Lexikon: Privates Gut

Ein Privates Gut ist ein Gut, welches vom Markt angeboten werden kann, das heisst bei welchem der Markt nicht versagt. Das ist gegeben, wenn folgende beiden Eigenschaften zutreffen:
  • Ausschliessbarkeit Nur der Besitzer des Guts kann über das Gut verfügen. Andere Personen können vom Konsum ausgeschlossen werden. Erst dies ermöglicht es, dass der Besitzer des Gutes einen Preis dafür verlangen und es verkaufen kann. Beispiel: Fahrrad. Der Besitzer des Fahrrades kann das Fahrrad nutzen und dann abschliessen. Niemand anderes kann das Fahrrad nutzen. Das Fahrrad ist daher ein ausschliessbares Gut. Im Gegensatz dazu steht beispielsweise die Landesverteidigung. Wenn 80% der Bürger eines Landes eine Landesverteidigung einsetzen, können die anderen 20% nicht davon ausgeschlossen werden. Nationale Verteidigung ist daher ein klassisches Gut, das nicht ausschliessbar ist.
  • Rivalität: Der Konsum eines privaten Gutes durch eine Person schliesst den Konsum desselben Gutes durch eine weitere Person aus. Ein Brot kann beispielsweise nur durch eine Person gegessen werden, nachher ist es verbraucht. Eine Strasse hingegeben kann, sofern es kein Stau gibt, von mehreren Personen benutzt werden.


Alle Güter werden insgesamt in folgende vier Kategorien eingeteilt: Privates Gut, Natürliches Monopol, öffentliches Gut und Gesellschaftliche Ressource (auch Klubgut oder Allmendegut).

 

Évaluer l'article du lexique

Aidez-nous à améliorer notre lexique de manière efficace en évaluant cet article du lexique. Nous apprécions et prenons en compte les propositions de modification et les critiques:

Évalutation:  
 
   

Commentaire / Proposition de modification:* (*optionel)

 
 

Vimentis est financé par les dons des particulliers.
Vous pouvez gratuitement intégrer ce glossaire/lexique à votre propre page internet ! Plus d'infos

L'article a été mis à jour le 24.09.2016


Vimentis Publikationen zum Thema
Non trouvé.
Vous trouverez toutes les publications récentes ici