Kantonsratsbeschluss über die Genehmigung des Regierungsbeschlusses über den Beitritt zur Vereinbaru

Unterthemen:

Vimentis informiert
einfach und neutral informiert

Ziel dieser Vorlage

Im Kanton soll eine neue Fachhochschulstruktur mit den Standorten Buchs, St. Gallen und Rapperswil entstehen, welche unter dem gemeinsamen Namen Ost auftreten.

Was wird geändert?

Die drei Fachhochschulen FHS St. Gallen, HSR Rapperswil und NTB Buchs schliessen sich per 1. September 2020 zur Fachhochschule Ost unter Trägerschaft mehrerer Ostschweizer Kantone sowie des Fürstentum Liechtensteins. Die Bedingungen wurden unter Zusammenarbeit der Mitträger in einer interkantonalen Vereinbarung (Konkordat) geregelt. Der Zusammenschluss wird für den Kanton St. Gallen jährlich Mehrkosten von 3.3 Millionen Franken beinhalten, was auch Grund für die Volksabstimmung ist.

Argumente dafür

  • Die Ostschweizer Wirtschaft wird durch den Zusammenschluss gestärkt
  • Durch die Neuorientierung können bezüglich Qualität, Attraktivität und Positionierung grössere Beiträge zur Innovationskraft beigetragen werden
  • Die gemeinsame Trägerschaft ermöglicht, es regionale und institutionelle Grenzen zu überwinden
  • Durch den Zusammenschluss kann die Leistungsfähigkeit erhöht werden, was zu mehr Attraktivität für Studenten und einer Stärkung des Wirtschaftsraums Ostschweiz führt

Argumente dagegen

  • Zukünftige Hochschulrätinnen und Hochschulräte sollen mit einem Vertrag mandatiert werden. Dadurch sind sie letztendlich nur Marionetten der St. Galler Regierung
  • Die Finanzkommission des Kantonsrates wird das Hochschulstatut, Personalreglemente und weitere Erlasse beraten können. Es soll dort entschieden werden, wo auch die Verantwortung liegt. Der Kantonsrat soll sich auf die Oberaufsicht konzentrieren.


Zusammenfassung von restlichen Vorlagen dieses Abstimmungssonntags anzeigen

Blogs / Meinungen
von Politikern & Bürgern

Es sind noch keine Blogeinträge vorhanden zu diesem Thema.

Blog Artikel schreiben