Votations, initiatives > National,

Bewusste Irreführung

Recommander l'article

Stimmen Sie dem Artikel zu?
Melden Sie sich an und bewerten Sie diesen Artikel!

Ich habe noch nie er­lebt, dass in einer Ab­stim­mung in sol­chem Aus­mass ver­sucht wird, das Stimm­volk zu ma­ni­pu­lie­ren, wie in der Kam­pa­gne, die gegen die Erb­schafts­steu­er­v​or­lage vom 14. Juni geführt wird.

Auf den Bildern sieht man zum Beispiel das Firmenschild einer kleinen Traditionsbäckerei, die angeblich schliessen muss, falls die Steuer eingeführt wird. Man zeigt Schreiner, die sich mit gequältem Gesichtsausdruck abrackern. Auch ein Tessiner Töpfermeister und sein Sohn leihen ihr Gesicht einer Kampagne, in der es angeblich um den Schutz der bedrohten KMU gehe.

Liebe Mitbürger, mit KMUs hat die Vorlage „Millionenerben besteuern für die AHV“ schlichtweg gar nichts zu tun. Unternehmen mit einem Wert bis 50 Millionen Franken werden gemäss der Absicht der Initianten 0% Erbschaftssteuer bezahlen müssen, wenn die Vorlage angenommen wird.

Wollen wir wirklich, dass bewusste Irreführung zum Repertoire unserer Direkten Demokratie gehört? Ich bin gespannt, ob sich die Schweizerinnen und Schweizer von diesen bewusst geschürten Ängsten leiten lassen. Es wäre kein gutes Zeichen für unsere politische Kultur.

www.erben-ma​cht-sinn.info


Commentaires des lecteurs sur cet article

Informations sur la désactivation de la fonction de commentaire

L'association Vimentis a décidé de fermer la colonne des commentaires sur ses blogs. Dans l'explication suivante, vous trouverez la raison de cette décision.

Le blog, y compris la colonne des commentaires, est une partie importante de la plateforme de discussion de Vimentis. En même temps, des valeurs telles que le respect, la décence et l'acceptation sont de la plus haute importance pour l'association. Vimentis s'efforce de défendre elle-même ces valeurs, ainsi que de les garantir sur le site web.

Dans le passé, cependant, ces valeurs ont régulièrement été ignorées dans la colonne des commentaires, et il y a eu des déclarations inacceptables répétées dans les commentaires. La suppression de ces commentaires est une question délicate et demande beaucoup d'efforts, que l'association ne peut se permettre. En outre, les commentaires peuvent être rédigés de manière pratiquement anonyme, ce qui rend impossible le blocage des personnes concernées.

En conséquence, l'Association Vimentis a décidé de désactiver la fonction de commentaire et de ne laisser que le blog. Le blog permet toujours aux gens de se faire entendre sans se cacher derrière un pseudonyme. Ce changement devrait améliorer la qualité de la plateforme de blog et la placer au centre de l'attention de toutes les personnes qui ont un intérêt dans une discussion factuelle et respectent les valeurs mentionnées ci-dessus.


25%
(12 Stimmen)
Willi Frischknecht sagte June 2015

Ich empfehle Ihnen den Artikel ihres Partei Kollegen http://www.politnetz.​​​ch/artikel/21921-er​b​s​chaftssteuer-eing​ri​ff​-in-die-privats​pha​ere​




Signaler une infraction
Ihre Meinung dazu?
Melden Sie sich an und bewerten Sie diesen Kommentar!

29%
(17 Stimmen)
Lars von Lima sagte June 2015

Die Irreführung geht von den Initiaten aus: nicht zu Ende gedacht, rückwirkend, unvollständig und schludderig. Am Ende nur Aufwand, bei kaum sichtbarem Erfolg, aber viel Verunsicherung.

Ku​rz: die Erbschafts INI ist erneut ein linkes Machwerk der Selbsbediensteuerabzo​cker und sonst nichts!


Signaler une infraction
Ihre Meinung dazu?
Melden Sie sich an und bewerten Sie diesen Kommentar!

Seite 1 von 1