Abstimmungen, Initiativen > National > Abstimmung 18.5.2014: Gripen-Fonds-Gesetz,

Warum Frauen den GRIPEN kaufen...

Artikel weiterempfehlen

Stimmen Sie dem Artikel zu?
Melden Sie sich an und bewerten Sie diesen Artikel!

Frauen ver­ste­hen nichts vom Militär und keine Ah­nung von der Armee ha­ben. Des­halb stim­men sie auch bei den „Militärischen“ Ab­stim­mun­gen meis­tens NEIN. Stimmt das?

 

Ich bin auch eine Frau und als jede Frau und Mutter wünscht sich doch das Leben im Frieden, im Wohlstand und in der Sicherheit. Für uns, unsere Kinder und Enkel. Wir sind heute noch in der glücklichen Lage, dies alles zu geniessen. Ist es aber auch Morgen noch so? Oder können uns die gierigen Grossmächte dieses Leben einfach wegnehmen?

 

We​nn wir, als eigenständiges Land, unsere Neutralität bewahren wollen, müssen wir halt auch unsere Armee funktionsfähig erhalten. Wir haben keine Armee, die auf einen Angriff ausgerichtet ist. Unsere Armee ist hier, um uns allen in der Zeit der Not zu helfen und uns vor den Angreifern zu schützen. Wenn diese Milizarme keine funktionierende Luftwaffe hat, ist sie praktisch machtlos. Damit sind wir auch als ein neutrales Land nicht mehr glaubwürdig und ohne effektiven Schutz. Den Grossmächten dieser Welt schutzlos ausgeliefert. Ich sage deshalb „JA zum Grippen“. Aus Überzeugung und aus Liebe zu allen denen, welche nach uns kommen!


Kommentare von Lesern zum Artikel

Information zur Abschaltung der Kommentarfunktion

Der Verein Vimentis hat sich entschieden, die Kommentarspalte zu den Blogs zu schliessen. In der folgenden Erläuterung erfahren Sie den Grund für diesen Entscheid.

Der Blog, und dazu gehört auch die Kommentarspalte, sind ein wichtiger Teil der Diskussionsplattform von Vimentis. Gleichzeitig sind Werte wie Respekt, Anstand und Akzeptanz für den Verein von grösster Wichtigkeit. Vimentis versucht diese Werte selbst einzuhalten, sowie auch auf der Website zu garantieren.

In der Vergangenheit wurden diese Werte in der Kommentarspalte jedoch regelmässig missachtet, es kam immer wieder zu nicht tolerierbaren Aussagen in den Kommentaren. Das Löschen dieser Kommentare ist heikel und zudem mit grossem Aufwand verbunden, welcher der Verein nicht stemmen kann. Zusätzlich können die Kommentare praktisch anonym verfasst werden, weswegen eine Blockierung der jeweiligen Personen unmöglich wird.

Folglich hat der Verein Vimentis entschlossen, die Kommentarfunktion abzuschalten und nur den Blog stehen zu lassen. Der Blog erlaubt es Personen weiterhin, sich Gehör zu verschaffen, ohne sich hinter einem Pseudonym zu verstecken. Die Änderung sollte die Blog-Plattform qualitative verbessern und all jenen Personen ins Zentrum rücken, welche Interessen an einer sachlichen Diskussion haben, sowie die oben erwähnten Werte respektieren.


43%
(14 Stimmen)
Lars von Lima sagte May 2014

Klares JA ZUM GRIPEN!


Verstoss melden
Ihre Meinung dazu?
Melden Sie sich an und bewerten Sie diesen Kommentar!



47%
(17 Stimmen)
Dieter E.U. Lohmann sagte May 2014

Die Märchen und Lügen der Gripen-BefürworterInn​en werden hier sehr schön entlarvt:

http://s​chlemihlsblog.wordpre​ss.com/2014/05/16/mau​erblattmann-argumenta​tiver-notstand/


Verstoss melden
Ihre Meinung dazu?
Melden Sie sich an und bewerten Sie diesen Kommentar!



57%
(14 Stimmen)
Alex Schneider sagte May 2014

Gripen: Begeisterung für Miltärflugzeuge ist riesig!

Wenn ich von den grossen Zuschauermengen und der Begeisterung lese, welche die periodisch veranstalteten Flugschauen in der Schweiz erzeugen, kann ich mir nicht vorstellen, dass die Mehrheit der Bevölkerung diese Flugzeugbeschaffung ablehnt. Das emotionale Element siegt überlegen über die Vernunft, welche sagt: Nutzen/Kosten-Verhält​nis zu tief; Lärm, Energieverbrauch und Umweltbelastung zu hoch; Absturzgefahr.



Verstoss melden
Ihre Meinung dazu?
Melden Sie sich an und bewerten Sie diesen Kommentar!

53%
(19 Stimmen)
EVA Einstein-Pestalozzi sagte April 2014

Was wohl noch alles auf's Tabet kommt, bis zum 18. Mai . nur beschissen ist der, der den Stimmrechtsausweis inkl. Stimmzellel schon abgeschickt hat.

Auch hier eine Sicherheit - Verlässlichkeit - Garantie , dass meine Stimme auf dem richtigen Biegeli gezählt wird, wenn sie übrhaupt ankommt und nicht vorher aus überfüllte Gemeinde-Kanzlei-Brie​fkasten gestolen wird.
alles Fakt - aber e-voting und Stimmpflicht wollen die von unsgewählten lieber nicht,, hat sich je einer gefragt warum wohl . welche Macht-Pfründe da von wem zu sichern sind.. Hier müsste die Jungend aufwachen und ihren Tribut fordern.. lichterloh brannte gestern nicht nur der Bögg in Zürich obwohl es Bindfäden geregnet hat und er total durchnässt war, womit wohl
Brendbeschleuni​ger - was denn sonst. wir leben in einer gefährlichen rasenden Zeit und wie schnell ist Game over und da stehen wir dann und gucken in die Röhre.. na dann prost.


Verstoss melden
Ihre Meinung dazu?
Melden Sie sich an und bewerten Sie diesen Kommentar!

55%
(20 Stimmen)
Sägesser Barbara sagte April 2014

Wenn die Finanzierung durch den Gripenfonds http://www.admin.ch/o​pc/de/federal-gazette​/2013/7369.pdf und zulasten anderer Bereiche in der Armee gehen, so frage ich mich, ob dies die Armee ist die wir wünschen. Zudem kann es durchaus sein, dass zu Gunsten Sicherheit, der soziale Bereich (AHV, Bildung, Bedürftige etc.) geschwächt wird. Wollen wir dies? Alt werden wir in der Regel alle einmal, Bildung brauchen alle und ist auch obligatorisch -> Schulobligatorium, bedürftig kann man auch werden. Ich habe bis jetzt noch keinen überzeugenden Nutzen für ein „Ja“ gesehen und bleibe bei einem „Nein“.


Verstoss melden
Ihre Meinung dazu?
Melden Sie sich an und bewerten Sie diesen Kommentar!



48%
(25 Stimmen)
Heinz Mahler sagte April 2014

Frauen stimmen —Nein— zu "AHV Kürzungen zwecks Kampfjetkauf"


Verstoss melden
Ihre Meinung dazu?
Melden Sie sich an und bewerten Sie diesen Kommentar!



67%
(21 Stimmen)
Benedikt Jorns sagte April 2014

Sechs für unsere Armee relevante Sicherheitsrisiken sind zu unterscheiden:

1. K​onflikte mit Nachbarstaaten. Ich habe vor vielem im Leben mehr Angst als vor solchen militärischen Angriffen auf die Schweiz.

2. Weltwei​te Konflikte der Grossmächte. Wenn es wirklich soweit kommen würde, hätten nur unsere erfahrenen Diplomaten eine kleine Chance. Die Grossmächte besitzen Waffensysteme, gegen die unsere Kampfflugzeuge machtlos sind.

3. Kreativ suizider Terrorismus ist grausam. Kampfflugzeuge schützen uns davor nicht.

4. Innere Unruhen sind selbst in der Schweiz langfristig denkbar. Der Einsatz von Kampfflugzeugen wäre dabei sehr unklug.

5. Naturkat​astrophen von grossem Ausmass verlangen auch den Einsatz der Armee. Helikopter sind hier sehr wirkungsvoll.

6. Wi​r leben in einem kleinen Land mitten in Europa und werden rund um die Uhr nonstop gleichzeitig von mehreren Verkehrsflugzeugen überflogen. Eine Luftraumüberwachung ist in der Schweiz nur in speziellen Situationen örtlich und zeitlich beschränkt durchführbar. Unsere 32 doppeldüsigen und daher schnellen FA-18 genügen für solche Spezialeinsätze noch während langer Zeit.

Für 2015 zeichnen sich schon heute drastische Sparübungen beim Bund und bei mehreren Kantonen ab. Das soeben auf 5 Milliarden Fr. erhöhte Militärbudget wird wie viele andere Budgets schon bald Kürzungen erfahren.



Verstoss melden
Ihre Meinung dazu?
Melden Sie sich an und bewerten Sie diesen Kommentar!

37%
(19 Stimmen)
Lars von Lima sagte April 2014

Die Berichterstattung im EU Ukraine Hype versachtlich sich zum Glück endlich in Deutschland. Siehe gestern Abend bei Maybrit Illner / ZKF, 22.15 Uhr und auch diesen nachstehenden Link.

http://www.youtub​e.com/watch?feature=p​layer_detailpage&v=22​VfEe1RkH8

Die Sicherheitslage in Europa hat sich seit Februar völlig gedreht und sieht im angeblichen EU Friedenprojekt völlg anders aus.

Gripen JA unbedingt.


Verstoss melden
Ihre Meinung dazu?
Melden Sie sich an und bewerten Sie diesen Kommentar!

31%
(16 Stimmen)
Michael Meienhofer sagte April 2014

wir können es uns leisten, mindestens theoretisch, die Angst vor einem fremden Angriff zu begraben. da hilft aber nicht der Gripen. Da hilft die ganze Gesellschaft. Man hat ja in den letzten Jahrzehnten die Armee personel zu einer Joystik-Armee umgerüstet. Wenig Leute, viel Maschinerie.Doch der nächste Feind wird nicht im alten Gewand kommen!Bombe aufs Dach - das gibts noch in Drittweltländern.... wo jeder mitmachen kann - siehe Ukraine.Leider wird das in der europäischen Gesellschaft nicht mehr so passieren. Schon vergessen - dass Krieg als Ursprung immer eine religiöse Seite hat? Diese Extremisten werden sich wie eine Seuche über jahrzehnten in Europa verbreiten und ganz langsam an die Macht kommen.... bis es soweit ist - hat der Gripen schon längst wieder ein nutzloser Nachfolger ! Also, es ist Zeit, mit bluffen aufzuhören und dort Geld zu investieren wo ein realer Mehrwert entsteht!


Verstoss melden
Ihre Meinung dazu?
Melden Sie sich an und bewerten Sie diesen Kommentar!



35%
(23 Stimmen)
Werner Nabulon sagte April 2014

Es hat einmal geheissen, Europa und sein Umfeld sei sicher.

Ein Sicherheitsbericht wurde von den Pazifisten zerrissen, da stehe nur Quatsch drin.

Mittlerweile​ haben wir die Politische Instabile Lage in Nordafrika, ...die jederzeit weiter eskalieren kann...

Dann die ganzen Probleme Ukraine, angezettelt eigentlich von der EU, sprich Osterweiterung, aber der Herr Putin findet diese Idee halt nicht so gut.

Nein, es muss und soll nicht weiter eskalieren, aber, wenn die Glut glimmt ist es gut einen Eimer Wasser bereitzustellen, falls daraus ein Brand wird.

Ganz klares Bekenntnis JA zur Armee, zum Grippen, um die Sicherheit in der Schweiz aber auch in Europa weiter garantieren zu können.

Strategen übrigens rechnen in so einem Fall immer die Kräfteverhältnisse gegeneinander ab, wer sich überlegen fühlt, bestimmt den Politischen Kurs, was zur Zeit ganz klar Russland mit Herr Putin ist.


Verstoss melden
Ihre Meinung dazu?
Melden Sie sich an und bewerten Sie diesen Kommentar!



64%
(22 Stimmen)
Benedikt Jorns sagte April 2014

Der Gripen würde uns ein 5 Milliarden-Armeebudge​t bringen. Ob das Schweizervolk dies will, weiss ich nicht. Ich selbst will es nicht. Ich sage zum Gripen ganz klar "Nein". Es gibt in unserem Leben weit grössere Risiken, als militärische Angriffe der Nachbarstaaten. Vor einer Auseinandersetzung der Grossmächte schützten uns Kampfflugzeuge nicht. Vor kreativ suizid denkenden Terroristen schützen sie uns auch nicht. Sie wären nichts anderes als ein teures Spielzeug der sie bewundernden Fans.


Verstoss melden
Ihre Meinung dazu?
Melden Sie sich an und bewerten Sie diesen Kommentar!

44%
(25 Stimmen)
Peter Kistler sagte April 2014

Lange Zeit war ich 50 zu 50 für und gegen den Gripenkauf, Nun habe ich mich entschieden ein Ja einzulegen und auch schon ausgefüllt. Nach eingehender Hinterfragung bin ich aus folgenden Gründen zu diesem Entschluss gekommen. Wenn schon ein Ja für die Armee, dann auch ein Ja für die Luftwaffe. Die Geschichte aller Weltstaaten zeigt nicht gerade ein gutes Bild, gegenüber Staaten die keine Verteidigungsarmee haben. Die Hauptargumente der Friedenstauben wäre wünschenswert, leider bleibt das für viele Staaten ein Traum. Und Träume haben in einer Armee keinen Vorrang. Dazu kommen die Taubenargumente der Schweiz, die doch einige Fehlinformationen bezüglich Zahlen beinhalten. Nur weil die Schweiz eine Vorbilderrolle einnehmen möchte, heisst das noch lange nicht, dass dann die umliegenden Staaten gleichziehen.


Verstoss melden
Ihre Meinung dazu?
Melden Sie sich an und bewerten Sie diesen Kommentar!

58%
(24 Stimmen)
EVA Einstein-Pestalozzi sagte April 2014

Wir brauchen keinen Luftschutz, wir brauchen Zivilschutz, Rechts-Schutz-Verläss​lichkeit als Souverän - höchste Hoheit eines Rechts-Staates..

D​ie innere Politische Sicherheit - Verlässlichkeit - innere Landesfrieden steht auf dem Spiel. durch ewige Instrumentalisierung durch Angst der einfache Stimmbürger fühlt sich uberfordert. kein Wunder wenn der die Stimmrechstunterlagen​ im Altpapier entsorgt. dann ist er wenigstens unschuldig, wie immer das Ergebniss herauskommt, der Urnengang ist ja schliesslich freiwillig.. und nicht Bürger-Pflicht.


Verstoss melden
Ihre Meinung dazu?
Melden Sie sich an und bewerten Sie diesen Kommentar!



63%
(27 Stimmen)
Dieter E.U. Lohmann sagte April 2014

"Oder können uns die gierigen Grossmächte dieses Leben einfach wegnehmen?"


Abso​lut schwachsinnige Aussage! Es ist keine Grossmacht in Sicht, die uns das Leben wegnehmen will.


Verstoss melden
Ihre Meinung dazu?
Melden Sie sich an und bewerten Sie diesen Kommentar!



62%
(26 Stimmen)
Dieter E.U. Lohmann sagte April 2014

Und wieder verlinkt Herr von Limaa (=....) auf eine Verschwörungstheoret​ikerseite....




Verstoss melden
Ihre Meinung dazu?
Melden Sie sich an und bewerten Sie diesen Kommentar!

Seite 1 von 3 | 1 2 3