Aussenpolitik > EU,

FRIEDENSNOBELPREIS für die EU !!!!!!!!!!!!!!!

Artikel weiterempfehlen

Stimmen Sie dem Artikel zu?
Melden Sie sich an und bewerten Sie diesen Artikel!

Die EU ist DAS er­folg­rei­che Frie­den­spro­jekt und be­kommt ab­so­lut zu­recht den Frie­dens­no­bel­prei​s 2012!!!

Sie hat unserem Kontinent Frieden, Wohlstand und Stabilität gebracht!

Nur wir Schweizer haben das noch nicht geschnallt...

 

Obj​ektive Fakten zur EU finden Sie hier.


Gleichzeitig​ ist die EU auch wirtschaftlich äusserst erfolgreich:

 

Hier​ ein paar Impressionen, für alle, die noch nie in Brüssel waren (eine wunderschöne Stadt übrigens)...

Zudem gibts in Brüssel das beste Bier und die beste Schokolade weltweit!!!

 

Gra​nde Place Brüssel

 

 

EU-V​iertel in Brüssel mit botanischem Garten im Vordergrund

 

 

 

 Flaggen der 27 EU-Staaten

 

EU- und EWR-Staaten mit der isolierten Schweiz

 

 

 

EU-​Kommission

 

 

Eur​opäischer Rat

 

EU-Parlamen​t Brüssel

 


Kommentare von Lesern zum Artikel

Information zur Abschaltung der Kommentarfunktion

Der Verein Vimentis hat sich entschieden, die Kommentarspalte zu den Blogs zu schliessen. In der folgenden Erläuterung erfahren Sie den Grund für diesen Entscheid.

Der Blog, und dazu gehört auch die Kommentarspalte, sind ein wichtiger Teil der Diskussionsplattform von Vimentis. Gleichzeitig sind Werte wie Respekt, Anstand und Akzeptanz für den Verein von grösster Wichtigkeit. Vimentis versucht diese Werte selbst einzuhalten, sowie auch auf der Website zu garantieren.

In der Vergangenheit wurden diese Werte in der Kommentarspalte jedoch regelmässig missachtet, es kam immer wieder zu nicht tolerierbaren Aussagen in den Kommentaren. Das Löschen dieser Kommentare ist heikel und zudem mit grossem Aufwand verbunden, welcher der Verein nicht stemmen kann. Zusätzlich können die Kommentare praktisch anonym verfasst werden, weswegen eine Blockierung der jeweiligen Personen unmöglich wird.

Folglich hat der Verein Vimentis entschlossen, die Kommentarfunktion abzuschalten und nur den Blog stehen zu lassen. Der Blog erlaubt es Personen weiterhin, sich Gehör zu verschaffen, ohne sich hinter einem Pseudonym zu verstecken. Die Änderung sollte die Blog-Plattform qualitative verbessern und all jenen Personen ins Zentrum rücken, welche Interessen an einer sachlichen Diskussion haben, sowie die oben erwähnten Werte respektieren.




34%
(120 Stimmen)
Dieter E.U. Lohmann sagte November 2012

Gemäss der "Argumentation" des Herrn Nabulon kann auch die Schweiz nicht funktionieren: geografische Unterschiede (Jura, Mittelland, Alpen), kulturelle Unterschiede (Deutschschweiz, Romandie, Tessin), Unterschiede Stadt/Land,...




Verstoss melden
Ihre Meinung dazu?
Melden Sie sich an und bewerten Sie diesen Kommentar!



74%
(87 Stimmen)
Werner Nabulon sagte November 2012

Wissen Sie Damen und Herren EU Fans,

Europa kann so nicht funktionieren, weil wir geografische extremste Unterschiede haben. Geografische Unterschiede lassen unterschiedliche, die Natur zeigt es, Fauna und Flora sprich Tier und Pflanzen Welt entstehen. Ebenso sind daraus unterschiedliche Kulturen und Brauchtum daraus entstanden.

Solange der Mensch in einem geschützten Raum, Büro, Werkstatt, arbeiten kann, wird dieser Unterschied was Leistungsfähigkeit anbelangt, minimiert.
Dieser Unterschied, Kälte, Hitze, helle Sommerzeit, contra düstere bis dunkle Winterzeit, ergibt aber unterschiedliche Nebenkosten.

Die Lebensart in Umea Nordschweden unterscheidet sich sehr von der Lebensart Palermo Sizilien, Süd Italien, beides Uni-Städte. Dito Lissabon versus Bukarest, zu München oder Zürich.

Man kann hingehen diese 3% Klausel einführen in eine Währung, und danach ernüchternd feststellen, so funktioniert das nicht. Denn, eine Währung ist abgestützt auf das BIP eines Landes, also auf die Leistungsfähigkeit der Menschen dort, welche trotz aller technischen Entwicklungen unterschiedlich auf diese geografischen Unterschiede sprich Jahreszeiten, Natur, reagieren.

Persone​nfreizügigkeit, ja okay, wenn man sich an den Ort wo man hinreist, anpassen kann. Man muss sozusagen an einen Ort hin geboren werden, um 24Stunden Nacht, oder 24Stunden Tag ohne Depressionen ertragen zu können. Man muss ein spezieller Mensch sein, der bei +45°C im Schatten die gleiche Leistungsfähigkeit hat, wie bei moderaten +20°C wie wir sie hier haben. Ganz geschweige wenn es in den minus Bereich -30°C geht, und das ohne Sonne, was aber wieder nicht vergleichbar mit unseren -30°C jedoch ein paar Stunden Tageslicht ist.

Wenn dann noch Machtgier, Korruption und Mafiöse Strukturen dazu kommen, kämpft man nicht nur gegen die Natürlichen Unterschiede, sondern noch gegen Mensch Gemachte.

Wäre meine Erkenntnis und Aussage falsch, was ja möglich ist, würde Europa so wie sich das der technisierte Mensch vorstellt, funktionieren.
Die Ereignisse der Zeit sprechen aber eine andere Sprache. Heisst nicht, wie es immer wieder gesagt und geschrieben wird, dass man etwas hasst. Sondern eine Erkenntnis, dass man komische Wege in dieser EU geht.



Verstoss melden
Ihre Meinung dazu?
Melden Sie sich an und bewerten Sie diesen Kommentar!



69%
(80 Stimmen)
Werner Nabulon sagte November 2012

Sie dürfen danach den Text in die richtige Abteilung verschieben, Herr Dieter Lohmann,
Nun Herr Dieter Lohmann,
So viel Zeit musste schon sein, dass Sie ihren Eintrag
„Herr Nabulon

Ich stelle fest, dass Sie mir keine Widersprüche aufzeigen können... „
schreiben konnten.
Man muss die Sache im Kontext lesen.
Mit der BDP eine bürgerliche Alternative, im Ihre Worte „bürgerlich-konservat​iven Schüpfen“.

Was denn heisst „die BDP ist eine bürgerliche – konservative Partei.

Eigentlich​ haben die WählerInnen von Schüpfen nur folgendes gemacht. Anstelle einer vom Zürcher Flügel dominierten SVP die Stimme zu geben, haben sie die im Kanton Bern beheimatete BDP als bürgerlich-konservati​ve Partei bevorzugt.

Die BDP mit 41,6% wird mit der doch immer noch 27,6% starken SVP bürgerlich 69.2% gestärkt. Die SP mit den 30,6% steht da auf verlorenem Posten.
Sie schreiben, früher hatte es mal eine Zeit gegeben, da hatten die bürgerlichen weit ü 50%. Heute, nach diesem nach Ihren Worten Bürgerlich-Konservati​ven Rutsch fast 70%.

Es regieren nach Ihren Worten, eine Bürgerlich-Konservati​ve Partei mit einer Rechtsaussen Partei, das finden Sie Herr Dieter Lohmann toll?
Ja das finde ich ebenso Toll, im Fall!



Verstoss melden
Ihre Meinung dazu?
Melden Sie sich an und bewerten Sie diesen Kommentar!



47%
(115 Stimmen)
Dieter E.U. Lohmann sagte October 2012

So stark profitiert Deutschland vom Euro!!!

Eine Studie von McKinsley zeigt auf, dass Deutschland volkswirtschaftlich massiv vom Euro profitiert! Allein 165 Mrd(!!!) im Jahr 2010! Das sind 6,6% des deutschen BIP!!!

Österreich profitiert prozentual noch mehr: nämlich 7,8% des BIP!!!

Weiter geht aus der Studie hervor, dass ALLE EURO-Staaten profitieren! Insgesamt rund 332 Mrd Franken allein im Jahr 2010!!!


Der EURO ist trotz der aktuellen Probleme eine volkswirtschaftlich Erfolgsgeschichte!!!


Verstoss melden
Ihre Meinung dazu?
Melden Sie sich an und bewerten Sie diesen Kommentar!



56%
(106 Stimmen)
Gabor Balazs sagte October 2012

Die Zahlen und Statistiken hier interessieren wahrscheinlich die Menschen nicht. War gerade in Ungarn und lebe auch dort. Wenn ich einem Fabrikarbeiter erzähle, dass Herr Lohnmann (oder wie er auch immer heisst) uns die EU mit Zahlen schmackhaft machen will, dann wird mir der Fabrikarbeiter entgegnen: Interessiert mich nicht. Will Essen, Kleider und Wohnung. Und als Beispiel für diesen Mann, ergeht es auch vielen in Deutschland, Frankreich, Italien, Belgien und anderen Ländern. Mich interessiert die EU, resp. deren diktatorisches Gehabe gar nicht. Ich möchte mal lieber lesen, was die EU gegen die Massenarbeitslosigkei​t bei Jugendlichen tut. Aber darüber gibt es halt keine tollen Statistiken.


Verstoss melden
Ihre Meinung dazu?
Melden Sie sich an und bewerten Sie diesen Kommentar!

47%
(112 Stimmen)
Kurt Schnitzler sagte October 2012

Die Diskussion hier zeigt einmal mehr, dass wir in der Schweiz ein Wahrnehmungsproblem haben, was die EU betrifft!

Dieses Wahrnehmungsproblem wird verstärkt dadurch, dass viele Schweizer keine Ahnung von der EU haben und z.B. nicht mal den Unterschied zwischen EU und Europarat kennen!

Wieter ist die Berichterstattung in den Medien einseitig EU-kritisch. So werden Fakten verschwiegen, z.B. dass die Schweiz pro Kopf stärker verschuldet ist als Griechenland! Oder dass die Schweiz im europäischen Vergleich fast das tiefste Wirtschaftswachstum hat!


Verstoss melden
Ihre Meinung dazu?
Melden Sie sich an und bewerten Sie diesen Kommentar!

46%
(103 Stimmen)
Kurt Schnitzler sagte October 2012

Das Märchen von den stark verschuldeten EU-Staaten ist hier klar widerlegt worden!

Nimmt man die Verschuldung in % des BIP, dann ist die Schweiz im Vergleich zu den EU-Staaten Mittelmass.

Nimmt man die Verschuldung pro Kopf, dann liegt die Schweiz am Schwanz der Rangliste. Nur Irland schneidet noch schlechter an!


Ganz zu schweigen, dass die EU-Staaten (ausseer Italien) in den letzten 20 Jahren wirtschaftlich wesentlich erfolreicher waren als die Schweiz!


Verstoss melden
Ihre Meinung dazu?
Melden Sie sich an und bewerten Sie diesen Kommentar!



49%
(105 Stimmen)
Dieter E.U. Lohmann sagte October 2012

Herr Küng hat hier vorgeschlagen, man müsse die Staatsverschuldung pro Einwohner anschauen. Sehr gerne präsentiere ich diese Zahlen:

Staatsvers​chuldung pro Kopf in EURO:

Irland 37'800
SCHWEIZ 35'100
Belgien 33'000
Griechenland​ 31'400
Italien 31'300
Frankreich 26'400
Österreich 25'900
Deutschland 25'500
Vereinigten Königreich 24'800
Niederlande 23'600
Dänemark 20'100
Portugal 17'300
Finnland 17'300
Schweden 16'000
Spanien 15'900
Zypern 15'800
Luxembourg 15'200
Malta 11'000
Slowenien 8'300
Ungarn 7'200
Tschechien 5'800
Slowakei 5'500
Polen 5'000
Lettland 3'900
Litauen 3'600
Rumänien 2'100
Bulgarien 800
Estland 700


Die Verschuldung pro Kopf ist in der Schweiz höher als in jedem EU-Staat ausser Irland!!!

Sogar Griechenland schneidet besser ab als die Schweiz!

Vergleich​bare Staaten wie Finnland, Schweden oder Luxembourg sind nicht mal halb so stark verschuldet wie die Schweiz!!!


Verstoss melden
Ihre Meinung dazu?
Melden Sie sich an und bewerten Sie diesen Kommentar!

50%
(100 Stimmen)
Heinz Kremsner sagte October 2012

Herr Lohmann: Ihre Gegner hier im Blog tun so als ob die EU eine Katastrophe wäre.
Ja wenn die Zustände in der EU so katastrophal wären würden ja keine Schweizer in der EU leben ? Die wären doch nicht so blöd und würden die ach so schööööööne Heimat Schweiz verlassen ? Oder ? Kompletter Unsinn ! Es leben sehr viele (gemessen an der Kleinheit der Schweiz) in den EU-Ländern: Es sind per 2011 mindestens 340'000 Schweizer die (ständig als Daueraufenthalter) in den EU-Ländern Deutschland,Frankreic​h,Italien,England leben. Die Kurzfrist-Aufenthalte​r und diejenigen die sich nicht auf Botschaften gemeldet haben sind nicht mitgerechnet.

Im Ausland niedergelassene Schweizer nach Wohnsitzstaat
Frankr​eich 183'800 Personen
Deutschland​ 79'100 Personen
Italien 49'600 Personen
Vereinigtes​ Königreich 29'800 Personen

Achtung:
Insgesamt leben in europäischen Ländern 434'900 Schweizer Personen per 2011 ständig im Ausland ! Es gibt aber keine Aufschlüsselung über alle EU-Länder. Der Anteil in den EU-Ländern ist sicher sehr hoch ohne Zweifel.

Siehe http://www.bfs.admin.​ch/bfs/portal/de/inde​x/themen/01/02/blank/​key/schweizer_im_ausl​and.html



Verstoss melden
Ihre Meinung dazu?
Melden Sie sich an und bewerten Sie diesen Kommentar!

68%
(79 Stimmen)
Nathalie Bänziger sagte October 2012

Seit der Vergabe des Friedensnobelpreises an Herr Obama, so quasi als Vorschusslorbeer, kann ich diesen Preis nicht mehr wirklich ernst nehmen.
Man hätte den Preis besser dem Kommunikationsteam/We​rber des Präsidenten für den Slogan :"Yes we can !" geschenkt!
Das jetzt auch noch die EU den Preis bekommt find ich aber gut, das gibt doch viel Stoff für die Fasnacht!


Verstoss melden
Ihre Meinung dazu?
Melden Sie sich an und bewerten Sie diesen Kommentar!



51%
(126 Stimmen)
Dieter E.U. Lohmann sagte October 2012

Ich möchte hier eine Fehlbehauptung korrigieren, die leider immer wieder gemacht wird:

Der Europarat hat nichts mit der EU zu tun!!! (auch wenn sie die gleiche Flagge haben)


Der Europarat hat 47 Mitglieder (also fast alle europäischen Staaten), darunter auch z.B. Russland, die Schweiz oder die Türkei, die ja alle bekanntlich nicht EU-Mitglied sind...

Sitz des Europarats ist auch nicht Brüssel sondern Strassburg!

Der Europarat setzt sich für Menschenrechte, Demokratie und Rechtsstaat ein. Der wichtigste Vertrag ist die Europäische Menschenrechtskonvent​ion (EMRK).

Weiter gehört der Europäische Gerichtshof für Menschenrechte zum Europarat. (Nicht zu verwechseln mit dem EU-Gerichtshof in Luxembourg!!!).



Verstoss melden
Ihre Meinung dazu?
Melden Sie sich an und bewerten Sie diesen Kommentar!



51%
(128 Stimmen)
Dieter E.U. Lohmann sagte October 2012

Sehr geehrte Damen und Herren

Leider war ich gezwungen die Kommentarfunktion zu diesem Artikel kurzfristig zu deaktivieren, da gewisse Personen gezielt versucht haben eine sachliche Diskussion zu sabotieren.

Ich freue mich über jegliche sachliche Kritik zu meinem Artikel, insbesondere natürlich über solche, die anhand von Zahlen und Fakten belegt wird.

Hingegen sind Nazi-Vergleiche, bei denen demokratische Staaten und Organisationen mit dem Dritten Reicht gleichgesetzt werden resp. demokratisch gewählte Präsidenten oder Regierungschefs mit Hitler gleichgesetzt werden nicht tolerierbar!

Noch weniger tolerierbar sind nationalsozialistisch​e Propaganda sowie die Verherrlichung von Adolf Hitler!

Ich bitte Sie zudem sich an die Diskussionsregeln von Vimentis zu halten:

http://www​.vimentis.ch/d/dialog​/regeln/

Besten Dank!
Dieter Lohmann


Verstoss melden
Ihre Meinung dazu?
Melden Sie sich an und bewerten Sie diesen Kommentar!

49%
(134 Stimmen)
Kurt Schnitzler sagte October 2012

Es zeigt sich, dass die Vergabe des Friedensnobelpreises an die EU praktisch überall auf Zustimmung stösst und kaum kritisiert wird!

(Ausser von gewissen esoterischen Verschwörungstheoreti​kern, die an die Krebsheilung mittels Vitamin B glauben...)

Das zeigt, wie unbestritten diese Wahl des Friedensnobelpreises ist!!!


Verstoss melden
Ihre Meinung dazu?
Melden Sie sich an und bewerten Sie diesen Kommentar!



64%
(80 Stimmen)
Dieter E.U. Lohmann sagte October 2012

Auch die Eurozone als Ganzes oder die EU als Ganzes schneiden im internationalen Vergleich gut ab:

EU 79%
Eurozone 85%
USA 99%
Japan 215%

Nur 2 EU-Staaten von 27 sind stärker verschuldet als die USA (Griechenland und Berlusconi-Italien)!!​!

Kein einziger EU-Staat ist auch nur annähernd so stark verschuldet wie Japan!!!


Verstoss melden
Ihre Meinung dazu?
Melden Sie sich an und bewerten Sie diesen Kommentar!

Antworten auf diesen Beitrag

47%
(15 Stimmen)
Kurt Schnitzler sagte October 2012

Ganz genau! Aber diese Fakten werden von den Isolationisten natürlich ignoriert!


Verstoss melden
Ihre Meinung dazu?
Melden Sie sich an und bewerten Sie diesen Kommentar!

43%
(14 Stimmen)
Patrick Hess sagte October 2012

diese fakten werden von internationalisten ignoriert: jugendarbteitslosenqu​ote in spanien weit über 50% auch die gesamtarbeitslosenquo​te ist über 25% gestiegen. fast 5 millionen arbeitslose sind gemeldet und viele ungemeldete werden vermutet. hassen sie die schweiz so sehr, dass sie ihr das auch antun wollen, oder wieso sind sie so verliebt in die eudssr?


Verstoss melden
Ihre Meinung dazu?
Melden Sie sich an und bewerten Sie diesen Kommentar!



38%
(13 Stimmen)
Dieter E.U. Lohmann sagte October 2012

Herr Hess

Ich möchte der EU beitreten, weil ich die Schweiz liebe.

EU-Beitritt​: Aus Liebe zur Schweiz!

Der Schweiz würde es als EU-Mitglied besser gehen als isoliert!

Sie können doch Spanien nicht mit der Schweiz vergleichen! Die Gründe für die hohe Arbeitslosigkeit in Spanien sind hausgemacht und haben nichts mit der EU zu tun!

In Deutschland sinkt übrigens die Arbeitslosigkeit seit Jahren ganz massiv!

Staaten wie Schweden oder Österreich haben die Schweiz betreffen BIP/Kopf mitlerweile eingeholt. Luxembourg hat die Schweiz abgehängt. Das sind die Fakten!




Verstoss melden
Ihre Meinung dazu?
Melden Sie sich an und bewerten Sie diesen Kommentar!

42%
(12 Stimmen)
Patrick Hess sagte October 2012

also liegt es ncht an der eu, das so viele euro länder hoch verschuldet sind, aber das in deutschland die arbeitslosigkeit sinkt ist dann wieder der verdienst der eu? oder anders ausgedrückt, alles negative haben die länder selbst verschuldet und alles positive ist der verdienst der eu?


Verstoss melden
Ihre Meinung dazu?
Melden Sie sich an und bewerten Sie diesen Kommentar!



63%
(8 Stimmen)
Dieter E.U. Lohmann sagte October 2012

Herr Hess

1. Es stimmt nicht, dass viele EU- resp. EURO-Länder stark verschuldet sind, es sind ein paar wenige. 11 EU-Staaten sind klar weniger stark verschuldet als die Schweiz!!!

Giechen​land ist so stark verschuldet, weil sie ihren Staatshaushalt nicht im Griff haben! Mit der EU hat das rein gar nichts zu tun!

2. Sie sollten eben die Ursache für ein Problem anschauen! In D hat die Exportindustrie massiv Arbeitsplätze geschaffen und diese hat eben vom Binnenmarkt, der Zollunion und der Einheitswährung massiv profitiert.





Verstoss melden
Ihre Meinung dazu?
Melden Sie sich an und bewerten Sie diesen Kommentar!

Seite 1 von 1




61%
(79 Stimmen)
Dieter E.U. Lohmann sagte October 2012

Immer wieder wird das Märchen verbreitet die EU-Staaten seien übermässig stark verschuldet. Die Fakten belegen das Gegenteil!

Hier die neusten Zahlen betreffend Staatsverschuldung in % des BIP (Quelle: IWF):

Estland 7%
Bulgarien 15%
Luxembourg 19%
Rumänien 31%
Tschechien 38%
Litauen 38%
Schweden 39%
Slowenien 39%
Lettland 40%
Slowakei 41%
Dänemark 43%

SCHWEIZ 48%
(Diese 11 EU-Staaten sind klar also weniger stark verschuldet als die Schweiz.)

Finnland​ 49%
Polen 55%
Zypern 61%
Spanien 61%
Niederlande 63%

(Auch diese Staaten sind nur unwesentlich stärker verschuldet als die Schweiz.)




Verstoss melden
Ihre Meinung dazu?
Melden Sie sich an und bewerten Sie diesen Kommentar!

Seite 1 von 3 | 1 2 3