Politique sociale, systèmes sociaux > Autre,

Alle 5 Sek. Verhungert ein Kind auf der Erde!

Recommander l'article

Stimmen Sie dem Artikel zu?
Melden Sie sich an und bewerten Sie diesen Artikel!

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Sch​uld ist der Ka­pi­ta­lis­mus - sagt Jean Ziegler

ehemaliger Soziologieprofessor in Genf

ehemaliger UN-Sonderberichtersta​​tter für das Recht auf Nahrung

2-facher Ehrendoktor (Brüssel und Paris)

Verfasser zahlreicher populistischer Bücher

Verfasser zahlreicher politischer Pamphlets, die zum Teil juristisch erfolgreich angefochten wurden (Kat. Fake News).

 

Zu sehen und zu hören bei Schawinski SF, Montag, 6. Mai 22:55

Hier direkt

https://www.sr​​f.ch/play/tv/schawin​s​ki/video/mit-jean-z​ie​gler?id=932749ff-5​ee7​-4b54-8ddf-c8f810​41ea​8f

Alle Regime, die Du unterstützt hast, von Simbabwe bis Libyen,

von Nicaragua bis Venezuela sind gescheitert und Deine Helden sind Schurken.

Am Schluss der Sendung stellt Schawinski fest:

Jean, Du bist jetzt 85-jährig.

Mit Deinen Aussagen über den Kapitalismus bist Du immer falsch gelegen.

Der Kapitalismus hingegen hat Vieles verbessert - auch in der Bekämpfung des Hungers.

 

Wahrschein​​lich das Beste, was Schawinski jemals geliefert hat. Bravo!

 

https://www.​​spiegel.de/spiegel/p​r​int/d-150112466.htm​l


Commentaires des lecteurs sur cet article

[ Écrire un commentaire ]



33%
(3 Stimmen)
ueli hofer sagte June 2019

Die fiesen Machenschaften des demokratie-unfähigen Vimentis-Mitglieds Rudolf Oberli. Oberli, der sich immer so furchtbar sozial und menschenfreundlich gebärdet.

Ich bitte die Leserschaft meines Blogs zu entschuldigen, dass es obsolete Beiträge und Kommentare hat.

Dieser ärgerliche Umstand ist darauf zurück zu führen, dass Herr Oberli gewisse unhaltbare Aeusserungen gelöscht hat. Vorgängig hat er der Vimentis-Administrati​on einen Löschantrag betreffs Texte des Autors und anderen Kritikern erteilt. Die Vimentis-Administrati​on hat dies abgelehnt. Als ich Oberli um Präzisierung seines Textes bat, griff jener selber zum Radiergummi und löschte seine eigenen unhaltbaren Texte.

Dies ist der Grund, dass nun verschiedene Kommentare obsolet, also gegenstandslos erscheinen.



Signaler une infraction
Ihre Meinung dazu?
Melden Sie sich an und bewerten Sie diesen Kommentar!



67%
(6 Stimmen)
ueli hofer sagte June 2019

Jaja, Herr Oberli.
Sie sind einzigartig in diesem Forum. Sie können es schon seit vielen Jahren nicht lassen, Anträge zum Löschen zu stellen für Kommentare, die Ihnen nicht passen.



Signaler une infraction
Ihre Meinung dazu?
Melden Sie sich an und bewerten Sie diesen Kommentar!



60%
(5 Stimmen)
ueli hofer sagte June 2019

Und noch etwas, Herr Oberli
Aber auch den Pamphlet-Leser Herr Alex Müller, dürfte es interessieren.

Es gab eine Frau, deren Engagement gegen Hunger und Krieg mich ganz anders beeindruckt, als die Pamphletes des X-fachen Ehrendoktors aus Genf urspr. Thun. Ziegler muss sie persönlich gekannt haben, denn sie engagierte sich bei UNICEF zu einem symbolischen Jahresgehalt von 1$.

Es handelt sich um die in den 90ern verstorbenen Filmschauspielerin Audrey Hepburn. Während der deutschen Besatzung in Holland im II Weltkrieg hat sie erfahren, was Hunger haben bedeutet. Hier ein lesenswertes Interview mit ihrem Sohn Hepburn Ferrer.

https://nz​zas.nzz.ch/gesellscha​ft/audrey-hepburns-so​hn-meine-mutter-lebte​-ein-bescheidenes-leb​en-ld.1485886



Signaler une infraction
Ihre Meinung dazu?
Melden Sie sich an und bewerten Sie diesen Kommentar!



50%
(6 Stimmen)
ueli hofer sagte June 2019

Ich habe Sie etwas gefragt Herr Oberli.
Sie stossen irgend eine Diskussion in der Runde an, wenn man dann darauf eingeht und eine Antwort erwartet schweigen Sie.

Also Nochmals:
Ziegle​r behauptet, schuld sei der Kapitalismus.
Ich sage, schuld sind Zieglers Freunde, die Schurken-Diktatoren und Kleptokraten.
Wie sehen Sie es, Herr Oberli?

Ferner zitieren Sie folgendes:
Immer noch will man solche Zahlen wegrechnen statt zu helfen,

Ich möchte gerne wissen, wo solche Zahlen weggerechnet werden, wie Sie sagen.



Signaler une infraction
Ihre Meinung dazu?
Melden Sie sich an und bewerten Sie diesen Kommentar!



57%
(7 Stimmen)
ueli hofer sagte June 2019

Für Rudolf Oberli und andere linkstreue Genossen wäre es vielleicht hilfreich zu hinterfragen, wieso viele Genossen der SP genug haben vom einpauken lassen ideologischer Dogmen und die Front wechseln.


Signaler une infraction
Ihre Meinung dazu?
Melden Sie sich an und bewerten Sie diesen Kommentar!



56%
(9 Stimmen)
ueli hofer sagte June 2019

Herr Krähenbühl

Das ist wirklich höchst erstaunlich, was Sie über den Literaturclub schreiben. Ich kenne zwei Bücher von Yuval Noah Harari. Ich empfehle seine Bücher zu lesen. Hier die Kostprobe eines Vortrags vom 13.05.2019, zusammen mit BK Sebastian Kurz in Wien. Dabei geht es um die Zukunft Europas, im Schatten Chinas und den USA. Der Pamphletist und Spötter, Ehrendoktor hier, Ehrendoktor dort und veraltete Thesen dreschender Hansdampf in allen Gassen bei den Kindern der Revolution, macht sich nur noch lächerlich und mit ihm der Literaturclub des Schweizer Fernsehens.
https://​www.youtube.com/watch​?v=lzbAOE4qfDw



Signaler une infraction
Ihre Meinung dazu?
Melden Sie sich an und bewerten Sie diesen Kommentar!



70%
(10 Stimmen)
Franz Krähenbühl parteifrei sagte May 2019

Ich habe vor einigen Monaten am Schweizer Fernsehen eine Sendung des Literatur-Clubs gesehen. Jean Ziegler war eingeladen. Absolute Katastrophe. Unter anderem wurde das neuste Buch von Harari vorgestellt. Wahrscheinlich passte dem Palästina-Fanatiker nicht, dass Harari Israeli ist. Dabei muss man wissen, dass Harari die Besiedelungspolitik aufs Schärfste kritisiert. Ziegler jedoch verspottete den Harari als Schriftsteller wo er nur konnte. Es seien durchwegs alles zusammengeflickte Texte, deshalb brauche er viel Platz zur Quellenangabe, begründete er seine Anwürfe.

Hierzu muss ich sagen, dass die Pamphlets des Jean Ziegler ohne Quellenangaben auskommen. Dafür wird er immer wieder von den Angegriffenen vor Gericht gezogen und wird oft mit einer Busse belegt. Allein das Buch "Die Schweiz wäscht weißer" zog neun Prozesse nach sich, die er verlor. Da kann Harari nicht mithalten.

Erstaun​lich und peinlich zugleich, die Beleidigungen gegen den nicht anwesenden Harari fanden grossen Beifall des Publikums. Kaum jemand wusste genau um was es ging.



Signaler une infraction
Ihre Meinung dazu?
Melden Sie sich an und bewerten Sie diesen Kommentar!

80%
(10 Stimmen)
Karlos Gutier sagte May 2019

Während die Diktatoren der 3.Welt Milliarden auf ausländischen Bankkonten horten verhungern ihre Völker.

Maduro hat schon ein Flugzeug voller Gold ins Ausland bringen lassen, auch er lässt sein Volk verhungern.

Da sehen wir doch die Gründe des weltweiten Hungers.


Signaler une infraction
Ihre Meinung dazu?
Melden Sie sich an und bewerten Sie diesen Kommentar!

64%
(11 Stimmen)
Alex Müller sagte May 2019

Ich habe einige Sach-Bücher von Prof. Jean Ziegler gelesen:
- Wie kommt der Hunger in die Welt ? Ein Gespräch mit meinem Sohn.( 2000 Bertelsmann).
- Die neuen Herrscher der Welt.und ihre globalen Widersacher. (2005 Bertelsmann-Verlag).

- Der Hasse auf den Westen. Wie sich die armen Völker gegen den wirtschaftlichen Weltkrieg wehren ( 2009.Bertelsmann).
D​a kann man sich sachlich auseinandersetzen und sich überlegen wo man selber steht.
Aber an ein Interwiew zu Schawinsky würde ich mich nie einladen lassen. Dem geht es doch nicht um Sachfragen, sondern um seine Debattierlust - und da will er einfach "gewinnen". Das Thema spielt doch gar keine Rolle in der Sendung.

Was


Signaler une infraction
Ihre Meinung dazu?
Melden Sie sich an und bewerten Sie diesen Kommentar!



58%
(12 Stimmen)
Hans Knall sagte May 2019

Venezuela ist für uns Schweizer ein gutes Anschauungsbeispiel.
Wir können beobachten, wie alles vom Goodwill des Militärs abhängt. Sowohl Maduro wie auch Guaidó buhlen um die Unterstützung der Armee, ohne diese keine Machtausübung möglich ist. Die Armee ist der entscheidende Machtfaktor im Staat. Der einzige Machtfaktor, der autonom agieren kann, denn er hat das Gewaltmonopol inne.

Jetzt stelle man sich vor, in Venezuela gälte das gleiche System wie in der Schweiz. Die Armeeangehörigen sind die Bürger selbst. Die Bürger-Soldaten verfügen über Waffen. Es gibt keine Armeestruktur, die sich „selbständig“ machen und etwa einen Putsch durchsetzen könnte. Die Bürger sind in der Lage, demokratische Entscheide durchzuführen und durchzusetzen ohne von machtmonopolistischen​ Gruppen, Organisationen oder Juntas in Abhängigkeiten gezwungen zu werden. Denn diesen fehlt das Machtinstrument Armee.

Man bedenke dies bei der Abstimmung über das EU-Entwaffnungsgesetz​!


Signaler une infraction
Ihre Meinung dazu?
Melden Sie sich an und bewerten Sie diesen Kommentar!



40%
(10 Stimmen)
ueli hofer sagte May 2019

Herr Karlos Gutier bringt Venezuela ins Spiel, indem er die Frage aufwirft, wie sich Ziegler zu Maduro verhalte. Nicht nur Ziegler stützt Maduro resp. Venezuela. Auch die Chinesen und vor allem Putins Russen sind dabei, die mit aller Kraft den Maduro im Sattel anbinden wollen.

Was besonders auffällt ist, dass Putin, der mit allen Mitteln das Tirannen-Regim von Venezuela protegiert, über eine relativ grosse Anhängerschaft aus der Schweiz verfügt.

Die Leserbriefe und die Blogkommentare bezeugen dies.



Signaler une infraction
Ihre Meinung dazu?
Melden Sie sich an und bewerten Sie diesen Kommentar!

50%
(12 Stimmen)
jan eberhart sagte May 2019

Kuba führt Rationierungen für Lebensmittel und Hygeneartikel ein.

Ein wichtiger Schritt für den Sozialismus und gegen den sinnlosen Resourcenverbrauch, der zum Klimawandel führt, ein Ende zu bereiten.

Der gesamte Westen sollte folgen und harte Rationierungen für Lebensmittel und Hygeneartikel einführen.


Signaler une infraction
Ihre Meinung dazu?
Melden Sie sich an und bewerten Sie diesen Kommentar!

62%
(13 Stimmen)
Karlos Gutier sagte May 2019

Jean Ziegler, der Freund aller Diktatoren, wie steht er zu Maduro der sein Volk absichtlich verhungern lässt ?

Wen Menschen wegen Naturkatastrophen, Kriegen oder sonstigen Katastrophen hungern ist es das eine, wenn aber Diktaturen ihre Völker absichtlich verhungern lassen, wie z.B. Nordkorea, Venezuela, usw. ist es die allergrösste Schweinerei, die aber von den Kreisen Zieglers geduldet wird.


Signaler une infraction
Ihre Meinung dazu?
Melden Sie sich an und bewerten Sie diesen Kommentar!



33%
(12 Stimmen)
ueli hofer sagte May 2019

"Haben Sie zum Beispiel gewusst, dass jede Sekunde weltweit vier Kinder geboren werden. Das ergibt sage und schreibe 345.600 Geburten täglich."

Das steht hier:
http://m.news.​de/panorama/855429040​/pro-sekunde-ereignis​se-auf-der-welt/1/


Und dass der Hungertot weltweite am besten durch Geburtenkontrolle und durch *Genmanipulierte Getreideproduktion, z.B. die Verbesserung der Effizienz bei der Fotosynthese bekämpft werden könnte, darauf ist Herr Ziegler noch nicht gekommen.
*In der Schweiz verboten!!!



Signaler une infraction
Ihre Meinung dazu?
Melden Sie sich an und bewerten Sie diesen Kommentar!



67%
(15 Stimmen)
Hans Knall sagte May 2019



Ich habe mal eine kleine Liste gesammelt, die diesen Sekunden-Tod dokumentieren.
Was da so alles dauernd stirbt! Eigentlich könnte es gar keine Überbevölkerung geben, wenn diese Panikparolen tatsächlich stimmen würde…

• Alle zehn Sekunden stirbt ein Mensch an Tuberkulose (geosience-online.de)​​
• Alle zehn Sekunden stirbt ein Mensch an Aids
• Alle 30 Sekunden stirbt ein Mensch auf der Strasse.
• Alle 30 Sekunden stirbt ein Kind an Malaria (Malaria-Tag 2002).
• Alle 15 Sekunden stirbt ein Kind aufgrund sanitärer Mängel.
• Alle 20 Sekunden stirbt ein Mensch an Rauchabgasen durch offene Feuerstellen.
• Alle​ 40 Sekunden stirbt ein Mensch an Selbstmord. (WHO 2002)
• Alle 60 Sekunden stirbt ein Mensch durch Schusswaffen (Uno, Kofi Annan).
• Alle 90 Sekunden stirbt ein Wal durch das Öko-Ungleichgewicht.


• Alle 15 Sekunden stirbt ein Tier in Tierversuchslabors.
​​• Alle 5 Sek. stirbt ein Kind unter 5 Jahren an Durchfall (Unicef)
• Alle 6 Sekunden stirbt ein Raucher! (WHO)
• Alle 47 Minuten nimmt sich ein Mensch das Leben
• Alle zwei Stunden nimmt sich ein Mensch über 60 das Leben.
• Alle 5 Sekunden erblindet ein Mensch an den Folgen der Armut. (Caritas)
• Alle 3 Sekunden stirbt ein Kind (Save the Children)
• Jeden Tag sterben 4'000 Kinder an verschmutzem Wasser (Helvetas)

• Alle 5 Sekunden stirbt weltweit ein Kind (Unicef)
• Alle drei Sekunden stirbt ein Kleinkind in Afrika (Unicef Report 50 Jahre-Jubiläum)
• Al​le zehn Sekunden stirbt ein Kind unter fünf Jahren an Hunger (Joachim Gauck)
• Alle drei Sekunden stirbt ein Kind unter fünf Jahren an den Folgen des Hungers (Kindernothilfe.de)
​​• Alle 15 Sekunden Sekunden stirbt ein Kind (Welthunger-Index 2010, stern)
• Alle 11 Sekunden wird ein Mädchen an seinen Genitalien verstümmelt (frauenrechte.de 2009)
• Alle 8 Sekunden stirbt ein Kind wegen verunreinigtem Wasser (Maude Barlow in Blaues Gold)
• Alle 0.86 Sekunden stirbt ein Mensch an Hunger (World Vision 2003)
• Alle zehn Stunden stirbt ein Motorradfahrer (Spiegel online 2006)
• Alle 6 Sekunden stirbt ein Kind an Unterernährung (UN-Sonderbeauftr. Recht auf Nahrung 2009)
• Alle 98 Minuten stirbt ein Mensch im Strassenverkehr (Spiegel Online 2006)
• Alle 90 Sekunden stirbt ein junger Mensch im Strassenverkehr (sueddeutsche.de 2007)
• Alle 3-4 Tage fährt ein Deutscher in die Schweiz um sich dort umzubringen (ZDF Report Mainz 2007)
• Alle 6 Sekunden stirbt ein Raucher (WHO 2008)
• Alle zehn Sekunden stirbt ein Mensch durch die globale Wasserkrise (Klaus Töpfer UNEP 2004)
• Alle zwei Sekunden stirbt ein Mensch an einer Infektionskrankheit (Max-Plank-Ges. 2003)


Signaler une infraction
Ihre Meinung dazu?
Melden Sie sich an und bewerten Sie diesen Kommentar!

Seite 1 von 2 | 1 2

Écrire un commentaire

Vous devez être enregistrés en tant que utilisateur, abonné à la newsletter ou donateur de Vimentis ou de Facebook pour pouvoir accéder à cette page. Veuillez vous identifier ou enregistrez-vous gratuitement:

S'identifier directement sur Vimentis..
 
 ... ou avec un compte Facebook
 
Adresse e-mail:
Mot de passe:

Avez-vous oublié votre mot de passe?
 




Pas encore enregistré?
Enregistrez-vous gratuitement.