Helmut Barner

Helmut Barner
Helmut Barner
Wohnort:
Beruf:
Jahrgang: -

Facebook Profil








Meine politischen Ämter und Engagements






Meine neusten Kommentare

Vor 3 Tagen Kommentar zu
Die EU und die Flüchtlingskrise
"frage ich mich tatsächlich, ob das Stimmvolk in der Lage ist bei einer Abstimmung teil zu nehmen." soweit IHRE Beurteilung des Wahlvolkes!!!

Zu meiner Blocheraussage, was stimmt an ihr nicht? Blochers wanderten ein. Waren Flüchtlinge. Heute müssten sie ausgeschafft werden nach der Meinung der SVP. Oder?
-
Vor 4 Tagen Kommentar zu
Staatlich subventioniertes Nichtstun
Klar, drauf auf die Ärmsten. Am liebsten noch der IV und der AHV Mittel entziehen. Setzen Sie sich doch mal dafür ein, dass diejenigen, die daran Schuld haben, dass aus der Schweiz Milliarden an Bussen bezahlt werden müssen, nicht noch solch unverschämte Boni kassieren können für ihr Versagen. Diese Herren im Schlips - und es sind fast nur Herren - versauen mehr Finanzen als alle Linken verplanen können. Das stört Sie anscheinend nicht, Frau Steinemann, sind Sie etwa sogar abhängig von deren Sponsoring? Können Sie mir mindestens einmal verraten, wie viele Franken bisher an Strafen ins Ausland geschaufelt werden mussten? Es dürfte Ihnen ein Leichtes sein, dies zu eruieren.
-
Vor 4 Tagen Kommentar zu
Die Schweiz: Ein höchst verlockender Preis, fast gratis!
Und manche Brüder aus unserem Heimatlande waren nach dem Krieg viiiiiiel reicher als zuvor! Nur der kleine Mann musste einrücken, Diensttage schieben, Frau und Kinder zurücklassen in der Gefahr, durch sie erpressbar zu werden und alles zu verlieren. Manche Brüder waren nach dem Krieg bitter arm geworden, hatten Haus und Hof verloren....
-
Vor 5 Tagen Kommentar zu
Die EU und die Flüchtlingskrise
"frage ich mich tatsächlich, ob das Stimmvolk in der Lage ist bei einer Abstimmung teil zu nehmen." soweit IHRE Beurteilung des Wahlvolkes! Nun ja, die NSDAP hatte auch die meisten Wähler.....
-
Vor 5 Tagen Kommentar zu
Goldene Zeiten für die Asylindustrie
Sie reden im Kreis! Wir hier in der Schweiz unterstützen mit unseren Gesetzen diejenigen, die Schuld tragen daran, dass Menschen fliehen müssen und sorgen dafür, dass diese Gangster ihre Finanzen sicher vor ihrem Volk verstecken können, ohne zu versteuern und sich an die Gesetze dieser Länder halten zu müssen! Natürlich verdienen unsere Banken ja auch recht daran. Die Boni müssen ja für etwas fliessen! Für uns ist der Spass vorbei, wenn dann die Flüchtlinge kommen.......
-
Vor 6 Tagen Kommentar zu
Die EU und die Flüchtlingskrise
Ou ja, vielleicht zu viel ins SVP-Denksystem gerutscht. Zum Glück denken aber genug Schweizer so, hat es doch dem alten Gockel vom Zürisee nie zum Ständerat in seinem Kanton gereicht, das Volk war dagegen. Man kennt ihn halt dort mehr als sonst wo.....
-
Vor 6 Tagen Kommentar zu
Wären höhere Hürden für Initiativen ein Problem?
Der Bürger bekommt heute eben auch viel mehr mit, als früher und lässt sich nicht mit ein paar "ein-einig-Volk-von-B​​rüder-Sprüchen" abspeisen. Und er sieht, welchen Bockmist unsere "unabhängigen" Volksvertreter bauen und wie sie Politik für die machen, die sie bezahlen und sponsern. 2% der Schweizer besitzen so viel, wie die die anderen 98%, das muss man mal hinbekommen! Und kein Bürgerlicher Politiker versucht auch nur, da was zu ändern! Da muss das Volk eben manchmal eingreifen und selbst was tun! Bürgerliche Politiker wollen dem nun Steine in den Weg legen, so wie es ihre Befehlsgeber wollen.....
-
Vor 6 Tagen Kommentar zu
Goldene Zeiten für die Asylindustrie
Frau Steinemann, wenn wir schon beim Geld angelangt sind, sorgen Sie doch dafür, dass die Schweiz auf die Offshore-Geschäfte verzichtet, die den ärmeren Ländern der dritten Welt unter der Umgehung aller dortigen Gesetze viel mehr Finanzen entziehen, als die reichen Länder Entwicklungshilfe dahin zurücksenden! Die armen Länder "entwickeln" also die reichen. Und die Schweiz ist da ganz vorne mit dabei! Ist es da nicht gerecht, wenn die Flüchtlinge aus diesen Ländern dahin gehen, wohin auch der Reichtum ihrer Länder fliesst? Tun Sie was ausser Hass und Angst zu säen!
-
Vor 10 Tagen Kommentar zu
Wer hat Angst vor DONALD TRUMP?
Frau Estermann, das gab es schon einmal. Da beruhigten auch die bürgerlichen Politiker eines Landes: "Wenn der da kommt, wird er schon nicht so können, wie er jetzt sagt und wir werden ihn ja immer kontrollieren!" Das ging in die Hosen! Die Bürgerlichen stimmten dem Ermächtigungsgesetz zu, das Hitler an die Macht brachte und lösten damit all das aus, was dann passierte!
"Mit 444 Stimmen der Regierungskoalition aus NSDAP und DNVP sowie von Zentrum, Bayerischer Volkspartei (BVP) und Deutscher Staatspartei wurde das Gesetz in namentlicher Abstimmung angenommen. Lediglich die 94 Abgeordneten der SPD ließen sich nicht von den Drohgebärden der im Reichstag aufmarschierten Sturmabteilung (SA) einschüchtern und stimmten gegen die Selbstentmachtung des Parlaments. In seiner Reichstagsrede hatte ihr Parteivorsitzender Otto Wels zuvor ein eindrucksvolles Bekenntnis zur parlamentarischen Demokratie abgelegt."

Sie beruhigen jetzt auch wieder nur. Mal schauen, wenn Trump es wider aller Vernunft schafft, wem Sie dann nachher die Schuld geben für das, was der dann auslöst! Wahrscheinlich den Linken.....
-
Vor 10 Tagen Kommentar zu
Sicherheit - Unser höchstes Gut!
"Die Herren Politiker"? Eher die 2% unserer Schweizer Brüder aus dem einig Volke, denen 98% des Vermögens besitzen! Nach Ihren Worten sind also das die Profiteure, die die Rechte und Interessen des Volkes mit Füssen treten! Interessant, wer da alles dazu gehört!
-