Aussenpolitik > Sonstiges,

Das Versagen der Rechtspopulisten

Artikel weiterempfehlen

Stimmen Sie dem Artikel zu?
Melden Sie sich an und bewerten Sie diesen Artikel!

Was haben Silvio Berlusconi, George W. Bush und Christoph Blocher gemeinsam? Sie alle sind heute politisch weg vom Fenster und haben als Exekutiv-Mitglied versagt. Berlusconi und Bush haben ihre Länder massiv heruntergewirtschafte​t. Blocher wurde vom Schweizer Parlament zum Glück rechtzeitig abgewählt.

 

Italie​n: Tiefes Wirtschaftswachstum und hohe Verschuldung

Italien​ ist der einzige EU-Staat, der seit Einführung des EU-Binnenmarktes ein tieferes Wirtschaftswachstum pro Kopf aufweist als die Schweiz. Damit hatte Italien von allen EU-Staaten das mit Abstand tiefste Wirtschaftswachstum.

 

 

Siehe hierzu auch:

http://schlemi​hlsblog.wordpress.com​/2011/10/03/eu-staate​n-sind-wirtschaftlich​-erfolgreicher-als-di​e-schweiz/

http://ww​w.vimentis.ch/d/dialo​g/readarticle/eu-staa​ten-sind-wirtschaftli​ch-erfolgreicher-als-​die-schweiz/

 

Obam​a muss Bush-Misswirtschaft ausbügeln

Genau so schlecht ist der Leistungsausweis von George W. Bush in den USA. Sein Nachfolger Obama muss nun versuchen das Debakel, dass Bush angerichtet hat einigermassen in den Griff zu bekommen. 

 

Bloche​r demokratisch abgewählt

Auch der Leistungsausweis von Christoph Blocher war äusserst schlecht. Das Parlament hat erkannt, dass es ein grober Fehler war, Blocher zu wählen und hat diesen 4 Jahre später demokratisch und in Sinne des Volkes und im Interesse des Landes abgewählt. Immer noch​ tauchen neue Schäden auf, die Blocher während seiner Amtszeit verursacht hat. Der neuste: Die tausenden von widerrechtlich nicht behandelten Asylgesuche.

 

Fazi​t: Rechtspopulisten sind für Exekutiv-Aufgaben völlig ungeeignet. Zudem fällt auf, dass unter rechtkonservativen Regierungen der Staatshaushalt besonders häufig aus dem Ruder läuft!

 

 

Themenb​ezogene und sachliche Kommentare erwünscht

Wie den zahlreichen Kommentaren zu meinen anderen Blog-Artikeln zu entnehmen ist, lasse ich alle sachlichen und themenbezogenen Kommentare zu. Alle beleidigenden, nicht themenbesogenen Kommentare werden konsquent gelöscht. Das gilt auch für Kommentare, die klare unbegründete Falschaussagen enthalten (z.B. die EU sei eine Diktatur).

 


Kommentare von Lesern zum Artikel

[ Neuen Kommentar verfassen ]

22%
(9 Stimmen)
Christoph Reuss sagte January 2012

Von den 5 PIIGS-Pleiteregierung​en sind aber 3 von der Sozialistischen Partei (Portugal, Spanien, Griechenland)...



Verstoss melden
Ihre Meinung dazu?
Melden Sie sich an und bewerten Sie diesen Kommentar!



67%
(9 Stimmen)
Peter Schlemihl Wrobel sagte January 2012

Mit dem ungarischen Ministerpräsidenten Viktor Orban haben wir bereits das nächste Beispiel für einen Rechtspopulisten, der sein Land herunterwirtschaftet.​


Verstoss melden
Ihre Meinung dazu?
Melden Sie sich an und bewerten Sie diesen Kommentar!



42%
(24 Stimmen)
Jürg Walter Meyer sagte December 2011

Sie haben, sehr geehrter Herr Lohmann. offensichtlich ein Problem mit der SVP. Das führt bei Ihnen zu den absurdesten Vergleichen. Nur weiter so. Ich amüsierte mich gerne.


Verstoss melden
Ihre Meinung dazu?
Melden Sie sich an und bewerten Sie diesen Kommentar!

58%
(38 Stimmen)
Hans P. Grimm sagte November 2011

Es ist billig, doof und demagogisch Blocher mit Berlusconi zu vergleichen.

Ausse​rdem weiss jeder im Lande, dass Blocher im Bundesrat wegen massivstem Mobbing abgewählt wurde! Der Mobber feiert sich heute mit einem Buch, wäre das im Arbeitsleben und nicht in der Politik passiert wäre dies ein Fall für die Gerichte!

Die Abwahl Blochers war mit Sicherheit nicht im Sinne des Volkes und für das Land eine Katastrophe, wenn man bedenkt wie Widmer im Migrationsamt gewütet hat und dies bis heute faktisch gelähmt ist!
Darum hat man die Migration nicht im Griff und vergewaltigt Kantone und Gemeinden, siehe Bettwil!

Würde Links-Grün alleine regieren währen wir mit Sicherheit auch Griechenland. Zum Glück ist hier das Volk der Souverän.



Verstoss melden
Ihre Meinung dazu?
Melden Sie sich an und bewerten Sie diesen Kommentar!

Antworten auf diesen Beitrag



71%
(17 Stimmen)
Thomas Steffen sagte November 2011

Es braucht im Bundesrat keinen Christoph Blocher. Am Schluss ist es sowieso das Parlament, das den Ton angibt.

Das hätte auf die länge auch nie funktioniert. Nicht wegen CB, sondern wegen der anderen 6. Man ist sich gewohnt im Kuschelkurs die entsprechende Politik zu machen. Das Prinzip hat schon gar keine Argumentationen zwischen den Räten zugelassen. Man solle sich anständig benehmen - was im BR-Deutsch heisst: wiedersprich mir nicht ! Das war für CB natürlich ein rotes Tuch.

Wenn CB im Bundesrat, dann müssten die anderen 6 vom ähnlichen Kaliber der anderen Parteien sein. Alle BR sind nur Marionetten der entsprechenden Partei. Also nur Beta oder sogar Omega Politiker der Partei. Das koppelt sich schlecht mit einem "Alphatier" wie Christoph Blocher.

Was passiert wenn Links/Grün alleine regiert sieht man an hervorragend an Bern und Basel.


Verstoss melden
Ihre Meinung dazu?
Melden Sie sich an und bewerten Sie diesen Kommentar!

73%
(11 Stimmen)
Hans P. Grimm sagte November 2011

Danke, dass man den Schmarozervorwurf nicht parieren darf!


Verstoss melden
Ihre Meinung dazu?
Melden Sie sich an und bewerten Sie diesen Kommentar!



8%
(12 Stimmen)
Dieter E.U. Lohmann sagte November 2011

Herr Grimm, Sie dürfen den Schmarotzer-Vorwurf parieren.

Allerdin​gs dulde ich keine völlig abwegigen "Herrenrassen"- und Nazi-Vergleiche!


Verstoss melden
Ihre Meinung dazu?
Melden Sie sich an und bewerten Sie diesen Kommentar!



18%
(11 Stimmen)
Dieter E.U. Lohmann sagte December 2011

Herr Grimm,

Sie sollten endlich zur Kenntnis nehmen, dass Herr Blocher demokratisch abgewählt wurde!

Und nochmals: Gerade die rot-grün regierten Städte sind unsere Wirtschaftsmotoren, die die mehrheitlich ineffizienten Landregionen subventionieren!


Verstoss melden
Ihre Meinung dazu?
Melden Sie sich an und bewerten Sie diesen Kommentar!

0%
(2 Stimmen)
Rudolf Oberli sagte Vor 5 Tagen

Herr Grimm, jede Zeile Ihres oben stehenden Kommentars trieft vor Rechtspopulismus. Ich erlaube mir, ihn ganz in meine Sammlung aufzunehmen. Vielen Dank.



Verstoss melden
Ihre Meinung dazu?
Melden Sie sich an und bewerten Sie diesen Kommentar!

Seite 1 von 1

Neue Antwort verfassen

Sie müssen als User, Newsletter-Abonnent oder Gönner von Vimentis oder bei Facebook registriert sein, um auf diese Seite zugreifen zu können. Bitte loggen Sie sich ein oder registrieren Sie sich kostenlos:

Auf Vimentis direkt einloggen..
 
 ... oder mit Ihrem Facebook-Account
 
E-Mailadresse:
Passwort:

Haben Sie Ihr Passwort vergessen?
 





67%
(30 Stimmen)
J. Nyffeler sagte November 2011

""""" Rechtspopulisten sind für Exekutiv-Aufgaben völlig ungeeignet. Zudem fällt auf, dass unter rechtkonservativen Regierungen der Staatshaushalt besonders häufig aus dem Ruder läuft""""""????​??????????

Sie meinen Wohl Links???!!!!!




Verstoss melden
Ihre Meinung dazu?
Melden Sie sich an und bewerten Sie diesen Kommentar!



55%
(29 Stimmen)
Thomas Steffen sagte November 2011

"Zudem fällt auf, dass unter rechtkonservativen Regierungen der Staatshaushalt besonders häufig aus dem Ruder läuft!" - genau, wie z.B. in Basel und Bern. Aber halt - wer regiert nochmals diese beiden Gemeinden, hmmm ?

Obama muss Bush Misswirtschaft ausbügeln. Herr Lohmann, sagt Ihnen diese Zahl etwas: USD 15'000'000'000'00​0 ? Unter Bush (auch nicht mein Idol...) haben sich die Schulden in 4 Jahren um ca 50% erhöht. Unter Obama in 2 Jahren von 10 Bio auf 15 Bio - ich glaube es braucht keinen Taschenrechner für die Hochrechnung, oder ?




Verstoss melden
Ihre Meinung dazu?
Melden Sie sich an und bewerten Sie diesen Kommentar!



45%
(47 Stimmen)
Peter Schlemihl Wrobel sagte November 2011

Sie ziehen die richtigen Schlüsse, Herr Lohmann:

1. Rechtspopulisten gelingt es zwar immer wieder durch Sündenbockpolitik Wähleranteile zu gewinnen. Wenn es aber dann darum geht, Exekutiv-Verantwortun​g zu übernehmen, dann versagen sie, da sie eben keine lösungsoreintierte Politik betreiben. Irgendwann merkt das die Bevölkerung und wählt sie wieder ab.

2. Es ist tatsächlich so, dass sich gerade rechtskonservative oder rechtspopulistische Regierungen massiv verschulden: Reagan und Bush Senior haben die USA massiv verschuldet, Clinton hat den Staatshaushalt wieder in Ordnung gebracht, Bush Junior hat die USA in die nächste Schuldenkrise geführt. Und jetzt Berlusconi in Italien.

3. Auch in der Schweiz sind es die links dominierten Städte, die die SVP-regierten Landgemeinden subventionieren! Viele ländlichen, SVP-dominierten Gemeinden finanzieren rund 50% ihrer Einnahmen aus dem kantonsinternen Finanzausgleich!


Verstoss melden
Ihre Meinung dazu?
Melden Sie sich an und bewerten Sie diesen Kommentar!

Seite 1 von 1

Neuen Kommentar verfassen

Sie müssen als User, Newsletter-Abonnent oder Gönner von Vimentis oder bei Facebook registriert sein, um auf diese Seite zugreifen zu können. Bitte loggen Sie sich ein oder registrieren Sie sich kostenlos:

Auf Vimentis direkt einloggen..
 
 ... oder mit Ihrem Facebook-Account
 
E-Mailadresse:
Passwort:

Haben Sie Ihr Passwort vergessen?