Hans Walter

Hans Walter
Hans Walter
Wohnort:
Beruf:
Jahrgang: -








Meine politischen Ämter und Engagements






Meine neusten Kommentare

November 2011 Kommentar zu
BVK-Sanierung | der Steuerzahler gerät zum Notnagel
Richtig Herr Thomas Ramseyer.

Es kann doch nicht sein, dass immer der Steuerzahler für die ganzen Entgleisungen aufkommt. Die Beamten von Zürich sollen Ihre Pensionskasse selber sanieren und nicht ihre Verluste auf Kosten der Steuerpflichtigen versozialisieren. Jede andere Berufsgattung muss bei Unterdeckung ihrer PK die Zeche selber berappen und kann nicht über den Kanton wertvolles Steuersubstrat veruntreuen.
Im gleichen Atemzug, wird das Personal der BVK um 20 Stellen erweitert, von 42 auf 62 Vollzeitstellen. Das ist ein Hohn: 2 Milliarden Öffentliche Gelder zur Sanierung beiziehen und zusätzlich laufende Kosten von CHF 3 Mio. p.a. generieren. Übrigens sind die 20 Zusätzlichen Stellen auf der BVK HomePage nicht vakant.

Mir ist ja klar, dass der Kanton Zürich der grösste Arbeitgeber ist, aber in Zeiten wo Stellen abgebaut werden sollte die Beamtenquote im Zaum gehalten werden. Vielleicht müssten wir in der Verfassung eine Beamtenquote festsetzen. Z.B. Max 1 Beamter pro 20 Steuerzahler? Ansonsten können wir ja den Staatsaparat nie mehr anpassen.
-
November 2011 Kommentar zu
SOMMERZEIT: Die „gestohlene“ Stunde ist zurück!
Diese Diskussion über die Abschaffung der Sommerzeit ist so müssig und von untergeordneter Relevanz. Hat Frau Yvette Esterman keine anderen Themen als durch Chr. Blocher bereits 1982 lancierte Volksinitiative aus der Versenkung zu holen?
Es ist ja schön wenn Frau Esterman Ihre Uhr nach der Zeit von Russlands und der Ukraine richtet, aber was bitte wenn Sie Ihren Zug verpasst um einen Nachbarstaat zu besuchen? Wir können die Sommerzeitregelung gar nicht abschaffen, denn das drohende Chaos im Verkehr infolge unterschiedlicher Zeiten wäre zu gross. Zum Glück sind wir nicht so blöd und lassen und von Märchenargumenten verführen.
-