Umwelt, Klima, Energie > Ökologie, Klimaschutz,

Klimaerwärmung als Deckmantel ?

Artikel weiterempfehlen

Stimmen Sie dem Artikel zu?
Melden Sie sich an und bewerten Sie diesen Artikel!

Wir sind für ein ge­sun­des Kli­ma, eine ge­sunde Luft und für eine ge­sunde Um­welt.

Aber wir teilen auch die Ansicht einiger Wissenschaftler, dass die Klimaerwärmung hauptsächlich auf kosmische Faktoren zurückzuführen ist.
Die erhöhte Sonnenaktivität spielt dabei eine massgebende Rolle: Also nicht Treibhausgase aufgrund eines erhöhten CO2 Ausstosses.

Es hat schon immer klimatische Veränderungen auf der Erde gegeben. So gab es im Mittelalter eine Zeit, als es viel heisser war als jetzt, obwohl es im Vergleich zu heute einen sehr geringen Anteil von Treibhausgasen und CO2 Ausstoss gab. In England wurden Weintrauben geerntet und die Kathedralen in Europa konnten in einem angenehmen Klima gebaut werden. Aus diesem Grund heisst das eisbedeckte Grönland eben "Grünland", weil es einmal ohne Eis und grün war.

Auf der Wetterkarte im Sommer 2018 waren während der langen Dürrepriode an diversen Stellen in Europa seltsame, genau kreisrunde Hitzestellen zu sehen. Hier wird ein Zusammenhang mit der Wettermanipulation durch sogenannte HAARP-Anlagen vermutet.

CO2 wird als Hauptfaktor in Frage gestellt:

https://www​.bitchute.com/video/2​UneTv3d2vv9/

Der gesamte Kanal von Jasinna wurde auf you tube gelöscht. Daher hier ein bitchutelink von ihr. Beim Abspielen bitte einen Moment warten, bis der Film geladen ist.

Debatte

Wir sind der Meinung dass die Debatte um die Klimaerwärmung hauptsächlich dazu dient, um der Bevölkerung neue Kontrollmechanismen aufzuzwingen und die Gesundheit weiter zu schädigen. So soll z.B. mit den sogenannten Geo-Engin​eering-Methoden - auch Chemtrails genannt, weil dabei giftige chemische Substanzen mit Militärflugzeugen in die Luft gesprüht werden - angeblich ein Reflexionsschild aufgebaut werden, damit die Hitzeeeinstrahlung der Sonne davon abprallt.

  • Erstens landen diese Gitftsoffe seit einigen Jahren in unserer Umwelt und schädigen seit langem die Bäume und alle andern Lebewesen.

  • Und zweitens fördern diese Schilde geradezu die Hitze ...

Lange Zeit wurde dies von Politik und Wissenschaft dementiert. Neuerdings hört man hierzu von Bundesrätin Sommaruga, dass Verhandlungen über Einschränkungen geführt würden ...


Ein Hauptergebnis der jetzigen politischen Verhandlungen zum Thema CO2 ist, dass der Bevölkerung in diversen Bereichen CO2-Strafgebühren aufgebürdet werden.

Ein Spekulationsfeld für das Grosskapital wurde geschaffen, welches den weltweiten Handel mit Zertifikaten für CO2-Neutralität vorantreibt, natürlich alles auf Kosten der Bevölkerung, welche schlussendlich diese Kosten zahlt.

Anstelle der Strafgebühren, und der Verbote sollten der Bevölkerung endlich gesunde, bereits bestehende, freie und saubere Energiemöglichkeiten zur Verfügung gestellt werden: z.B die Wasserstofftechnolgie​, Magnetantriebe, Energie-Speicher mit höherer Energiedichte, usw. Das heisst, unsere Forschungsinstitute sollten den Auftrag erhalten, diese Technologien umzusetzen und die weitere Forschung auf diesem Gebiet zu intensivieren.


Im Zuge des Klima-Rummels sollen die Benzinmotoren durch Elektrofahrzeuge ersetzt werden, deren immenser Energiebedarf zur Zeit grösstenteils nur durch Atomkraftwerke abgedeckt werden kann und deren giftige Batteriebestandteile in Afrika durch Ausbeutung der Arbeitenden abgebaut werden. Auch hier hinkt die Umsetzung der Forschung hinter dem Bedarf her, denn Erfolgsmeldungen zu umweltneutralen Batterie-Technologien​ erreichen uns regelmässig, z.B im Bereich der Aluminium-Kohle-Batte​rie, die um einiges leistungsfähiger ist, als Lithium-Ionen-Batteri​en, günstiger in der Herstellung und die auch noch schneller geladen werden kann.


Weiter soll die zentralgesteuerte, wohlgemerkt: "CO2-neutrale" 5G-Technologie vorangetrieben werden, um unsere Mobilität und auch uns selbst zu steuern. Dabei ist die Schädlichkeit von Strahlung oberhalb von 1 Giga-Hertz bewiesen, wie uns die Abschirmung bei Mikrowellen-Öfen vor Augen hält.


Wir sind aber, im Gegensatz zur vorhergehenden Schilderung, für einen echten Wandel mit neuen, sauberen und für Alle umweltfreundlichen Technologien.

Wir sind gegen Bestrafung, sondern für die konstruktive Stärkung aller Menschen und Unternehmen, welche sich dafür einsetzen.

 


Kommentare von Lesern zum Artikel

[ Neuen Kommentar verfassen ]



71%
(7 Stimmen)
Urs Gassmann sagte Vor einem Tag

Frau Schöni gibt hier eine absolut objektive Richtigstellung zum vorherrschenden Aberwitz in der gegenwärtigen Klimadebatte. Zu den von ihr erwähnten Kontrollmechanismen, die man der Bevölkerung aufzwingen will, zählt auch , um die Dinge beim Namen zu nennen, die Absicht, die Demokratie durch eine Öko-Diktatur zu ersetzen. Zu deren Adepten gehört ganz eindeutig Rudolf Oberli, der die „Klima-Politik“ nur als Vehikel für seine sinistren Intentionen verteidigt und sich hier mit einem einen völlig überdrehten und unangebrachten Kommentar in der Verunglimpfung versucht. Ein weiterer Troll ist Adrian Michel, der aus demselben Motiv kommentiert und Frau Schöni nichts weniger als abseitige Verschwörungstheorien​ unterstellt und geschilderte Begebenheiten , die sich tatsächlich zugetragen haben mussten, gar als „abseitigen Humbug der ärgsten Sorte“ denunziert. Herr A. Michel ist Angehöriger der economysuisse und versucht krampfhaft, beim Freisinn politische Beflissenheit unter Beweis zu stellen. Die economysuisse trägt die Zielsetzung der politischen Umkrempelung der Schweiz mit.


Verstoss melden
Ihre Meinung dazu?
Melden Sie sich an und bewerten Sie diesen Kommentar!

22%
(9 Stimmen)
RUDOLF OBERLI sagte Vor 2 Tagen

"Wir sind der Meinung dass die Debatte um die Klimaerwärmung hauptsächlich dazu dient, um der Bevölkerung neue Kontrollmechanismen aufzuzwingen und die Gesundheit weiter zu schädigen."

Seit der Antike ist wissenschaftlich bewiesen, dass die Erde eine Kugel ist. Dennoch wirken im 21. Jahrhundert immer noch Anhänger der Irrlehre, dass die Erde eine Scheibe sei – die Flacherdler.

Mit den absurdesten Behauptungen (die sie als "Debatte" bezeichnen) versuchen diese überlebenden Flacherdler nun Tag um Tag, die Kugelerdler davon zu überzeugen, dass auf einer flachen Erde eine weltweite Klimaerwärmung nicht existiere bzw. niemanden bedrohe. Man müsse nur den Kopf tief genug in den Sand stecken.


Verstoss melden
Ihre Meinung dazu?
Melden Sie sich an und bewerten Sie diesen Kommentar!

20%
(10 Stimmen)
RUDOLF OBERLI sagte Vor 3 Tagen

"(...) Also nicht Treibhausgase aufgrund eines erhöhten CO2 Ausstosses.
Es hat schon immer klimatische Veränderungen auf der Erde gegeben. So gab es im Mittelalter eine Zeit, als es viel heisser war als jetzt, obwohl es im Vergleich zu heute einen sehr geringen Anteil von Treibhausgasen und CO2 Ausstoss gab. (...)"

Ihre Behauptungen sind erfunden, Frau Schöni. Sie haben deshalb auch keine Belege. Es wurde seit 2000 Jahren noch nie so warm wie heute und das zunehmend und erstmals deckend weltweit:

https://​www.swissinfo.ch/ger/​klimawandel_-die-glob​ale-erwaermung-ist-be​ispiellos-/45120354


Verstoss melden
Ihre Meinung dazu?
Melden Sie sich an und bewerten Sie diesen Kommentar!

30%
(10 Stimmen)
adrian michel sagte Vor 3 Tagen

Liebe Frau Schöni

Es ist unfassbar mit welchen abseitigen Verschwörungstheorien​ sich die Menschen vor der unangenehmen Wahrheit verstecken wollen: Fossile Brennstoffe sind endlich, verursachen Kriege, verursachen Umweltverschmutzung und halten Diktatoren in der ganzen Welt an der Macht und es gibt sie nur im Ausland.

Wegen Luftschadstoff bedingten Atemwegs- und Herz-Kreislauferkrank​ungen werden in der Schweiz jährlich ca. 14’000 Tage im Spital verbracht. Dadurch entstehen jedes Jahr in der Schweiz Gesundheitskosten von rund CHF 6,5 Milliarden.

Und sie erwärmen die Erde. Keine anderen, weder kosmische oder sonst wie bekannten Phänomene, erklären die globale Erwärmung der Erde, wie Sie sie beispielsweise beim Aletschgletscher besichtigen können: Der verkleinert sich um 50 Meter pro Jahr.

Sie faseln hier von "echten Wandel mit neuen, sauberen und für Alle umweltfreundlichen Technologien". Und gleichzeitig berufen Sie sich auf abseitigen Humbug der ärgsten Sorte: "Chemtrails" und "HAARP2 - Meine Güte !!!
https://de.wikipedi​a.org/wiki/High_Frequ​ency_Active_Auroral_R​esearch_Program


​Sie und die SVP sind nun wirklich noch die einzigen, die der Wahrheit nach vierzig Jahren Forschung immer noch nicht ins Gesicht zu sehen wagen. https://www.vimentis.​ch/d/dialog/readartic​le/die-faktenschmelze​-i-der-totale-krieg-g​egen-die-vernunft/


Es darf nicht erstaunen, dass unsere Kinder keinen Respekt mehr vor solchen "Erwachsenen" mehr haben mögen.


Verstoss melden
Ihre Meinung dazu?
Melden Sie sich an und bewerten Sie diesen Kommentar!

56%
(9 Stimmen)
jan eberhart sagte Vor 6 Tagen

So sieht Klimaschutz aus. Der "linke" Präsident von Ecuador (Lenin genannt) musste aufgrund des Drucks des IMF Subventionen für Diesel+Benzin aufheben.

Nun herrschen anarchische Zustände und grosse Protestmärsche von Indigenen sind angekündigt.

Milit​ärs sind in Geiselhaft und es wird ungestraft geplündert.

Jemand​ Lust die Hand zu haben für radikale Reformen?



Verstoss melden
Ihre Meinung dazu?
Melden Sie sich an und bewerten Sie diesen Kommentar!

67%
(18 Stimmen)
Bruno Acklin sagte Vor 12 Tagen

die LOVB ist zu einseitig und auch zu esoterisch ( siehe Grundsätze dieser "Partei" ) nähe SVP und EDU


Verstoss melden
Ihre Meinung dazu?
Melden Sie sich an und bewerten Sie diesen Kommentar!



40%
(20 Stimmen)
Ernst Baumann sagte Vor 13 Tagen

Danke Frau Schöni, dass Sie mit der LOVP vorwärts schauen und nicht in eine Weltuntergangsstimmun​gsysterie wie die der Klimaaktivisten eintreten.

Das macht mir Hoffnung, dass nicht alle Jungen den Kopf in den Sand stecken und stattdessen Lösungen suchen. Lösungen, die uns Grüne Parteien nicht liefern können und wollen, weil sie das Klima schon seit langem als plakative Parolen bewirtschaften.

Diese Bewirtschaftung wird uns eine ganz grosse Stange Geld kosten. Die Lösung, das Ei des Kolumbus, wird aber so nicht gefunden.


Es gibt viele Lösungsansätze, die aber genau von Grünparteien torpediert werden. Aber, sobald das Licht immer mehr ausgeht, werden auch Grünparteien "spüren", dass sie auf dem Holzweg waren, denn der Strom kommt nicht aus der Steckdose, sondern er muss durch Umwandlung "erzeugt" werden.

Eventuell werden zwei Generationen nach mir sogar der Atommüll, zur Stromerzeugung verwendet, denn Stahlungsenergie ist eine Energieform!

Energie ist Leben.


Verstoss melden
Ihre Meinung dazu?
Melden Sie sich an und bewerten Sie diesen Kommentar!

62%
(21 Stimmen)
Phil A. sagte Vor 14 Tagen

Frau Schöni

Sie sollten sich für eine Thematik entscheiden, ansonsten ist es wie bei den Esoterikern. Ein Wissenschaftler kann in seinem ganzen Leben nicht soviel Beweisen wie ein Esoteriker in 2 Minuten behauptet. Da liegt des Pudels Kern begraben und damit macht man sich auch unglaubwürdig.


Verstoss melden
Ihre Meinung dazu?
Melden Sie sich an und bewerten Sie diesen Kommentar!

38%
(16 Stimmen)
Jürg Wolfensperger sagte Vor 14 Tagen

Das ist wohl schon die richtige Richtung!Das allerdings benötigt viel mehr Zeit.Diese folgenreiche und fatale Abstimmung über eine Energiewende,die vom Volk gut geheissen wurde,verhindert Lösungen und Beschlüsse,die aus technologischen Fortschritten entstehen und nicht durch Verbote!Ohne dass man mindestens ein neues AKW der neuesten Generation baut,dass die alten "Heutigen" ersetzt,kann man diese sog.Energie-Wende vergessen!....Oder wir beziehen wieder Atomstrom..!!..nämlic​h zusätzlichen aus Frankreich..!


Verstoss melden
Ihre Meinung dazu?
Melden Sie sich an und bewerten Sie diesen Kommentar!

47%
(19 Stimmen)
Louis Blanchot sagte Vor 14 Tagen

Frau Theres Schöni

Das hört man gerne, gut überdacht, logisch und zukunftsträchtig Ihr Votum. Stellen Sie uns doch kurz „LOVB“ mal vor. Danke


Verstoss melden
Ihre Meinung dazu?
Melden Sie sich an und bewerten Sie diesen Kommentar!

Antworten auf diesen Beitrag



47%
(19 Stimmen)
Theres Schöni sagte Vor 14 Tagen

Grüezi Herr Blanchot
Die LOVB ist die Lösungs- Orientierte- Volks- Bewegung, die sich für nachhaltige Lösungen zur Förderung einer gesunden Gesellschaft einsetzt.


Verstoss melden
Ihre Meinung dazu?
Melden Sie sich an und bewerten Sie diesen Kommentar!

0%
(2 Stimmen)
adrian michel sagte Vor 2 Tagen

Danke Danke. Reicht schon.



Verstoss melden
Ihre Meinung dazu?
Melden Sie sich an und bewerten Sie diesen Kommentar!

Seite 1 von 1

Neue Antwort verfassen

Sie müssen als User, Newsletter-Abonnent oder Gönner von Vimentis oder bei Facebook registriert sein, um auf diese Seite zugreifen zu können. Bitte loggen Sie sich ein oder registrieren Sie sich kostenlos:

Auf Vimentis direkt einloggen..
 
 ... oder mit Ihrem Facebook-Account
 
E-Mailadresse:
Passwort:

Haben Sie Ihr Passwort vergessen?
 





Seite 1 von 1

Neuen Kommentar verfassen

Sie müssen als User, Newsletter-Abonnent oder Gönner von Vimentis oder bei Facebook registriert sein, um auf diese Seite zugreifen zu können. Bitte loggen Sie sich ein oder registrieren Sie sich kostenlos:

Auf Vimentis direkt einloggen..
 
 ... oder mit Ihrem Facebook-Account
 
E-Mailadresse:
Passwort:

Haben Sie Ihr Passwort vergessen?