Sécurité, criminalité > Armée,

Gegengeschäfte und Kampfjet-Kauf

Recommander l'article

Stimmen Sie dem Artikel zu?
Melden Sie sich an und bewerten Sie diesen Artikel!

 

 

 

 

Gegengeschäfte​ und Kampfjet – Kauf

 

Eine Kampfflugzeugbeschaff​ung mit Gegenge-

schäften öffnet Türen und Tore für Korruption oder

korruptionsähnli​ches Verhalten ("Vermittlungen un-

ter Kollegen" zum Beispiel).

Gegengesch​äfte, die dem 'know how'-Transfer und

dem langfristigen Erhalt der Investition dienen, sind

erlaubt und liegen unter 20% der Kaufsumme. Eine

Vorlage, die mehr als 20% für Gegengeschäfte

vorsie​ht, lehne ich ab.

 

Ebenso lehne ich eine Vorlage ab, die den zu be-

schaffenden Flugzeugtyp nicht nennt oder zumin-

dest klar sagt, dass die beiden amerikanischen

Fliege​r nicht in Frage kommen.

Ich will nicht mit Milliardenbeträgen die Industrie ei-

nes Landes unterstützen, das mit seiner Politik seit

über 50 Jahren zunehmend den Weltfrieden und

den Welthandel stört, Verabredungen nicht einhält

und Chaos verbreitet.

Zudem unterstütze ich die amerikanische Unter-

nehmerphilosop​hie nicht, die jede Ethik dem Ge-

winnmaximierungsz​iel unterordnet.

Die F/A-18E/F von Boeing stammt aus einer Firma,

welche diese Philosophie übermässig verfolgt und

sogar vor Experimenten mit Menschen nicht zu-

rückschreckt, indem sie - wider besseres Wissen -

zwei Verkehrsflugzeuge abstürzen lässt.

 

 

November 2019

 


Commentaires des lecteurs sur cet article

[ Écrire un commentaire ]

Encore aucun commentaire existant. Écrivez le premier !

Écrire un commentaire

Vous devez être enregistrés en tant que utilisateur, abonné à la newsletter ou donateur de Vimentis ou de Facebook pour pouvoir accéder à cette page. Veuillez vous identifier ou enregistrez-vous gratuitement:

S'identifier directement sur Vimentis..
 
 ... ou avec un compte Facebook
 
Adresse e-mail:
Mot de passe:

Avez-vous oublié votre mot de passe?
 




Pas encore enregistré?
Enregistrez-vous gratuitement.