Politique étrangère > Relations internationales, neutralité,

Der 8. Mai als Feiertag des Friedens und der Solidarität

Recommander l'article

Stimmen Sie dem Artikel zu?
Melden Sie sich an und bewerten Sie diesen Artikel!

In der Schweiz er­scheint der 8. Mai 1945 als ein fer­nes his­to­ri­sches Da­tum. Auch ich habe erst, als ich in ost­eu­ropäi­schen Län­dern ge­lebt habe, in denen Spu­ren von Krieg und Ver­nich­tung all­ge­gen­wär­tig sind, all­mäh­lich ver­stan­den, wie kurz der Wel­ten­brand zurück­liegt.

Über die Gründe, warum die Schweiz von Krieg und Unmenschlichkeit verschont blieb, streiten die Historiker bis heute. Taktische Überlegungen mögen eine Rolle gespielt haben. Ein weit gehendes Arrangement mit dem übermächtigen Aggressor im Norden ist leider nicht von der Hand zu weisen: Die Rolle der Schweiz als Finanzdrehscheibe und der intensive Handel mit Nazideutschland gehören zur Liste unangenehmer Tatsachen. Im besten Fall möchte man sagen: Die Schweiz hatte Glück.

Im Ausland fällt denn auch die Einschätzung nicht zu unseren Gunsten aus. Ich erinnere mich an eine amerikanische Satiresendung, in der sich der Showmaster über den in Washington stationierten Schweizer Botschafter lustig machte, indem er ihn unverfroren fragte: Wie konntet ihr neutral bleiben gegenüber …Hitler?!

Viele unserer Feiertage werden bloss als arbeitsfreie Tage verstanden. Den Ursprung von Fronleichnam oder Allerheiligen dürften die wenigsten kennen. Schaffen wir stattdessen einen Feiertag mit Bedeutung: Der 8. Mai als Tag des Friedens und der Solidarität. Es wäre ein Zeichen der Verbundenheit gegenüber unseren europäischen Nachbarn, welche die schreckliche Last von Krieg und Vernichtung zu tragen hatten. Und auch für Deutschland ist es ja nicht der Tag der Niederlage, sondern des Neuanfangs – den es brillant geschafft hat.

Mit der Coronakrise ist das Wort Solidarität wieder in aller Munde. Ich wünsche mir den 8. Mai als Schweizer Feiertag des Friedens und der Solidarität. Wer die Idee unterstützen will, ist eingeladen, sich hier einzutragen: https://bit.ly/2SCztL​8


Commentaires des lecteurs sur cet article

Informations sur la désactivation de la fonction de commentaire

L'association Vimentis a décidé de fermer la colonne des commentaires sur ses blogs. Dans l'explication suivante, vous trouverez la raison de cette décision.

Le blog, y compris la colonne des commentaires, est une partie importante de la plateforme de discussion de Vimentis. En même temps, des valeurs telles que le respect, la décence et l'acceptation sont de la plus haute importance pour l'association. Vimentis s'efforce de défendre elle-même ces valeurs, ainsi que de les garantir sur le site web.

Dans le passé, cependant, ces valeurs ont régulièrement été ignorées dans la colonne des commentaires, et il y a eu des déclarations inacceptables répétées dans les commentaires. La suppression de ces commentaires est une question délicate et demande beaucoup d'efforts, que l'association ne peut se permettre. En outre, les commentaires peuvent être rédigés de manière pratiquement anonyme, ce qui rend impossible le blocage des personnes concernées.

En conséquence, l'Association Vimentis a décidé de désactiver la fonction de commentaire et de ne laisser que le blog. Le blog permet toujours aux gens de se faire entendre sans se cacher derrière un pseudonyme. Ce changement devrait améliorer la qualité de la plateforme de blog et la placer au centre de l'attention de toutes les personnes qui ont un intérêt dans une discussion factuelle et respectent les valeurs mentionnées ci-dessus.