Kantonale Initiative „Für faire Unternehmenssteuern“

Unterthemen:

Vimentis informiert
einfach und neutral informiert

Ziel der Vorlage

Die Unternehmen sollen sich mehr an den öffentlichen Kosten beteiligen.

Was wird geändert

Der Gewinnsteuersatz für Unternehmen wurde 2012 von 3 auf 1.5% gesenkt. Jetzt soll er von 1.5 auf 2.25% erhöht werden.

Argumente dafür

  • Wegen der Steuersenkungen 2012, mussten Einsparungen bei der Bildung, Sozialem, Umwelt und Sicherheit gemacht werden.
  • Die Bevölkerung muss wegen der Steuersenkungen für Unternehmen mehr bezahlen. Das ist eine unfaire Umverteilung.
  • Die Steuerstrategie des Kantons ist gescheitert. Durch die Initiative wird sie korrigiert.

Argumente dagegen

  • Die Erhöhung der Gewinnsteuer gefährdet KMUs, da sie höhere Kosten tragen müssen.
  • Durch die Erhöhung der Gewinnsteuer wird der Kanton für Unternehmen weniger attraktiv.
  • Die zusätzlichen Einnahmen aus der Gewinnsteuererhöhung liegen bei CHF 10 Mio., somit würde das Finanzproblem des Kantons nicht gelöst.


Zusammenfassung von restlichen Vorlagen dieses Abstimmungssonntags anzeigen