Referendum „Ausführungskredit für den Neubau für die Rechtsmedizin und klinische Forschung der Unive

Unterthemen:

Vimentis informiert
einfach und neutral informiert

Ziel dieser Vorlage

Es soll ein neues Laborgebäude für das Institut für Rechtsmedizin (IRM) und das Departement Klinische Forschung der Universität Bern gebaut werden.

Was wird geändert?

Geplant ist ein Laborneubau nahe des Berner Inselspitals, in welchem die auf bisher 18 verschiedene Standorte verteilten Institute zusammengelegt werden sollen. Das Projekt kostet 141,6 Millionen Franken. Im Neubau entstehen Arbeitsplätze, Labore sowie Räumlichkeiten zur Haltung und Zucht von Versuchstieren. Es ist eine Verbesserung der Haltungsbedingungen der Versuchstiere zu erwarten.

Argumente dafür

  • Die Labor- und Arbeitsplätze werden den heutigen Anforderungen an die Technik und Sicherheit angepasst.
  • Die Zusammenlegung der Standorte und die gemeinsame Nutzung vereinfachen die Organisation und sind langfristig günstiger. Zudem wird der Wissensaustausch mit dem nahe gelegenen Universitätsspital vereinfacht.
  • Der Ausbau einiger der bestehenden Standorte ist aus Platz- und Altersgründen der Gebäude nicht möglich.

Argumente dagegen

  • Der Kredit leistet keinen direkten Beitrag an die Gesundheitsvorsorge, sondern fliesst in die Forschung und die Rechtsmedizin.
  • Der Kanton finanziert einen teuren Neubau, während er andernorts (z.B. bei den Prämienverbilligungen) sparen muss.
  • 7,7 Millionen Franken werden in die Infrastruktur für die Haltung von Tieren investiert, welche für Tierversuche gezüchtet werden. Die Haltung von Tieren für Forschungszwecke und Tierversuche ist umstritten.


Zusammenfassung von restlichen Vorlagen dieses Abstimmungssonntags anzeigen

Blogs / Meinungen
von Politikern & Bürgern

Es sind noch keine Blogeinträge vorhanden zu diesem Thema.

Blog Artikel schreiben