Sicherheit, Kriminalität > Sonstiges,

Exit-Sterbehilfe für Gefangene resp. Verwahrte?

Artikel weiterempfehlen

Stimmen Sie dem Artikel zu?
Melden Sie sich an und bewerten Sie diesen Artikel!

Dies ist zur­zeit so eine Frage … Sollte dies für Ge­fan­gene er­laubt sein? Wenn ja, unter wel­chen Be­din­gun­gen? Wenn nein, warum nicht. Ein Ge­fan­ge­ner ist auch «nur» ein Mensch. Doch die­ser Mensch hat je­man­den oder meh­re­ren viel Leid zu­ge­fügt, unter wel­chem diese mög­li­cher­weise ein Leben lang zu lei­den ha­ben. Ein Ge­fan­ge­ner wird ev. nie mehr ent­las­sen, damit die Be­völ­ke­rung vor ihm ge­schützt ist. Somit wird ein In­sasse auch äl­ter und ev. sogar schwer krank.


Im Gefängnis kosten die Insassen Steuergelder und dies nicht zu knapp. Ältere Insassen benötigen andere Betreuung im Gefängnis als Junge, was auch logisch ist. Dann ist da noch die Frage nach den Gesundheitskosten für Insassen.

Wann genau soll jemandem Sterbehilfe gewährleistet sein? Ich denke, wenn jemand wirklich sterben möchte, findet dieser jemand auch einen Weg. Ansonsten könnte man die Zeit bei schwerer Krankheit ohne Aussicht auf Heilung verkürzen inkl. Abwägen wieviel Zeit von der Strafe bereits abgesessen wurde.

Was meint ihr?

Hier sind noch Links dazu:

https://www.srf​.ch/play/tv/rundschau​/video/todeswunsch-in​-zelle-laszlo-polgar-​pharmastrategie-milit​aerkader?id=968d501a-​4198-4b74-b70f-995e5c​98e461&station=69e8ac​16-4327-4af4-b873-fd5​cd6e895a7

https://www​.securnews.ch/sterbeh​ilfe-exit-gefaengnis-​bostadel-justizvollzu​g-bern-laszlo-polgar-​joe-keel/

https://www​.aargauerzeitung.ch/l​eben/leben/suizid-hin​ter-gittern-wenn-haef​tlinge-sterben-wollen​-128548780


Kommentare von Lesern zum Artikel

[ Neuen Kommentar verfassen ]

40%
(5 Stimmen)
Elsi D. Stutz sagte October 2018

Den Freitod oder Selbst-Mord grundsätzlich als Menschenrecht zu deklarieren, geht mir persönlich zu weit. Herr Hofer vergisst dabei vielleicht, dass die meisten Sterbewilligen ein Umfeld haben, ev. auch Familie, die mit dieser Entscheidung leben und klarkommen müssen.
Dem Menschen werden von der Natur keine Rechte in die Wiege gelegt, nur Chancen! Dem einen mehr dem anderen weniger. Der Freitod als einfache Lösung per Rechtsanspruch, ist für mich daher komplett die falsche Botschaft. Den Leben heißt in erster Linie immer noch, Überleben! Darin liegt nun mal der Sinn des Ganzen... Wer sich vor seinem Leben lieber drücken will, kriegt dafür nicht meinen Segen. Das muss er schon mit sich selbst ausmachen.

Sterbeh​ilfe für schwärst Kranke ohne Chance auf Heilung hingegen, ist ein anderes Thema. Man kann persönlich für oder gegen Sterbehilfe sein, aus welchen Gründen auch immer.
Aber gesellschaftlich ist sie akzeptiert. Und wer je einen Menschen langsam vor sich hin sterben sehen hat, weiß wahrscheinlich warum.
Wieso sollten wir Sterbehilfe bei Gefangenen und Verwahrten, dann nicht genauso erlauben wie bei jedem Anderen auch? Unter den selben Voraussetzungen. Ich sehe Nichts was dagegen spricht. Die EMRK ja wohl sicher auch nicht?







Verstoss melden
Ihre Meinung dazu?
Melden Sie sich an und bewerten Sie diesen Kommentar!



63%
(8 Stimmen)
ueli hofer sagte October 2018

Hat die Behörde das Recht, diesem bedauernswerten Mensch, Herr Vogt, seinen dringenden Wunsch und Wille, aus dem Leben scheiden zu verwehren?

Den Freitod zu wählen, sollte m. E. in der Schweiz ein Menschenrecht sein.

Den Freitod mit EXIT betrachte ich als ein sehr humane und würdiges Abtreten - hat auch etwas Feierliches an sich.

EXIT prüft die Sterbewilligen über einen gewissen Zeitraum, um Affektentschlüsse auszuschliessen. Ferner ist die Urteilsfähigkeit des Kandidaten eine Bedingung. Und anderes mehr.
http://www.ex​it.ch


Fragen ob damit Steuergelder gespart werden und dergleichen, sind keine Argumente.

Gefängn​isbedingungen sollten niemals deswegen geändert werden.



Verstoss melden
Ihre Meinung dazu?
Melden Sie sich an und bewerten Sie diesen Kommentar!

Seite 1 von 1

Neuen Kommentar verfassen

Sie müssen als User, Newsletter-Abonnent oder Gönner von Vimentis oder bei Facebook registriert sein, um auf diese Seite zugreifen zu können. Bitte loggen Sie sich ein oder registrieren Sie sich kostenlos:

Auf Vimentis direkt einloggen..
 
 ... oder mit Ihrem Facebook-Account
 
E-Mailadresse:
Passwort:

Haben Sie Ihr Passwort vergessen?