Abstimmungen, Initiativen > Kanton BS,

Welches Parlament verdient Basels Bevölkerung?

Artikel weiterempfehlen

Stimmen Sie dem Artikel zu?
Melden Sie sich an und bewerten Sie diesen Artikel!

Aus Gewohnheit wurden 2008 auch viele Bisherige ohne nennenswerten Leistungsausweis ins reduzierte Parlament delegiert. Diesmal sollen deshalb in erster Linie fähige, glaubhafte und engagierte Frauen und Männer in den Grossen Rat gewählt werden.

Die Beziehungsfelder Arbeit und Freizeit sowie Beruf und Familie werden angespannter. Widersprüche zwischen Anforderungen an andere Menschen und dem eigenen Verhalten treten zu Tage. Zielkonflikte zwischen wirtschaftlichen Erfordernissen und nachhaltigem Umgang mit Ressourcen werden offen gelegt.

Marktwirtsch​aftliche Prinzipien bleiben Antrieb und Steuerung für Leistung, aber auch für deren Wertschätzung. Soziale und ökologische Kriterien müssen Regeln und Grenzen für eine offene Gesellschaft der Zukunft bilden. Diese zu fördern und zu festigen, wird eine verantwortungsvolle Politik der CVP auch weiterhin gewährleisten.

Mehr finden Sie unter: www.fierzpeter.ch 

 ​


Kommentare von Lesern zum Artikel

Information zur Abschaltung der Kommentarfunktion

Der Verein Vimentis hat sich entschieden, die Kommentarspalte zu den Blogs zu schliessen. In der folgenden Erläuterung erfahren Sie den Grund für diesen Entscheid.

Der Blog, und dazu gehört auch die Kommentarspalte, sind ein wichtiger Teil der Diskussionsplattform von Vimentis. Gleichzeitig sind Werte wie Respekt, Anstand und Akzeptanz für den Verein von grösster Wichtigkeit. Vimentis versucht diese Werte selbst einzuhalten, sowie auch auf der Website zu garantieren.

In der Vergangenheit wurden diese Werte in der Kommentarspalte jedoch regelmässig missachtet, es kam immer wieder zu nicht tolerierbaren Aussagen in den Kommentaren. Das Löschen dieser Kommentare ist heikel und zudem mit grossem Aufwand verbunden, welcher der Verein nicht stemmen kann. Zusätzlich können die Kommentare praktisch anonym verfasst werden, weswegen eine Blockierung der jeweiligen Personen unmöglich wird.

Folglich hat der Verein Vimentis entschlossen, die Kommentarfunktion abzuschalten und nur den Blog stehen zu lassen. Der Blog erlaubt es Personen weiterhin, sich Gehör zu verschaffen, ohne sich hinter einem Pseudonym zu verstecken. Die Änderung sollte die Blog-Plattform qualitative verbessern und all jenen Personen ins Zentrum rücken, welche Interessen an einer sachlichen Diskussion haben, sowie die oben erwähnten Werte respektieren.