Gesundheitswesen > Sonstiges,

Pflegekräftemangel war längst absehbar.

Artikel weiterempfehlen

Stimmen Sie dem Artikel zu?
Melden Sie sich an und bewerten Sie diesen Artikel!

Der Eng­pass beim aus­ge­bil­de­ten Per­so­nal im Ge­sund­heits­we­sen ist schon lange be­kannt. Der nun fest­ge­stellte Pfle­ge­kräf­teman­ge​l ist die Quit­tung für die star­ren Struk­tu­ren beim Lohn und den Ar­beits­be­din­gun­g​en sowie für die feh­len­den Aus­bil­dungs­plät­ze​. Löhne und Ar­beits­be­din­gun­g​en bei den eher müh­sa­men Hand­werks- und Pfle­ge­be­ru­fen müss­ten im Ver­hält­nis zu den Bürobe­ru­fen schon längst bes­ser sein, um deren At­trak­ti­vität stei­gern zu kön­nen. 


Kommentare von Lesern zum Artikel

[ Neuen Kommentar verfassen ]

57%
(7 Stimmen)
beb rofa sagte Vor 5 Tagen

Wir haben zwar zuwenig Pflegepersonal, dafür haben wir zuviele gutbezahlte Krankenkassen-Direkto​ren. Es ist alles politisch so gewollt.


Verstoss melden
Ihre Meinung dazu?
Melden Sie sich an und bewerten Sie diesen Kommentar!



55%
(11 Stimmen)
Werner Nabulon sagte Vor 5 Tagen

Ich kenne zu viele Krankenschwestern, welche halt nach "alten" Prüfungen den Beruf erlernt haben, dann auf einmal "EU Diktat" ging das so nicht mehr.

Diese Frauen wurden im Alter von 50 gekündigt, gemobbt, zurückgestuft weil irgend ein Papier fehlte, vorher aber durften sie Jahrzehnte lang buckeln und den Job machen.

Mir muss niemand von den "Pflegemanagern" damit kommen, es fehle am Personal, das ist eine glatte Lüge.


Verstoss melden
Ihre Meinung dazu?
Melden Sie sich an und bewerten Sie diesen Kommentar!

30%
(10 Stimmen)
jan eberhart sagte Vor 5 Tagen

Viele wollen nicht mehr in solchen shithole-Jobs arbeiten und stattdessen in "coolen" Jobs wie IT und und Büroarbeiten, wo man geregelte Arbeitszeiten hat und es einigermassen gemütlich ist.

Deshalb importiert man Osteuropäer(innen) und Asiat(innen), weil die bereit sind noch solche Jobs auszuführen.




Verstoss melden
Ihre Meinung dazu?
Melden Sie sich an und bewerten Sie diesen Kommentar!

Seite 1 von 1

Neuen Kommentar verfassen

Sie müssen als User, Newsletter-Abonnent oder Gönner von Vimentis oder bei Facebook registriert sein, um auf diese Seite zugreifen zu können. Bitte loggen Sie sich ein oder registrieren Sie sich kostenlos:

Auf Vimentis direkt einloggen..
 
 ... oder mit Ihrem Facebook-Account
 
E-Mailadresse:
Passwort:

Haben Sie Ihr Passwort vergessen?