jan eberhart

jan eberhart
jan eberhart
Wohnort:
Beruf:
Jahrgang: -

Blog abonnieren
per Mail
per RSS

Blog weiterempfehlen






Referendum gg. Rentenreform zustande gekommen.
Wie man hört, hat das ent­spre­chende Ko­mi­tee ca. 60'000 Un­ter­schrif­ten zu­sam­men, um ganz si­cher auf mind 50'000 zu kom­men.20'000 aus dem gen­fer raum, 2/3 la­tei­ni­sche schweiz und 1/
Wannacry und die Staatstrojaner
Wie jeder nach­le­sen kann, hat Wan­nacry Si­cher­heits­lü­cken​ aus­ge­nutzt, die vom NSA be­wusst für ihre Spio­nage ge­nutzt wur­de.Dank der Ab­stim­mung letz­tes Jahr hat der Sou&
Der Überwachungstaat der Frau Sommaruga
Die neueste ge­plante Ve­ord­nung zur Ü­ber­wa­chung des In­ter­net schiesst den Vogel ab.­Man geht weit über den ge­sezt­li­chen Auf­trag und ver­sucht per Ver­ord­nungs­weg die Staats
Die Blocher-SVP hat ihren Zenit erreicht
Wie es scheint, hat die SVP das Ma­xi­mum er­reicht, was mög­lich ist.Exe­ku­ti­vor­ga​ne und der Stän­de­rat blei­ben wei­ter­hin die Achi­les­fer­se. Im Wal­lis flog Frey­si
Nein zur sogenannten AHV-Reform der SP/CVP
Die Lö­sung der ak­tel­len Ren­ten­sys­te­me-­Pr​​o­ble­me? Ganz klar: mehr Leis­tun­gen und mehr Steu­ern.So sehen es je­den­falls SP

Seite 1 von 2 | 1 2





Meine politischen Ämter und Engagements






Meine neusten Kommentare

Vor 3 Tagen Kommentar zu
Asoziale neoliberale Altersvorsorge 2020 - nein danke!
Für Herr Hottinger ist klar: nur Ausländer können schuld sein, v.a natürlich Muslime.
-
Vor 3 Tagen Kommentar zu
Diese Männer sagen: Schweizer Frauen sind Schlampen
Sehr merkwürdig: Rechtsterroristen sind für Herr Hottinger vollkommen uninteressant. Im Visier: ausschliesslich kriminelle Ausländer, v.a Muslime.

Erst kürzlich hat ein Neonazi in Virgina wieder sein heiliges Werk getan. Zusammen mit hunderten anderen alt-right, Neonazis, wihite white supremacist und white nationalist.

Nach Meinung von Herr Hottinger können also nur Ausländer Straftaten begehen. Gut zu wissen.
-
Vor 3 Tagen Kommentar zu
AV2020: Mehr geht nicht. Weniger dürfen wir nicht.
Es ist ganz einfach: Ab 2027 wird die AHV mit der "Reform" in den tiefroten Zahlen sein.

Die nächste Reform wartet schon also.

Das Motto von Mitte-Links: mehr Steuern, mehr Leistungen.
-
Vor 6 Tagen Kommentar zu
Asoziale neoliberale Altersvorsorge 2020 - nein danke!
Ich würde die 50-70 Jahre nicht glorifizieren.

Zum​ einen halfen die USA nach mit dem Marshall-Plan. Zum anderen war ein Grossteil Europas zerstört und es gab viel Nachholbedarf, um die Schäden zu reparieren und neu zu bauen.

Dazu musste man mit dem Kommunismus konkurenzieren und beweisen, dass es nicht nur um das grosse Geld geht und der Normalbürger profitiert wenig bis gar nicht.

Viele wollten nach den Schreckensjahren das Leben wieder geniessen und nicht mehr Rationierungen gegenüberstehen.

Einige würden bezweifeln, dass die Jahre so golden waren, wie das manche sehen.
-
Vor 6 Tagen Kommentar zu
Steigende Nachfrage bei Schüler Nachhilfe in der Schweiz
Viele Eltern wollen nur das Beste und dass die Kinder auf die Uni gehen, damit sie einen sicheren und gutbezahlten Job haben.

Ein Berufslehre ist für einige Eltern nur eine 2. klassige Lösung. Selbstverständlich muss es das Gymnasium sein und anschliessend ein summa cum laude an der ETH.

Da hilft man eben etwas nach mit Nachhilfe.

Im übrigens ist Intelligenz unterschiedlich definierbar. Ist Intelligenz gute Schulnoten? ein Universitätsabschluss​? Dass man emontional stabil ist und mit allen Menschen gut umgehen kann? Dass man bei der Arbeit gute Leistungen bringt? Das man Millionen kassiert für 90 Minuten einem Ball hinterherrennen?

-
Vor 7 Tagen Kommentar zu
Mutter von Kleinkind im Bundesrat?
Für mich ist unerheblich, ob jemand in einer Machtposition Kinder hat oder nicht.

May, Merkel sind kinderlos und dennoch qualiifiert für ihr Amt. Elisabeth I hat England zur Grosmacht gemacht ohne verheiratet oder Kinder gehabt zu haben.

Für mich ist diese Frage nicht entscheiden, wie qualifiziert man für seine Machtposition ist.
-
Vor 9 Tagen Kommentar zu
Deutscher Autoskandal: Politiker abhängig von VW
Ganz genau.

CDU und FDP sind mehr als scheinheilig. Bezlg Autoindustrie wird jede deutsche Partei sich schützend vor VW und co stellen.
-
Vor 9 Tagen Kommentar zu
Immer wieder Rupert Stadler, CEO Audi
Es ist bekannt, dass deutsche Politik und deutsche Autoindustrie auf das Beste vernetzt sind.

Wenn der Regierungschef von Niedersachsen gleichzeitig im Aufsichtsrat von VW ist, kann man wohl nicht davon ausgehen, dass der Regierungschef nicht beeinflusst wird durch den Job bei VW.


Letztlich sind diese Software-Updates nur fauler Zauber und ein minimales Entgegenkommen der grossen 5.

Letztlich kann und will man nicht so rigoros vorgehen wie die US-Behörden. Wobei US-Wagen die grössten Spritfresser sind und SUV in Amerika sehr beleibt. Insofern ist doch fraglich ob auch GM oder die Wall Street ähnlich hart angefasst würden.


- - -