Environnement, climat, énergie > Écologie, protection du climat,

Verursacherprinzip statt Ideologie von Ivo Silvestri GLP

Recommander l'article

Stimmen Sie dem Artikel zu?
Melden Sie sich an und bewerten Sie diesen Artikel!

https://www.vimentis.​​ch/d/dialog/readarti​c​le/verursacherprinz​ip​-statt-ideologie/

Es ist schon spannend kaum 7 Std online und ein paar kritische Kommentare.

Da wird schnell die Kommentar Funktion geschlossen.

Ist das nun ein Versehen oder doch der Zeitgeist, da sind kritische Fragen nicht erwünscht.


Commentaires des lecteurs sur cet article

Information zur Abschaltung der Kommentarfunktion

Der Verein Vimentis hat sich entschieden, die Kommentarspalte zu den Blogs zu schliessen. In der folgenden Erläuterung erfahren Sie den Grund für diesen Entscheid.

Der Blog, und dazu gehört auch die Kommentarspalte, sind ein wichtiger Teil der Diskussionsplattform von Vimentis. Gleichzeitig sind Werte wie Respekt, Anstand und Akzeptanz für den Verein von grösster Wichtigkeit. Vimentis versucht diese Werte selbst einzuhalten, sowie auch auf der Website zu garantieren.

In der Vergangenheit wurden diese Werte in der Kommentarspalte jedoch regelmässig missachtet, es kam immer wieder zu nicht tolerierbaren Aussagen in den Kommentaren. Das Löschen dieser Kommentare ist heikel und zudem mit grossem Aufwand verbunden, welcher der Verein nicht stemmen kann. Zusätzlich können die Kommentare praktisch anonym verfasst werden, weswegen eine Blockierung der jeweiligen Personen unmöglich wird.

Folglich hat der Verein Vimentis entschlossen, die Kommentarfunktion abzuschalten und nur den Blog stehen zu lassen. Der Blog erlaubt es Personen weiterhin, sich Gehör zu verschaffen, ohne sich hinter einem Pseudonym zu verstecken. Die Änderung sollte die Blog-Plattform qualitative verbessern und all jenen Personen ins Zentrum rücken, welche Interessen an einer sachlichen Diskussion haben, sowie die oben erwähnten Werte respektieren.




57%
(7 Stimmen)
Werner Nabulon sagte February 2020

Mit der Toxizität von CO2 hat er ja schon etwas gelinde gesagt komisches geschrieben.

Was schrieb Paracelsus?
Alle Dinge sind Gift, und nichts ist ohne Gift. Allein die Dosis macht, daß ein Ding kein Gift ist.
Also aufgepasst auf die Menge, aufgepasst auf die Grenzwerte, und beweisen wenn man Behauptungen ausstellt.

Dass er nun nicht Mannes genug ist, sich Diskussionen zu stellen, sondern einfach Diktatorisch behaupten will, zeigt in welche Richtung diese Politik geht.
Ich stell da nur Unfreiheit fest, plus eine Gilde Selbsternannter Erlauchter, welche Befehle erteilt, herum mötzelt, wirres Zeug labert, darauf wartet, dass der doofe Mobb das erfüllt, diese Planvorgaben.


Signaler une infraction
Ihre Meinung dazu?
Melden Sie sich an und bewerten Sie diesen Kommentar!

89%
(9 Stimmen)
Phil A. sagte February 2020

Ich finde das Verursacherprinzip absolut diskutabel, aber wenn man es beim "Klima" anwendet möchte ich es gerne auch an all den anderen Stellen, wo der Staat seine Lenkungsansprüche über die Eigentumsrechte seiner Bürger stellt, angewendet wissen. Krankenkassen = Verursacherprinzip, AHV - Verursacherprinzip, Schweizer Fernsehen = Verursacherprinzip, Sozialabgaben = Verursacherprinzip, Benützung ÖV = Verursacherprinzip usw. usw.
Letztlich wäre ich auch dafür das Politiker/innen bei Fehlentscheidungen welche die Bürger ihren Wohlstand kosten nach dem selben Verursacherprinzip in Haftung genommen werden. Es kann nicht sein das Leute in der Politik tätig sind, welche ohne das geringste Fachwissen Entscheidungen von unvorhersehbarer Tragweite fällen und bei einem Schaden ungeschoren davonkommen.
Ich bin durchaus ein Befürworter für eine Privatrechtsgesellsch​aft in welcher jeder, absolut jeder, vor dem Gesetze gleich ist und für seine Entscheidungen von anderen Privaten zur Rechenschaft gezogen werden kann.


Signaler une infraction
Ihre Meinung dazu?
Melden Sie sich an und bewerten Sie diesen Kommentar!

45%
(11 Stimmen)
Karlos Gutier sagte February 2020

Als Naturfreund liegen mir Pflanzen und Tiere am Herz.
Da Politik, NGO's , Links-Grün sowie deren Nachläufern den Kampf gegen den CO2, sowie gegen Pflanzen und Lebewesen aufgenommen haben, muss ich nun mehr CO2 produzieren, da CO2 Pflanzennahrung ist und wir und alle Lebewesen ohne Pflanzen nicht existieren können, müssen verantwortungsbewusst​e Menschen dafür sorgen, dass unsere Pflanzen trotz den Kriegserklärungen der Klima-Hysteriker überleben können.

Es geht um unseren Planeten Erde, dem diese unverantwortlichen Menschen, mit ihrem Kampf gegen das CO2, den Krieg erklärt haben !


Signaler une infraction
Ihre Meinung dazu?
Melden Sie sich an und bewerten Sie diesen Kommentar!

63%
(16 Stimmen)
Willi Frischknecht sagte February 2020

@Ivo Silvestri
Sie haben ja im geschlossen Blog die Aussage gemacht, das CO2 toxisch ist. Meinen Einwand gegen diese Behauptung haben sie zwar noch beantwortet wie ich aus einer Mail sehe aber gleichzeitig die Kommentar Funktion geschlossen.
Ihre Antwort:
"CO2 ist toxisch in hohen Konzentrationen. Siehe z.B. bei Taucher die eine CO2 Vergiftung erleiden: https://www.gtuem.org​/982/tauchmedizin/co2​-vergiftung" .

Sie wissen aber schon, dass die Einlagerung von C02 im Körper beim tauchen auch wieder nichts mit der C02 Konzentration in der Atmosphäre zu tun hat.

Ich Frage mich jetzt natürlich schon, wissen es wirklich nicht besser oder gehört das zum Programm die Leute mit Falschinformationen zu versorgen.

Zur Erinnerung, C02 macht unsere Getränke spritzig. lässt den Brotteig aufgeben und ersetzt FCKW bei Sprühdosen..


Signaler une infraction
Ihre Meinung dazu?
Melden Sie sich an und bewerten Sie diesen Kommentar!

Seite 1 von 1