Gegenvorschlag zur kantonalen Initiative „Faire Unternehmenssteuern“

Unterthemen:

Vimentis informiert
einfach und neutral informiert

Ziel der Vorlage

Die Unternehmen sollen sich mehr an den ö entlichen Kosten beteiligen, das

Ziel soll aber nicht mit dem Ansatz der Initiative erreicht werden.

Was wird geändert

Eine Minimalsteuer für Kapitalgesellschaften und Genossenschaften wird eingeführt. Zudem sollen Firmenbesitzer bei Einkommen aus ihren Firmenbeteiligungen weniger stark entlastet werden (Teilbesteuerungssatz wird erhöht).

Die Einführung einer Minimalsteuer gäbe für den Kanton und die Gemeinden je CHF 1 Mio. Mehreinnahmen. Die Teilbesteuerung bringt dem Kanton 7 und den Gemeinden CHF 8.2 Mio Mehreinnahmen.

Argumente dafür

  • Der Gegenvorschlag erhöht die Steuereinnahmen ohne den Kanton für ertragsstarke Unternehmen unattraktiv zu machen.
  • Viele Kantone haben eine Minimalsteuer.

Argumente dagegen

  • Die Erhöhung der Gewinnsteuer bringt dem Kanton schätzungsweise CHF 10 bis 11 Mio. Mehreinnahmen.
  • Die Minimalsteuer belastet Kleinunternehmen.


Zusammenfassung von restlichen Vorlagen dieses Abstimmungssonntags anzeigen

Blogs / Meinungen
von Politikern & Bürgern

Es sind noch keine Blogeinträge vorhanden zu diesem Thema.

Blog Artikel schreiben