Kantonsratsbeschluss betreffend Landwirtschaftszentrum in Salez

Unterthemen:

Vimentis informiert
einfach und neutral informiert

Ziele der Vorlage

Das landwirtschaftliche Zentrum in Salez soll für 32 Millionen Franken ein neues Gebäude erhalten.

Was wird geändert?

Die Landwirtschaftsschule in Salez soll ein neues Gebäude erhalten, um dem steigenden Platzbedarf Rechnung zu tragen. Dafür wird ein Kredit von 32 Millionen Franken gesprochen. Zudem werden zwei ältere Gebäude der Schule abgerissen. Bestehen bleibt ein Erweiterungsbau aus den 1980er Jahren, der als Verwaltungsgebäude genutzt wird.

Dafür

  • Die Landwirtschaftsschule in Salez bietet nicht ausreichend Platz für die Schüler, es braucht deshalb eine Vergrösserung der verfügbaren Räumlichkeiten.
  • Der Kanton St. Gallen hat eine grosse landwirtschaftliche Tradition, die weiter gefördert werden soll.
  • Es sind während den Bauarbeiten keine Provisorien nötig, sondern der Schulbetrieb kann normal weitergeführt werden.

Dagegen

  • 32 Millionen Franken ist zu viel für den Neubau einer Schule, an der pro Jahr nur ca. 270 Schüler lernen.
  • Die Anzahl der Landwirte in St. Gallen geht stetig zurück, es braucht daher mittelfristig keine Vergrösserung der Schule.
  • Die Schule hat einen zweiten Standort in Flawil. Langfristig ist es praktischer und günstiger, einen einzigen Standort zu schaffen, anstatt jetzt in Salez einen teuren Neubau zu finanzieren.


Zusammenfassung von restlichen Vorlagen dieses Abstimmungssonntags anzeigen

Blogs / Meinungen
von Politikern & Bürgern

Es sind noch keine Blogeinträge vorhanden zu diesem Thema.

Blog Artikel schreiben