Politique étrangère > Relations internationales, neutralité,

Steuerstreit beendet?

Recommander l'article

Stimmen Sie dem Artikel zu?
Melden Sie sich an und bewerten Sie diesen Artikel!

Mit gros­sem Tra­ri­trara wurde angekündigt, dass jetzt der Steu­er­streit mit Deutsch­land be­en­det sei. Die Schweiz tritt als In­kas­so­stelle für den deut­schen Staat auf, die Ban­ken zah­len pau­schal 2 Mrd. für "­Ver­gan­ge­nes", Markt­zu­tritt für Schwei­zer Ban­ken in Deutsch­land solle "er­leich­ter­t" wer­den.

Soweit ist alles gut, Eveline Widmer-Schlumpf hat mit ihrem Team einen Super Job gemacht.

Alles gut? Deutschland ist wieder ein "Partner"? Mitnichten. Noch während den Verhandlungen kaufen deutsche Fahnder eine weitere CD mit Tausenden von gestohlenen Daten, halten dies geheim. Frau Merkel ist damit die aktivste Chefin einer Hehler-Truppe und selber die höchste Hehlerin. Die Fahnder reagieren - so der Tagesanzeiger - mit Unverständnis auf das Abkommen, das den CD-Markt mit einem Schlag zum Un-Markt macht. Deutsche Fahnder werden sich vielleicht weniger schnell in der Schweiz (das meine ich durchaus wörtlich) nach Verkäufern umsehen. Die gekaufte CD wird vernichtet? Denkste. Aber das Ereignis zeigt: Deutschland ist weit davon entfernt ein verlässlicher Partner zu sein. Die Kavallerie ist immer noch unterwegs, die Hochnäsigkeit der Behörden ist bedenklich.

Ich bin gespannt, was die deutsche Regierung unter erleichtertem Marktzugang versteht. Skepsis ist angesagt. Denn wenn Schweizer Banken in Deutschland in grossem Stil geschäften, wird es eng für die deutschen Bürokratenbanken. Ob dann die Kavallerie wieder ausreitet?

Mich würde interessieren, ob das Abkommen auf Gegenseitigkeit beruht, bekommt die Schweiz mit gleichen Bedingungen Zugang zu den deutschen Banken?

Ich bin froh ist der Deal unter Dach und Fach. Damit kann die Diskussion beginnen.

 


Commentaires des lecteurs sur cet article

Informations sur la désactivation de la fonction de commentaire

L'association Vimentis a décidé de fermer la colonne des commentaires sur ses blogs. Dans l'explication suivante, vous trouverez la raison de cette décision.

Le blog, y compris la colonne des commentaires, est une partie importante de la plateforme de discussion de Vimentis. En même temps, des valeurs telles que le respect, la décence et l'acceptation sont de la plus haute importance pour l'association. Vimentis s'efforce de défendre elle-même ces valeurs, ainsi que de les garantir sur le site web.

Dans le passé, cependant, ces valeurs ont régulièrement été ignorées dans la colonne des commentaires, et il y a eu des déclarations inacceptables répétées dans les commentaires. La suppression de ces commentaires est une question délicate et demande beaucoup d'efforts, que l'association ne peut se permettre. En outre, les commentaires peuvent être rédigés de manière pratiquement anonyme, ce qui rend impossible le blocage des personnes concernées.

En conséquence, l'Association Vimentis a décidé de désactiver la fonction de commentaire et de ne laisser que le blog. Le blog permet toujours aux gens de se faire entendre sans se cacher derrière un pseudonyme. Ce changement devrait améliorer la qualité de la plateforme de blog et la placer au centre de l'attention de toutes les personnes qui ont un intérêt dans une discussion factuelle et respectent les valeurs mentionnées ci-dessus.


33%
(3 Stimmen)
Franziska Keller sagte August 2011

Der beste Deal mit Deutschland wäre gar Keiner!
Bevor man hier Loblieder auf geleistete "Superjobs" singt, soll man besser erst mal abwarten wie sich das ganze tatsächliche realisiert.
Ich bin gespannt!



Signaler une infraction
Ihre Meinung dazu?
Melden Sie sich an und bewerten Sie diesen Kommentar!

Seite 1 von 1