (zwischen Finnland und den USA bereits 17 Punkte, zwischen Finnland und dem letzten Platz Eritrea 78 Punkte).

Wer sich zudem die Mühe macht das PDF über die Methodik zu lesen kann sehen das von der Politik ausgehende Pressezensur nur ein Faktor von vielen ist, der mit einspielt, so das der Rutsch in der Statistik einer verstärkten Pressezensur anzulasten grober Unfug ist. So ist zum Beispiel auch die Unabhängigkeit der Presse wichtig, und da kann gerade der Einstieg von Nationalrat Christoph Blocher bei der Basler Zeitung ein Faktor sein der mit zur Abstufung geführt hat (sicher nicht der einzige).

Ich weiss das differenzierte Interpretationen nicht so das Ding von rechtspopulistischen Kreisen ist, aber der Wechsel der Plazierung in diesem Ranking von 8 auf 15 zur Hetze gegen EU und linke Politiker zu nutzen ist eine absolute Lachnummer. Vielleicht hätte die SVP weit mehr Anhänger wenn man sich als SVP-Anänger nicht zwangsläufig mit so manchem solidarisieren müsste der so einen Unsinn auf Vimentis postet.


Verstoss melden
Ihre Meinung dazu?
Melden Sie sich an und bewerten Sie diesen Kommentar!

48%
(31 Stimmen)
Kathrin Wacker sagte May 2014

Herr Mahler, Ihr Frust gegen über erfolgreichen ist uns ja bekannt. Ihr Auflistung gegen die SVP ist halt los und zielt ins Lehre.

Das ist in etwa so, als ich über linke Plakativ aussagen würde, die Meisten linken sind Schwul oder Pädophil, Minimalisten und Schmarotzer!

Das stimmt so nicht, aber es gibt in jeder Partei Schwarze Schafe.

Ich bin dankbar das sich die SVP gegen Minimalisten, Sozialhilfe-erschleic​​her, Scheininvalide einsetzt, denn so haben die echten Bedürftigen mehr Geld zur Verfügung.

Ich bin dankbar das sich die SVP gegen den Schleichenden EU-Beitritt einsetzt!

Gegen all das, was Sie der SVP vorwerfen, stand immer die Mehrheit der Bürger dahinter ansonsten wäre es nicht angenommen worden! Diese Zustimmungen gehen weit über die SVPler hinaus, auch wenn die SVP Wähler stärkste Partei ist, über 50% hat sie aber nicht sondern ca: 27%

Aber die Reaktion der Erschleicher und Missbreuchler zeigt mir, dass doch einiges geht und die Parteien auch zusammen Arbeiten können.


Verstoss melden
Ihre Meinung dazu?
Melden Sie sich an und bewerten Sie diesen Kommentar!

48%
(29 Stimmen)
Lars von Lima sagte May 2014

Tut mir leid, Herr Mahler, das strotzt aber nur so von Billigunterstellungen​ und falschen Informationen.

Übrigens, wem untersteht die AHV und wer hat eine Nullrunden veranlasst und von wem kommt heraus, dass 2012 die Gesundheitskosten um, was, 5.9% gestiegen sind und wer hat 2013 erklärt, die KK Prämien für 2014 steigen 'moderat' um 2%?

Das war doch BR Berset!

Und er will jetzt eine 'Qualitätsstelle' im Gesundheitswesen einführen, deren Hauptkosten die Versicherten bezahlen und schon wird wieder mit Milchmädchenrechnung von, was, Fr. 2.50 pro Versichertem und Monat geredet.

Wenn ich alle die Monatsköstli zusammennehme, die uns einige Bundesräte, auch BR Leuthardt, auftischem, wird einem langsam schwindelig.

Und noch eine Bemerkung: die Abrüstung der Armee wurde vom Parlament beschlossen, Herr Mahler!


Verstoss melden
Ihre Meinung dazu?
Melden Sie sich an und bewerten Sie diesen Kommentar!

48%
(29 Stimmen)
Lars von Lima sagte May 2014

Nur keine Angst, Herr Kernen, geht es so weiter bei der Domtage der direkten Demokratie mit der Umsetzung und Verschleppung von angenommenen Vollsinitiativen, landen wir nächsten auf Platz 98.

Die mittelinken schweizer 'Maidanistentruppen' irren gewaltig, wenn sie glauben, die Schweiz von unten her EU mässig aufrollend platt zu machen, quasi als stiller Verwaltungsputsch!

Volksabstimmungen​ kommen immer mehr. Frage mich schon länger, wann die EU sich erdreistet, die schweizer MEI Volksabstimmung für ungültig erklärt. Bin also auch gespannt, wie die Schotten abstimmen.


Verstoss melden
Ihre Meinung dazu?
Melden Sie sich an und bewerten Sie diesen Kommentar!

80%
(25 Stimmen)
Stefan Kernen sagte May 2014

Mein Weltbild wurde gerade erschüttert.

Bis jetzt glaubte ich, Australien sei ein völlig demokratisches Land. Jetzt liegt es in der Rangliste des World Press Freedom Index nur auf Platz 26. Ist es denn mit der Demokratie auf dieser Welt so schlecht bestellt? Werden in Australien die Presse- und die Meinungsfreiheit so mit Füssen getreten?


Verstoss melden
Ihre Meinung dazu?
Melden Sie sich an und bewerten Sie diesen Kommentar!

Seite 1 von 3 | 1 2 3