Votations, initiatives > National,

Versuchslabor Schweiz?

Recommander l'article

Stimmen Sie dem Artikel zu?
Melden Sie sich an und bewerten Sie diesen Artikel!

Für die Wirt­schaft hätte die Voll­geld-I­ni­tia­ti​ve nur ne­ga­tive Fol­gen. Es wären nur noch Kre­dite aus Spar­gel­dern oder nach Be­wil­li­gung durch die Na­tio­nal­bank mög­lich. Stel­len Sie sich vor, Sie haben eine gute Ge­schäfts­idee und müss­ten mo­na­te­lang auf einen Kre­dit war­ten. Oder Sie wol­len ein Haus kau­fen und müs­sen auf den Ent­scheid der Na­tio­nal­bank war­ten. Heut­zu­tage muss man schnell und fle­xi­bel sein. We­ni­ger Kre­dite be­deu­ten we­ni­ger In­ves­ti­tio­nen in In­fra­struk­tur, In­no­va­tion und Ar­beitsplät­ze. Das Aus­land wäre hoch­er­freut, wenn sich die Schweiz auf die­ses Ex­pe­ri­ment ein­las­sen wür­de. Es könnte dann ruhig zu­schau­en, ob es funk­tio­niert oder nicht.

Es gibt für mich keinen Grund, ein gut funktionierendes Finanzsystem auf den Kopf zu stellen. Darum stimme ich NEIN am 10. Juni 2018.


Commentaires des lecteurs sur cet article

Information zur Abschaltung der Kommentarfunktion

Der Verein Vimentis hat sich entschieden, die Kommentarspalte zu den Blogs zu schliessen. In der folgenden Erläuterung erfahren Sie den Grund für diesen Entscheid.

Der Blog, und dazu gehört auch die Kommentarspalte, sind ein wichtiger Teil der Diskussionsplattform von Vimentis. Gleichzeitig sind Werte wie Respekt, Anstand und Akzeptanz für den Verein von grösster Wichtigkeit. Vimentis versucht diese Werte selbst einzuhalten, sowie auch auf der Website zu garantieren.

In der Vergangenheit wurden diese Werte in der Kommentarspalte jedoch regelmässig missachtet, es kam immer wieder zu nicht tolerierbaren Aussagen in den Kommentaren. Das Löschen dieser Kommentare ist heikel und zudem mit grossem Aufwand verbunden, welcher der Verein nicht stemmen kann. Zusätzlich können die Kommentare praktisch anonym verfasst werden, weswegen eine Blockierung der jeweiligen Personen unmöglich wird.

Folglich hat der Verein Vimentis entschlossen, die Kommentarfunktion abzuschalten und nur den Blog stehen zu lassen. Der Blog erlaubt es Personen weiterhin, sich Gehör zu verschaffen, ohne sich hinter einem Pseudonym zu verstecken. Die Änderung sollte die Blog-Plattform qualitative verbessern und all jenen Personen ins Zentrum rücken, welche Interessen an einer sachlichen Diskussion haben, sowie die oben erwähnten Werte respektieren.




64%
(11 Stimmen)
Georg Bender sagte May 2018

Herr Albert Vitali

Auch die FDP versteht das Geldsystem nicht, aber sie redet von einem gut funktionierenden Finanzsystem. Eine solche Arroganz nehmen sich nur Ökonomen und Regierenden heraus!

Die Geldschöpfung wird per Gesetzt dem Bankensystem überbunden. Obwohl das System der Geldschöpfung aus dem Nichts, in der heutigen Form, schon seit über 200 Jahren (Bank of England) umgesetzt wird, hat es die Judikative und Regierende erst im Jahre 1999 geschafft ein Gesetz für das Buchgeld zu erstellen. Und erst noch Grottenfalsch! Im Westen unisono angewendet. Wobei einige Länder, intelligenter waren. Staat Kanada z.B. darf sich nur bei der Zentralbank refinanzieren. Ist nicht dem Geldspielwarenmarkt (Domäne der sog. Bürgerlichen) ausgeliefert!

Die Rechtsnatur Aktiengesellschaft und Eigengeschäfte für die Geldschöpfer sind verfassungswidrig. Um dies begreifen zu können, muss man eben das Geldsystem verstehen, Herr Vitali! Die Judikative müsste längst tätig werden. Verordnete Agonie?

Aus der aktiven Geldschöpfung mittels Kreditvergaben und Eigengeschäfte (sollte verboten sein) entsteht das Guthaben (Passiven). Es ist also physikalisch nicht möglich aus Guthaben, Kredite gewähren zu können. Diese Transformation, wie es der Bundesrat und die Regierenden nennen, sind reine Hirngespinste resp. Phantome.

Lassen Sie sich die Funktion und Auswirkung (Täuschung Kundenguthaben für Kredite) des Schneeballsystems Manövriermasse oder Liquidität, geschöpft von der Zentralbank mittels Eigengeschäften (sollte verboten sein) für die Geschäftsbanken (nicht durchlässig), erklären. Vielleicht kann Ihnen und Ihre "einfältigen" Kollegen, Herr Jordan weiterhelfen? Die 99,9% der Ökonomen können Sie auch nicht befragen, weil die Spezies haben die Geldschöpfung nicht begriffen. Ausnahme: Prof. M. Binswanger!

Nebenbei viel wichtiger:
Im Wissen, dass Geld unendlich bedarfsgerecht geschöpft werden kann (mir dem VGI sollte diese Tatsache jedem Bürger bewusst geworden sein?), warum fehlt Geld für die Sozialwerke und warum verstehen wir uns als Steuer- und Sozialzahler, wenn doch Geld zuerst ausgegeben (Geldschöpfung) werden muss? Paradigma Wechsel (natürliche Intelligenz) vom Führungsinstrument Unterdrückung mittels Existenzkämpfe und Armut (Idiotie) hin zur Eindämmung von Begehrlichkeit (Intelligenz), würde die Gesellschaft verändern. Die Ökonomen und Regierende würden endlich geistig gefordert. Wie viele dieser Spezies werden überflüssig?



Signaler une infraction
Ihre Meinung dazu?
Melden Sie sich an und bewerten Sie diesen Kommentar!

Seite 2 von 2 | 1 2