Stefan Schmid UDC

Stefan Schmid
Stefan Schmid UDC
Wohnort: Niederglatt
Emploi:
Année de naissance 1976

Facebook Profil

S'abonner au blog
per Mail
per RSS

Recommander le blog






Dunkelheit und Dämmerung
Der Bun­des­rat musste vor we­ni­gen Wo­chen zur Kennt­nis neh­men, dass seine Ein­nah­men aus der Bun­des­steuer ab­ge­nom­men ha­ben. Par­al­lel dazu sind die Aus­ga­ben des Bun
Masseneinwanderung als ernste Bedrohung
Während dem ver­gan­ge­nen Jahr ist die Ar­beits­lo­sig­keit an­ge­stie­gen. So auch im Zür­cher Un­ter­land. In den Be­zir­ken Bülach und Diels­dorf waren beim RAV per Ende Jahr zu­s
Videoportal - Der Ausgeschaffene
Ein Hoch auf die Ausschaffungsinitiati​ve! http://www.videopor​tal.sf.tv/video?id=a5​3b2683-d40d-4858-9bc8​-0fdf9989fd7f;DCSext.​zugang=videoportal_me​istgesehen Die Uneinsichtigkeit des Betroffenen
Man vermisst die Demokratie erst wenn man sie nicht mehr hat
Demokratie ist keine Selbstverständlichkei​t, sie muss fortlaufend gepflegt und verteidigt werden.Demokratie braucht Personen welche bereit sind, eine Meinung öffentlich darzulegen.Demokrat​ie
Abbau von Schulstunden statt Abbau der Bürokratie ?
Unsere Lehrpersonen beschäftigen sich je länger je mehr in Fachgruppen rund um die ständigen Schulreformen. Dies mit dem Resultat, dass der Anteil unproduktiver Arbeitszeit der Lehrpersonen steigt

Seite 1 von 2 | 1 2




Explication du graphique est des dimensions

Position politique en détails


Wahl:

Frage
Réponse Importance
Questions à propos de Wirtschaftspolitik, Steuern & Staatsfinanzen
1

 

 
Questions à propos de Wirtschaftspolitik, Steuern & Staatsfinanzen
2

 

 
Questions à propos de Wirtschaftspolitik, Steuern & Staatsfinanzen
3

 

 
Questions à propos de Wirtschaftspolitik, Steuern & Staatsfinanzen
4

 

 
Questions à propos de Wirtschaftspolitik, Steuern & Staatsfinanzen
5

 

 
Questions à propos de Wirtschaftspolitik, Steuern & Staatsfinanzen
6

 

 
Questions à propos de Öffentliche Sicherheit & Rechtssystem
7

 

 
Questions à propos de Öffentliche Sicherheit & Rechtssystem
8

 

 
Questions à propos de Öffentliche Sicherheit & Rechtssystem
9

 

 
Questions à propos de Öffentliche Sicherheit & Rechtssystem
10

 

 
Questions à propos de Öffentliche Sicherheit & Rechtssystem
11

 

 
Questions à propos de Sozialpolitik & Gesundheitssystem
12

 

 
Questions à propos de Sozialpolitik & Gesundheitssystem
13

 

 
Questions à propos de Sozialpolitik & Gesundheitssystem
14

 

 
Questions à propos de Sozialpolitik & Gesundheitssystem
15

 

 
Questions à propos de Sozialpolitik & Gesundheitssystem
16

 

 
Questions à propos de Familien- & Bildungspolitik
17

 

 
Questions à propos de Familien- & Bildungspolitik
18

 

 
Questions à propos de Familien- & Bildungspolitik
19

 

 
Questions à propos de Familien- & Bildungspolitik
20

 

 
Questions à propos de Familien- & Bildungspolitik
21

 

 
Questions à propos de Umwelt & Energie
22

 

 
Questions à propos de Umwelt & Energie
23

 

 
Questions à propos de Umwelt & Energie
24

 

 
Questions à propos de Umwelt & Energie
25

 

 
Questions à propos de Umwelt & Energie
26

 

 
Questions à propos de Verkehr
27

 

 
Questions à propos de Verkehr
28

 

 
Questions à propos de Verkehr
29

 

 
Questions à propos de Verkehr
30

 

 
Questions à propos de Verkehr
31

 

 
Questions à propos de Aussenpolitik & Integration Ausländer
32

 

 
Questions à propos de Aussenpolitik & Integration Ausländer
33

 

 
Questions à propos de Aussenpolitik & Integration Ausländer
34

 

 
Questions à propos de Aussenpolitik & Integration Ausländer
35

 

 
Questions à propos de Aussenpolitik & Integration Ausländer
36

 

 



Légende:
Je suis pour
Je suis plutôt pour
Neutre/je ne sais pas
Je suis plutôt contre
Je suis contre

Kandidaturen

Kandidatur:

Circonscription:
Parti: UDC
Liste:
Place de la liste: 1.7
Siège précédent: Non
Date de l'élection: 12.04.2015
Résultat: Pas voté






Mes mandats politiques et mes engagements


2015-[Candidature] Kantonsrat
2014- Gemeinderat
2014- Schutzverband sbfz
2014- VK Altersheim Eichi
2014- Standortfoerderung ZH Unterland
2012- Wirtschaftsnetzwerk Flughafenregion
2012- SVP Bezirksvorstand
2011- SVP Sektionspraesident
2011-2011[Candidature] Kantonsrat
2010-2014 Sozialbehoerde




Mes commentaires récents

March 2015 Commentaires sur
Masseneinwanderung als ernste Bedrohung
die SVP setzt such ein für Wohlstand und einen starken Mittelstand und gegen Masseneinwanderung. Den besten Schutz vor tiefen Löhnen ist es, den Menschen als Arbeitskraft durch Bildung wertvoller und durch Kontingente nicht endlos und billig verfügbar zumachen...
-
March 2011 Commentaires sur
Abbau von Schulstunden statt Abbau der Bürokratie ?
Werter Herr Weiler,

unabhängig von meiner Parteizugehörigkeit habe ich mir meine Meinung zum Reformwahn in unserer Volksschule gemacht.

Ich sehe als Aussenstehenden relativ tief in den Lehrerberuf und dessen Umfeld (auch Nebenbereiche wie Sonderpädagogik, DaZ, Schulleitung etc.) hinein. Es ist mir durchaus bewusst dass Komplexität und die Anforderung an die Volksschule enorm gestiegen ist.

Die hohe Burn-Out Quote bei den Schulleitern und die massive Fluktuation im Lehrerberuf sollte auch Ihnen zu denken geben. Viele Lehrer sind unzufrieden mit der Situation. Sie sind wohl offen für Neuerungen, haben aber verständlicherweise Mühe damit, dass die Bildungsdirektion Vorgaben macht welche weder praxiserprobt und durchdacht sind, noch einen Feldtest bestehen.

Im Privatverkehr propagiert Ihr Grünen ja auch, dass das Angebot die Nachfrage regelt. Genau so ist es im Bereich der Volksschule. Statt das Bestehende richtig umzusetzen und effizient zu betreiben, bietet das Departement Äppli laufend neue "Dienstleistungen" an, welche die Familienstrukturen unterlaufen und die Bequemlichkeit bei Eltern fördert, ja sogar es ermöglichen die Elterliche Pflicht je länger je mehr auf die Schule abzuwälzen.

Unsere​ Volksschule ist mir zu wertvoll, als dass man daraus ein Dauerexperiment macht. Jede Unternehmung braucht neben durchdachten Neuerungen auch Stabilität. Diese Stabilität fehlt nachweislich! In der Privatwirtschaft wären solche Führungskräfte wie Frau Äppli bereits Geschichte.
-