,

MEI JA - DANKE SCHÖN

Artikel weiterempfehlen

Stimmen Sie dem Artikel zu?
Melden Sie sich an und bewerten Sie diesen Artikel!
 
 
 
Vor allem UNSERE Betagten, Behinderten, Kranken, Ü50, Jugendliche
 
zahle​n heutzutage einen zu hohen Preis der masslosen Zuwanderung.
 
Desh​alb danke für das JA zu massvoller Zuwanderung
 
 
Ge​rade diese Menschen/unsere Schwächsten sollen wieder vertreten und betreut  statt "bewirtschafte​t" werden
 
 
Mensche​nwürde statt Massnahmen
 
 
 
 

Kommentare von Lesern zum Artikel

Information zur Abschaltung der Kommentarfunktion

Der Verein Vimentis hat sich entschieden, die Kommentarspalte zu den Blogs zu schliessen. In der folgenden Erläuterung erfahren Sie den Grund für diesen Entscheid.

Der Blog, und dazu gehört auch die Kommentarspalte, sind ein wichtiger Teil der Diskussionsplattform von Vimentis. Gleichzeitig sind Werte wie Respekt, Anstand und Akzeptanz für den Verein von grösster Wichtigkeit. Vimentis versucht diese Werte selbst einzuhalten, sowie auch auf der Website zu garantieren.

In der Vergangenheit wurden diese Werte in der Kommentarspalte jedoch regelmässig missachtet, es kam immer wieder zu nicht tolerierbaren Aussagen in den Kommentaren. Das Löschen dieser Kommentare ist heikel und zudem mit grossem Aufwand verbunden, welcher der Verein nicht stemmen kann. Zusätzlich können die Kommentare praktisch anonym verfasst werden, weswegen eine Blockierung der jeweiligen Personen unmöglich wird.

Folglich hat der Verein Vimentis entschlossen, die Kommentarfunktion abzuschalten und nur den Blog stehen zu lassen. Der Blog erlaubt es Personen weiterhin, sich Gehör zu verschaffen, ohne sich hinter einem Pseudonym zu verstecken. Die Änderung sollte die Blog-Plattform qualitative verbessern und all jenen Personen ins Zentrum rücken, welche Interessen an einer sachlichen Diskussion haben, sowie die oben erwähnten Werte respektieren.




0%
(3 Stimmen)
Bea Habegger sagte February 2014

Zur Info/SVP-Communiqué 12.02.2014


Den Worten müssen Taten folgen


Die SVP nimmt die ersten Beschlüsse des Bundesrates zur Umsetzung der Masseneinwanderungs-I​nitiative zur Kenntnis. Der neue Verfassungsartikel ist ohne Wenn und Aber umzusetzen. Das heute vom Bundesrat skizzierte Vorgehen ist nachvollziehbar, muss nun aber auch in die Tat umgesetzt werden. Der Bundesrat tut gut daran, die Umsetzung rasch voranzutreiben, da der Migrationsdruck in der Übergangsfrist weiter steigen dürfte, fällt doch die Möglichkeit der Anrufung der Ventilklausel in dieser Zeit weg und die volle Freizügigkeit mit Rumänien und Bulgarien setzt spätestens 2016 ein. Die rasche Umsetzung eines wirkungsvollen Kontingentssystems garantiert auch die grösstmögliche Planbarkeit. Keinen Sinn macht schliesslich eine Fortsetzung des Ratifikationsprozesse​s bezüglich Erweiterung der Personenfreizügigkeit​ auf Kroatien, da dieser Vertragszusatz bis spätestens zum Ende der Übergangsfrist ebenfalls der neuen Verfassungsbestimmung​ anzupassen ist.












Verstoss melden
Ihre Meinung dazu?
Melden Sie sich an und bewerten Sie diesen Kommentar!

43%
(14 Stimmen)
Larissa Schwab sagte February 2014

Auch ich bin noch begeistert und stolz auf den Volksentscheid. Auch wenn unsere linke Staatspresse alles tut um uns einzutrichtern wie schlecht der Volksentscheid doch war.

Siehe "10 vor 10" gestern wo eine ehrenwerte Frau gezeigt wurde, welche den ehrenwerten Beruf des reinigen und bereitstellen von Obst ausrichtete, die aber nicht repräsentativ ist. Weil sie Kroatin ist und offenbar ja schon in der Schweiz lebt. ha ha ha mit Kroatien haben wir noch keine PFZ....

Da sieht man wie übel die unerträgliche Presse uns reinlegen und manipulieren will. Herr Blocher hat es richtig gesagt (oh Wunder kam mal ein Befürworter zu Wort), ob sie direkt vom Bundesrat den Auftrag erhielten...


Lin​ke bis Linksaussen gebrauchen den Wortschatz der EU und Schweiz-Feinden (Rosinenpicker)

1.​ lächerlich, wenn wir denken was wir zahlen und LKWs ertragen müssen.

2. so so Rosinenpickerei, welche nur die guten Sachen möchte. Komisch, dachte die PFZ wär sowas toll gutes und jetzt wird es als Rosinenpickerei gesehen wenn man diese (dann wohl doch nicht so gute) PFZ nicht möchte:-)

Deutsche​ Politik und die linke Deutsche Presse machen ähnlich wie die Linke Presse und Politik hier mächtig Stimmung gegen den demokratischen Volksentscheid. Aber wenn man die Kommentarspalten oder Umfragen sieht, freut sich das EU-Volk über unseren Entscheid und fordert sogar ähnliche Abstimmungen. Das wohlgemerkt in Deutschland mit viel geringerer Einwanderung gemessen an der Einwohnerzahl (alle Wirtschaftspartner genau so)

Hätte Deutschland Prozentual genau gleich hohe Einwanderung (dann 800'000) wie wir, wäre die Empörung im Volk sicher noch grösser



Verstoss melden
Ihre Meinung dazu?
Melden Sie sich an und bewerten Sie diesen Kommentar!

64%
(11 Stimmen)
Rosmarie Wolf sagte February 2014

vielleicht sind wir eines Tages noch so froh ein Kontingent zu besitzen.was geschieht,wenn die Eu und der Euro und der Dollar zusammen krachen.


Verstoss melden
Ihre Meinung dazu?
Melden Sie sich an und bewerten Sie diesen Kommentar!

41%
(17 Stimmen)
Tobias Steffen sagte February 2014

Das Volk hat intelligent und klug auf die Angstmacherei der Gegner reagiert und dennoch mehrheitlich JA gestimmt. Ist doch ein Grund zu feiern. Als könnt's nicht besser werden, fordern die Gegner Christoph Blocher zurück in den Bundesrat. JA. Schicht ihn zum verhandeln! Besser als die Luschen in Bundesbern die sich Bundesräte schimpfen


Verstoss melden
Ihre Meinung dazu?
Melden Sie sich an und bewerten Sie diesen Kommentar!

25%
(20 Stimmen)
Larissa Schwab sagte February 2014

http://www.wdr.de/tv/​hartaberfair/

Kann​ ich heute Empfehlen. Ich mag die Sendung eigentlich nicht, weil sie alles andere als fair ist. Aber heute sicher spannend über den Volksentscheid der Schweiz. Mit dem hochintelligenten, studierten Roger Köppel. Dafür lohnt es sich schon!


Verstoss melden
Ihre Meinung dazu?
Melden Sie sich an und bewerten Sie diesen Kommentar!

44%
(25 Stimmen)
Larissa Schwab sagte February 2014

Sie haben so recht. immer wenn ich mich etwas von der Freude beruhigt habe, sehe ich die Reaktionen der Linken auf diesen historichen Sieg der SVP und komme dann aus der Freude und noch lachen nicht heraus. Wie geht es ihnen?

da können wieder einige den demokratischen Volksentscheid nicht respektieren.

Hört​ man jetzt andauernd. Böse SVP hat das DEMOKRATISCHE Volksmehr zu verantworten und soll nun verhandeln.

Der gewählte Bundesrat muss Volksentscheide umsetzen. Und nichht nur die, welche ihm passen.



Verstoss melden
Ihre Meinung dazu?
Melden Sie sich an und bewerten Sie diesen Kommentar!



63%
(24 Stimmen)
Stefan Pfister sagte February 2014

MEI-day! MEI-day!


Verstoss melden
Ihre Meinung dazu?
Melden Sie sich an und bewerten Sie diesen Kommentar!



68%
(19 Stimmen)
Walter Hunziker sagte February 2014

und vom wem sollen nun unsere Betagten, Kranken, Ü50, ...... betreut werden? gerade diese Gruppen hat man doch abgesägt. mit voller Absicht und vollem Willen. Oder Frau Habegger erklärt mir die genaue Lösung hier.


Verstoss melden
Ihre Meinung dazu?
Melden Sie sich an und bewerten Sie diesen Kommentar!



44%
(18 Stimmen)
Hans Stampfli sagte February 2014

Herr Pfister

Von Ihnen war imho auch vor der Abstimmung nichts konstruktives gekommen - weshalb soll sich das nun ändern?

Jetzt nach der Abstimmung ist Wunden lecken angesagt - oder? Aber weshalb dies so ist, und ob es damit bei den Wahlen besser wird?

Herr Leutenegger ist in Zürich auf Kosten von Frau Genner in den Stadtrat eingezogen... Aber eine Reflektion ist immer noch unnötig? Wo waren denn die Wähler? Oder die Stimmbürger, welche Ihre Vision unterstützt hätten? Klar, die bösen, bösen Anderen; aber selbst ist man unschuldig...

Nun,​ nächstes Jahr sind ja wieder Wahlen...


Verstoss melden
Ihre Meinung dazu?
Melden Sie sich an und bewerten Sie diesen Kommentar!



44%
(27 Stimmen)
Stefan Pfister sagte February 2014

Gerade die Schwächsten werden den härtesten Preis für das gestrige Ja zahlen.


Verstoss melden
Ihre Meinung dazu?
Melden Sie sich an und bewerten Sie diesen Kommentar!

Seite 1 von 1