Franz Krähenbühl parteifrei

Franz Krähenbühl parteifrei
Franz Krähenbühl parteifrei
Wohnort: Güllen
Beruf: Kontakt: vimentissimo@outlook.com
Jahrgang: -

Blog abonnieren
per Mail
per RSS

Blog weiterempfehlen






SRF: Polizist erschiesst Asylsuchenden in Brissago
Mit sol­cher Schlag­zeile mach das Schwei­zer Fern­se­hen Stim­mung gegen die Po­li­zei!
Ich rate Euch, die Altersvorsorgereform 2020 zu verwerfen.
Herr Ber­set ist zwar ein guter Bun­des­rat aber diese Re­form taugt nichts. Liebe Eid­ge­nos­sen (ich bin Deut­scher - aber ein Schwei­z-Fan und Be­wun­de
Was bringt die PR-Reise der Bundespräsidentin nach Grönland?
«­Grön­land schmilz­t» – oder doch nicht, so der Titel im Ar­ti­kel von Do­mi­nik Feusi in ba­zo­ne­li­ne.
Erdogan will die Todesstrafe!
Er möchte bei den Kur­den auf­räu­men!
70 Franken an die AHV-Klientele ausschütten?
Glau­ben Sie, es sei op­por­tun, 70 Fran­ken an die AH­V-K­li­en­tele aus­zu­schüt­ten?

Seite 1 von 10 | 1 2 3 4 Letzte



Das habe ich erreicht

Jahrgang 1913
(Die Dropdown-Liste endet bei 1915!)
Süddeutscher Staatsangehöriger (Schwabe)

Schweizer Wurzeln
Kommunist bis 1938
Kapitalist ab 1939
Ohne Vermögen
Ohne Schulden

Mein Slogan (geliehen von Radio Eriwan):
Kapitalismus ist die Ausbeutung des Menschen durch den Menschen
und Kommunismus ist das Gegenteil.



Meine politischen Ämter und Engagements




Hobbies / Interessen

wer mich kontaktieren will: vimentissimo@outlook.com



Meine neusten Kommentare

Vor 11 Stunden Kommentar zu
SRF: Polizist erschiesst Asylsuchenden in Brissago
Ganz klar, Herr Knall, sfr entschuldigt sich nur, wen es nicht mehr anders geht.
sfr fühlte sich auf Grund entsprechender Beanstandung genötigt, sich demütig zu entschuldigen.

Es ist also nicht so wie Frank Wagner sich interessanter Weise, mit enormer Anstrengung bemüht, uns vorzuwerfen, wie kleinlich und spiessbürgerlich unsere Weltanschauung sei.

Die, der sfr widerstrebende und gewundene Entschuldigung zeigt uns, dass eine gewisse Relevanz besteht. Und zwar, dass man aus einer Rechtspartei eine rechtsextreme Partei macht. Das ist grundfalsch und muss beanstandet werden!
-
Vor 4 Tagen Kommentar zu
SRF: Polizist erschiesst Asylsuchenden in Brissago
Zum Dessert noch ein leises Schmunzeln: Das Schlusswort zu 10vor10 vom 16.10.2017.
Die Moderatorin sinngemäss:
"Zu Beginn der Sendung ist im Zusammenhang der FPOe mehrmals das Wort "rechtsextrem" gefallen, hierfür möchten wir uns entschuldigen."


-
Vor 4 Tagen Kommentar zu
SRF: Polizist erschiesst Asylsuchenden in Brissago
Noch etwas zur Unausgewogenheit von srf
Zum 50. Jahrestag des Comandante Che Guevara seit dem 2. August 2017:
Vom 6.10.2017 bis 9.10.2017 hat srf sechs Sendungen und Berichte zu Che Guevara veröffentlicht.
Heut​e weiss man, an Guevaras Fingern klebte viel Blut.
In einem Bericht wird dies nur am Rande, in ein oder zwei Sätzen erwähnt.
2 Radiosendungen (Radio srf1), Echo
Diese Berichte und Sendungen sind nicht uninteressant.
Aber es ist ein bisschen viel Heldentum, über dem "Christus mit der Knarre" (Biermann).
Indessen​ sollten die Medien eher darauf bedacht sein, solche „Helden“ zu entmythologisieren.

Ich will damit nicht sagen, dass in Kuba die Revolution falsch gewesen sei – im Gegenteil, sie musste kommen.
-
Vor 4 Tagen Kommentar zu
Straubhaar: Das Versagen von Experten
Herr Nabulon
Es tönt halt immer gut, wenn ein Professorchen hinter einer Expertise steckt.

Ich denke, Sie wissen, dass Straubhaar Schweizer ist. Denn Sie haben ja "Deutscher" in Anführungszeichen gesetzt.

Ich habe den Text nicht gelesen - kann mich deshalb nicht dazu äussern.

Die Beiträge, die Professor Straubhaar regelmässig in der FuW bringt, finde ich interessant und fundiert.

Straubha​ar hat beispielsweise gegen das bedingungslose Grundeinkommen votiert. Begründung: Es bräuchte massiv höhere Steuersätze, damit würde der Einsatz für die Arbeit unverhältnismässig sinken. Darin sieht Straubhaar ein zu grosses Risiko!

Das ist nicht grosse Oekonomie-Wissenschaf​t. Das ist gesunder Menschenverstand, genannt Vernunft.
-
Vor 5 Tagen Kommentar zu
Straubhaar: Das Versagen von Experten
Alle sind dumm - nur Bender nicht!
Bender ist ja auch der einzige auf dieser Welt, der das Geldsystem begreift.
-
Vor 5 Tagen Kommentar zu
SRF: Polizist erschiesst Asylsuchenden in Brissago
Es steht Ihnen frei, wie Sie diesen Blog einordnen, junger Mann.

Sie haben recht, diese Schlagzeile kann nicht als Desinformation betrachtet werden. Aber das habe ich ja nicht gesagt. Hingegen irreführend ist diese Schlagzeile schon, wenn man den Text nicht liest.

Und nochmals, es stört mich nicht, wenn Medien, die nicht von der Allgemeinheit getragen werden, mit solchen Schlagwörtern operieren.
-
Vor 6 Tagen Kommentar zu
SRF: Polizist erschiesst Asylsuchenden in Brissago
Noch etwas zum Haar in der Suppe (Text Herr Wolf) und andere, die glauben, dieser Blog sei Haarspalterei oder an den Haaren herbeigezogen usw.

Ich muss Ihnen sagen, ich habe Erfahrungen gemacht, die Sie sich nicht vorstellen können.
Die Not während der Weimarer Republik mit aufkeimender Kaiserreich-Lust.
Na​tionalsozialismus mit entsprechender propagandistischer Bearbeitung der Arbeitnehmerschaft, nach.
Kommunismus – selber denken verboten!
Rehabiliti​erung der KZ-Aufseher und Wissenschaftler, die an den Entwicklungsprogramme​n der Geheimwaffen für die tödlichen Zwangsarbeiten der Häftlinge verantwortlich waren.
Solche Dinge habe ich hautnah miterlebt.
Während des Vietnamkrieges war ich einige Wochen in Hanoi.

Die nach und nach erfolgte Nazifizierung durch die Goebbelsche Propaganda in Oesterreich.
Führte zur Ermordung des österreichischen Kanzlers Dollfuss.
Ergebnis: Der Anschluss der Oesterreicher ans Reich.
Alles ist begleitet worden durch staatlich Medien, vor allem das Radio, und alles hat ganz langsam begonnen.

Ich gehe nicht näher an Details ein. Es gibt genügend Literatur, auch zum Thema Desinformation oder Fake News.

-
Vor 7 Tagen Kommentar zu
SRF: Polizist erschiesst Asylsuchenden in Brissago
Von Steuern habe ich nicht gesprochen, Herr Wolf.
Ich habe gesagt, dass Medien, die aus meinem und deinem Geld finanziert seien...
Bitte betrachten Sie diese Formulierung als Redensart.
Zumal wir ja gar nicht per Du miteinander sind - wir kennen uns bloss durch Vimentis.
Zudem erinnere ich Sie daran, dass ich als Deutscher keine Bilag-Gebühren bezahlen muss.
-
Vor 7 Tagen Kommentar zu
SRF: Polizist erschiesst Asylsuchenden in Brissago
Herr Wolf

Sie sollten unterscheiden zwischen privaten oder politischen Medien und zwischen staatlichen oder halbstaatlichen Medien. Medien, die aus meinem und aus deinem Geld finanziert werden.

Solche Unausgewogenheiten müssen kritisiert werden!

Bei irgendwelcher Zeitung, sei sie gewerkschaftlich- oder sei sie arbeitgeberorientiert​, lassen mich solche Schlagzeilen kalt. Ich habe sogar Verständnis, dass bei den einschlägigen Medien die eigenen Interessen hervorgehoben, und das Andere unterdrückt wird. Das ist normal.
-
Vor 10 Tagen Kommentar zu
SRF: Polizist erschiesst Asylsuchenden in Brissago
Herr Wagner

Schön, dass Sie meine Sorgen kennen. Aber sicher haben Sie gelesen, dass ich weder Schweizer bin noch einer Partei angehöre. Die Partei, in die ich passen würde, gibt es nicht. Ich habe zuviel erlebt, junger Mann!

Sie sehen in der Formulierung der Headline keine Demagogie dahinter? Gut, das sehen nicht alle gleich. Und ich erlaube mir dies hier, auf einem Schweizerblog Kund zu tun. Der Vimentisadministratio​n bin ich dankbar, dass sie mich gewähren lassen, schon seit vielen Jahren.
-