Reto Sonderegger UDC

Reto Sonderegger
Reto Sonderegger UDC
Résidence: Herisau
Emploi:
Année de naissance 1976

Facebook Profil

S'abonner au blog
per Mail
per RSS

Recommander le blog






Anwälte sind keine Volksvertreter
(Le­ser­brief zur Stän­de­rat­s-Er­satz​­wahl in SG am 19.5.19) Der Bun­des­brief von 1291 passt auf eine Sei­te. Als es noch nicht so viele Ju­ris­ten gab, waren Ge­set­zes­texte ein­

Seite 1 von 1





Mes mandats politiques et mes engagements


2015- Einwohnerrat Herisau




Mes commentaires récents

April 2019 Commentaires sur
Anwälte sind keine Volksvertreter
Genau diese Bürger sollten über meinen Text nachdenken.

Es gibt Parteien, deren Mitglieder eigenständig denken und handeln.
-
April 2019 Commentaires sur
Anwälte sind keine Volksvertreter
Ursprünglich wollte ich diesen Leserbrief der Zeitung schicken. Nachdem ich einige kritische Rückmeldungen erhalten habe (siehe unten), poste ich ihn hier, damit jeder direkt kommentieren, fragen oder teilen kann.

Jemand meinte, man sollte sich nicht in ausserkantonale Wahlkämpfe einmischen; Ich finde es legitim, sich zu äussern, denn was der Ständerat beschliesst, betrifft das ganze Land.

Jemand meinte, Kandidat Würth sei doch auch Jurist. Stimmt, das war er ursprünglich; Darum ist er auch der zweitschlimmste Kandidat.

Jemand meinte, ich solle mich als SVPler zu erkennen geben und pro Egger schreiben; Natürlich würde ich als SVPler Egger wählen. Das ist klar. Ich finde es genauso wichtig, zu schreiben, warum man andere nicht wählen soll.
-
August 2014 Commentaires sur

-
February 2014 Commentaires sur
JA zur 'Initiative für eine öffentliche Krankenkasse'
Ja. Doch noch wichtiger ist es, die Kostenexplosion zu stoppen. Nächster Schritt dazu wäre eine Ablehnung des Gegenvorschlags zur Hausarzt-Initiative am 18. Mai 2014.
-
June 2013 Commentaires sur
Bald schweizweit gratis briefliche Stimmabgabe?
Briefliche Stimmabgabe sollte generell nur auf Gesuch möglich sein. Die flächendeckende Verteilung von Unterlagen zur brieflichen Stimmabgabe eröffnet ein Missbrauchspotential.​ Viele Stimmbürger legen ihre Abstimmungsunterlagen​ direkt ins Altpapier; wo diese danach landen, liegt im dunkeln.

Eine möglichst hohe Stimmbeteiligung zu erzielen, halte ich nicht für besonders erstrebenswert. Es gibt viele Leute, die sich politisch nicht interessieren und nicht informieren. Es stört nicht, wenn diese nicht abstimmen.
-
August 2012 Commentaires sur
Wir wollen keine EU- Flagge am St. Galler Regierungsgebäude
Auch auf dem Dach des Regierungsgebäudes von Appenzell Ausserrhoden in Herisau wehte eine EU-Flagge. Man sollte ein landesweites Verbot aussprechen.
-