Fritz Stadelli Parteilos

Fritz Stadelli
Fritz Stadelli Parteilos
Wohnort: Array
Beruf: Informatiker (leider)
Jahrgang: 1973

Facebook Profil

Blog abonnieren
per Mail
per RSS

Blog weiterempfehlen






auch nicht schlecht
grad auf der RAV Seite ent­deckt, ist das neu?Ei­nen Link auf Eu­res, hab dort fol­gen­des ko­pier­t:­Was ist EU­RES?EU­RES (EU­Ro­pean Em­ploy­ment Ser­vices) ist ein Ko­ope­ra­ti&sh

Seite 1 von 1

Dafür setze ich mich ein

die Schweizer Wirtschaft, Prävention des Schweizer Frühlings - gründung einer Schweizer Bürger Lobby oder Partei



Das habe ich erreicht

26 Jahre Steuern bezahlt, Unternehmungsgründungen



Meine politischen Ämter und Engagements




Hobbies / Interessen

frühere Schweiz, Fussball, Schach, Lesen



Meine neusten Kommentare

February 2014 Kommentar zu
Die verklärte Zuwanderung: Die BIP-pro-Kopf-Lüge!
Das nahezu stagnierende BIP/Kopf Niveau ist nur eine Seite der Medaille. Die Hypotheken der Migranten (20 Beitragsjahre in die SW oder weniger) werden konsequent ausgeblendet. Niemand scheint auf admin.ch mal schauen zu wollen, wieviel EL jedes Jahr mehr geschuettet werden.
-
January 2014 Kommentar zu
Was kostet die Schweiz?
ganz einfach die Schweizer mittels Steuererhoehungen. Ich zahle jetzt schon jenen die KK-Praemie, Sicherheit, Infastruktur und darf Ihnen dann beim Job den Vortritt lassen. Begreift bitte endlich, dass unsere Kultur fuer Chefs unerwuenscht ist, sofern Ihm die Firma nicht gehoert. Der Beweis erbringt die Wirtschaft jeden Tag selber oder wieso landen immer mehr Zuwanderer auf dem RAV und neue werden importiert, obwohl doch alles Fachkraefte sind?
-
October 2013 Kommentar zu
Lampedusa: Wendepunkt der europäischen Migrationspolitik?
Wann beginnt man endlich eine zeitgemaessere Asylpolitik zu diskutieren? Keine Aufnahme in der CH. Es ist pervers die Schleppermafia indirekt zu untersturtzen. Vor Ort kann effizienter nicht Privilegierten (z.B. alten Frauen) geholfen werden. So jetzt werd ich meistens als rechter beschimpft, nur weil ich ein bisschen logisch australisch denke. Auch waers mal schoen die Kosten mal genau zu beziffern. wie bei der PFZ kein wort ueber die Hypotheken und einheimisches Leid in Zahlen fuer die Zukunft.
-
October 2013 Kommentar zu
Integration beginnt im Herzen
Hier wird häufig Englisch als mögliche Sprache aufgeführt, sehe ich nicht ein - kommt bitte nicht mit globaler Sprache. Ausserdem sollten wir mal schauen, dass gewisse Sachen mal geklärt werden, dann müssten wir weniger integrieren. Ich seh nämlich keinen Nutzen jedes Jahr 100 000 zu integrieren und an die 20 000 - auch Einheimische - wieder zu vertreiben.
Damit keine Einheimische werden mehr diskriminiert würden könnte man:
b)Keine Ausländer in der Exekutive und Behörden - sonnst soll mir doch jemand bitte erklären, wie wir straffällige Polizisten, dann wieder in die CH kriegen.
c) keine kk Subventionen/Stipendi​en für Neuzugewanderte oder wenn dann auch für (dokumentierte) Einheimische
d) mehr und nicht weniger Steuern für frisch Zugewanderte
e) keine EL/Stütze für Kurzbeitragszahler
f​) Analoge Familiennachzugsregel​ung für EU Ausländer, wie für CHer
.. das reicht mal fürs Erste
-