Volksinitiative «Millionärssteuer – Für eine faire Vermögenssteuer im Aargau»

Unterthemen:

Vimentis informiert
einfach und neutral informiert

Ziele dieser Vorlage

Vermögen über zwei Millionen soll stärker besteuert werden, Vermögen unter 500'000 Fr. weniger stark.

Was wird geändert?

Das Steuergesetz des Kantons Aargau geändert werden: Der Steuersatz für Personen mit einem Vermögen von über zwei Millionen soll erhöht werden. Dafür werden kleine Sparer und der Mittelstand entlastet.

Argumente dafür

  • Die Steuerbelastung wäre fairer über die gesamte Bevölkerung verteilt. Vermögendere Personen würden einen verhältnismässigen Beitrag leisten.
  • Das Abbaupakets des Kantons in den Bereichen Bildung, Kultur und Gesundheit wären mit den erhöhten Steuereinnahmen nicht mehr nötig.
  • Die schwierige finanzielle Lage könnte mit dieser Änderung des Steuergesetzes entschärft werden.

Argumente dagegen

  • Es wird ein Wegziehen der vermögensstarken Personen befürchtet. In diesem Fall würde die Steuerbelastung für alle anderen wieder steigen.
  • Die Steuertarife würden zu stark und zu schnell angehoben werden. Dies wäre nicht verhältnismässig.
  • Der Kanton Aargau würde für Vermögende an Attraktivität verlieren, womit dem Kanton Steuereinnahmen entgehen.


Zusammenfassung von restlichen Vorlagen dieses Abstimmungssonntags anzeigen

Blogs / Meinungen
von Politikern & Bürgern

Es sind noch keine Blogeinträge vorhanden zu diesem Thema.

Blog Artikel schreiben