Neubau Naturhistorisches Museum Basel und Staatsarchiv Basel-Stadt

Unterthemen:

Vimentis informiert
einfach und neutral informiert

Ziele der Vorlage

Für das Naturhistorische Museum und das Staatsarchiv soll ein Neubau errichtet werden.

Was wird geändert?

Das Naturhistorische Museum und das Staatsarchiv sollen in einem Neubau zusammengeführt werden. Für diesen Neubau sollen 214 Mio. CHF genehmigt werden. Zudem sollen zwei Grundstücke aus dem Finanzvermögen des Kantons in das Verwaltungsvermögen wechseln, um vom Gemeinwesen genutzt werden zu können. Der Neubau würde dann auf diesen Grundstücken realisiert werden.

Argumente dafür

  • Die jetzigen Standorte des Staatsarchivs und des Naturhistorischen Museums sind renovierungsbedürftig und bieten zu wenig Platz.
  • Das Museum gewinnt durch die grössere Ausstellungsfläche an Attraktivität und somit an Besuchern. Zudem bringen die Verpachtung und Vermietung des Cafés und von Seminarräumen weitere Einkünfte.
  • Durch das Zusammenführen von Museum und Staatsarchiv in einen einzigen Standort können Kosten gespart werden.

Argumente dagegen

  • Am Beschluss des Neubaus wird kritisiert, dass er zu teuer ist. Die Baukosten sind mit 214 Mio. CHF ausserordentlich hoch. Auch spätere Betriebskosten werden hoch anfallen. Zudem ist die ganze Finanzplanung unbefriedigend.
  • Heute befindet sich das Naturhistorische Museum zentral und in der Nähe der anderen Museen. Der Neubau würde an den Stadtrand verlegt werden. Dieser Verlust der zentralen Lage kann für die Besucher unattraktiv sein.


Zusammenfassung von restlichen Vorlagen dieses Abstimmungssonntags anzeigen

Blogs / Meinungen
von Politikern & Bürgern

Es sind noch keine Blogeinträge vorhanden zu diesem Thema.

Blog Artikel schreiben