Informez-vous de manière simple, rapide et neutre
Système politique > Conseil fédéral, concordance
Portrait 2011: CVP - Christlichdemokratische Partei

Allgemeine Ausrichtung

Die CVP setzt sich für eine offene, aber sozial verträgliche Wirtschaft ein. Sie unterstützt den freien Wettbewerb und sieht das Wirtschaftswachstum als notwendiges Mittel zur Steigerung des allgemeinen Wohlstands. Die Stärkung der Familien, die Sicherung der Sozialwerke und die Förderung des Bildungssystems sind zentrale Anliegen der Partei.

Positionen zu wichtigen politischen Fragen

In der Verkehrspolitik will die CVP die Infrastruktur von Strasse und Schiene weiter ausbauen. Dies macht die Schweiz wirtschaftlich attraktiver und lebenswerter. Deshalb brauche es ein leistungsfähiges und flächendeckendes Verkehrsnetz.

Die Beziehung der Schweiz mit der Europäischen Union (EU) will die CVP auf dem bilateralen Weg weiterführen. Dieser habe sich bewährt und massgeblich zum wirtschaftlichen Erfolg der Schweiz beigetragen. Nur durch eine aktive Aussenpolitik können die Interessen der Schweiz im Ausland gewahrt werden.

In der Energiepolitik setzt sich die CVP für eine sichere Energieversorgung und erneuerbare Energien ein. Die heutigen AKWs sollen nicht mehr ersetzt werden. Damit so keine Versorgungslücke entsteht, will die CVP erneuerbare Energien gezielt fördern und den Stromverbrauch senken. Besonders soll die Energieeffizienz bei Gebäuden, Geräten und im Verkehr verbessert werden.

Im Gesundheitswesen will die CVP den Zugang zu einer qualitativ hochwertigen medizinischen Versorgung für alle sicherstellen. Um das Prämienwachstum zu stoppen, will die CVP vermehrt neue, integrierte Versicherungsmodelle unterstützen. Zudem sollen die Kantone einen grösseren Teil der Kosten übernehmen. Die CVP stellt sich gegen eine Einheitskrankenkasse

Die CVP betrachtet die öffentliche Sicherheit als wichtig für die Lebensqualität der Bevölkerung. Dafür brauche es die Milizarmee. Die CVP bevorzugt eine kleine, aber gut ausgerüstete und funktionierende Armee.

Die Sozialwerke sollen gemäss der CVP die Bevölkerung absichern. Dafür müssen sie finanziell stabil sein. Für die Finanzierung braucht es einerseits Mehreinnahmen, aber auch Einsparungen.

Die CVP setzt sich stark für Familien ein, da diese ein sehr wichtiges Element in unserer Gesellschaft darstellen. Auf allen Ebenen werden familienfreundliche Lösungen gesucht, da diese immer noch in vielen Bereichen benachteiligt werden. So sollen verheiratete Paare steuerlich gegenüber unverheirateten Paaren nicht benachteiligt sein.

In der Ausländerpolitik setzt sich die CVP für eine offene Schweiz ein. Bei Konflikten sollte vor Ort geholfen werden, anstatt grosse Migrationsströme aufzunehmen. Asylmissbrauch soll bekämpft und das Asylverfahren verkürzt werden.

Künftige Finanzkrisen sollen durch massvolle Regelungen verhindert werden. Die CVP unterstützt höhere Kapitalreservevorschriften der Banken, um das Vertrauen und den guten Ruf des Finanzplatzes Schweiz wieder herzustellen. Exzessive Boni über drei Millionen Franken sollen bekämpft werden, da sie falsche Anreize schaffen.


Bibliographie [ afficher/masquer ]


Partager ce texte:  

Newsletter

Soyez toujours au courant rapidement et facilement des votations et thèmes politiques actuels!

Enregistrez-vous gratuitement et vous serez informé huit fois par années de la parution des nos nouvelles informations.

Votre adresse email:

Évaluer le texte

Vous avez lu le texte?
Évaluez-le pour que nous puissions améliorer la qualité de nos articles. Merci !

Neutralité:
Simplicité:
Dans l'ensemble:
Propositions d'améliorations / Feedback
optional
Zahlen & Fakten

Wähleranteil Nationalratswahlen

(2007): 14.6%

Bundesräte (2011): 1 (7)*

Nationalräte (2011): 31 (200)

Ständeräte (2011): 14 (46)

Kandidaten in fol­gen­den Kantonen:

AG,, BE, BL, BS, FR, GE, GR, JU, LU, NE, NW, OW, SG, SO, SZ, TG, TI, UR, VS, VD, ZG, ZH

Gründungsjahr: 1912

Mitglieder: ca. 100’000

Homepage: www.cvp.ch

Jungpartei: Junge CVP

www.jcvp.ch

Positionierung:



Politische Landkarte

Quelle: Vimentis

Erklärung zur Positionierungsgrafik:

Auf der ho­ri­zon­ta­len Achse be­deu­tet eine Po­si­tion links eine auf So­zia­les aus­ge­rich­tete Po­li­tik (mehr Umverteilung) und eine Po­si­tion rechts eine wirt­schafts­ori­en­tierte Hal­tung (we­ni­ger Umverteilung).

Auf der ver­ti­ka­len Achse be­deu­tet eine Po­si­tion in der obe­ren Hälfte eine Wert­hal­tung der Mo­der­ni­sie­rung und Öff­nung, eine Po­si­tion in der un­te­ren Hälfte eine Wert­hal­tung der Be­wah­rung und Ab­schot­tung (Ab­gren­zung ge­gen­über Fremden).

* in der Klam­mer je­weils die ge­samte Anzahl

Commentaires sur cet article

Informations sur la désactivation de la fonction de commentaire

L'association Vimentis a décidé de fermer la colonne des commentaires sur ses blogs. Dans l'explication suivante, vous trouverez la raison de cette décision.

Le blog, y compris la colonne des commentaires, est une partie importante de la plateforme de discussion de Vimentis. En même temps, des valeurs telles que le respect, la décence et l'acceptation sont de la plus haute importance pour l'association. Vimentis s'efforce de défendre elle-même ces valeurs, ainsi que de les garantir sur le site web.

Dans le passé, cependant, ces valeurs ont régulièrement été ignorées dans la colonne des commentaires, et il y a eu des déclarations inacceptables répétées dans les commentaires. La suppression de ces commentaires est une question délicate et demande beaucoup d'efforts, que l'association ne peut se permettre. En outre, les commentaires peuvent être rédigés de manière pratiquement anonyme, ce qui rend impossible le blocage des personnes concernées.

En conséquence, l'Association Vimentis a décidé de désactiver la fonction de commentaire et de ne laisser que le blog. Le blog permet toujours aux gens de se faire entendre sans se cacher derrière un pseudonyme. Ce changement devrait améliorer la qualité de la plateforme de blog et la placer au centre de l'attention de toutes les personnes qui ont un intérêt dans une discussion factuelle et respectent les valeurs mentionnées ci-dessus.