Sozialpolitik, Sozialsysteme > Altersvorsorge,

Renteneintrittsalter

Artikel weiterempfehlen

Stimmen Sie dem Artikel zu?
Melden Sie sich an und bewerten Sie diesen Artikel!

Wer die Fi­nan­zie­rungs­frag​e stellt, steht geis­tig immer noch im tiefs­ten Mit­tel­al­ter. Aus die­ser de­mo­kra­ti­schen Ver­hal­tens­dik­ta­t​ur wegen Co­ro­na, sollte man doch end­lich das Geld­sys­tem in sei­ner Ent­ste­hung und Aus­wir­kung zur Ab­de­ckung der Be­dürf­nisse mit­tels ge­gen­sei­ti­ger Leis­tung, be­grei­fen.

 

Aus dieser Krise erkennt man ganz leicht, dass es ein Unterbruch in den Angeboten gibt. Demnach muss der Staat, keine schwäbische Hausfrau, den Dominoeffekt vermeiden. Dieser Vorgang ist in etwa deckungsgleich, mit der Veränderung der Bedürfnisabdeckung mittels Automatisierung!

Die Geldschöpfung aus dem Nichts von der Zentralbank direkt oder Bankensystem, indirekt dient der Abdeckung der demokratisch zugeordneten Leistung des Staates für das Gemeinwohl, Soziale und sogar Gesundheit. Die daraus entstehenden Wirtschaftseinnahmen sind wieder direkt von der Wirtschaft an den Staat umzulegen.

Kässelispi​ele, wie Sie Herr Alex Schneider vorträgt, basieren auf dem indoktrinierten Zahler Virus, welcher weltweit ein viel grösseres Ausmass hat, als der Corona! Es fällt kein Geld vom Himmel in die Kässeli, Herr Schneider, es  stammt alles aus der Geldschöpfung, so viel sollte man nun begreifen können und den Spieltrieb der Regierenden eindämmen lassen!

Umlageparamet​er Umsatz mit branchendefinierten Tarifen, Wertschöpfungskette berücksichtigend und die Messe ist gesungen. Systembedingt könnten wir direkt nach der Geburt in Rente gehen (Grundsicherung), vorausgesetzt die lebensnotwendigen Bedürfnisse werden abgedeckt!


Kommentare von Lesern zum Artikel

Information zur Abschaltung der Kommentarfunktion

Der Verein Vimentis hat sich entschieden, die Kommentarspalte zu den Blogs zu schliessen. In der folgenden Erläuterung erfahren Sie den Grund für diesen Entscheid.

Der Blog, und dazu gehört auch die Kommentarspalte, sind ein wichtiger Teil der Diskussionsplattform von Vimentis. Gleichzeitig sind Werte wie Respekt, Anstand und Akzeptanz für den Verein von grösster Wichtigkeit. Vimentis versucht diese Werte selbst einzuhalten, sowie auch auf der Website zu garantieren.

In der Vergangenheit wurden diese Werte in der Kommentarspalte jedoch regelmässig missachtet, es kam immer wieder zu nicht tolerierbaren Aussagen in den Kommentaren. Das Löschen dieser Kommentare ist heikel und zudem mit grossem Aufwand verbunden, welcher der Verein nicht stemmen kann. Zusätzlich können die Kommentare praktisch anonym verfasst werden, weswegen eine Blockierung der jeweiligen Personen unmöglich wird.

Folglich hat der Verein Vimentis entschlossen, die Kommentarfunktion abzuschalten und nur den Blog stehen zu lassen. Der Blog erlaubt es Personen weiterhin, sich Gehör zu verschaffen, ohne sich hinter einem Pseudonym zu verstecken. Die Änderung sollte die Blog-Plattform qualitative verbessern und all jenen Personen ins Zentrum rücken, welche Interessen an einer sachlichen Diskussion haben, sowie die oben erwähnten Werte respektieren.