Jolanda Wyss

Jolanda Wyss
Jolanda Wyss
Wohnort:
Beruf:
Jahrgang: -

Facebook Profil








Meine politischen Ämter und Engagements






Meine neusten Kommentare

September 2012 Kommentar zu
Treibjagd
Ich werde mir den Link ansehen, vielen Dank für Ihre Bemühungen.

Dass man Prof. Mörgeli nur seine Popularität nicht gönnt, das zweifle ich ehrlich gesagt an, aber wissen tun wir das ja beide nicht so genau!
-
September 2012 Kommentar zu
Treibjagd
Da Sie sich ja, im Gegenteil zu mir, aktiv am politischen Geschehen beteiligen, würde ich Sie gerne noch etwas fragen. Ein guter Bekannter von mir hat folgendermassen argumentiert:

Herr​ Prof. Mörgeli hat seit Jahren nichts öffentlich publiziert, was er erwartet von einem Professor mit Lehrstuhl an einer Uni

Seine Vorschläge für Vorlesungen seien nicht zu Stande gekommen, weil das Interesse daran gefehlt habe (Leerlauf betreffend Vorlesungen)

Und vcr allem findet er die Aussage von Ch. Mörgeli stossend: "Er müsse es mit seinem 80 % Pensum an der Uni nicht so genau nehmen, er verdiene schliesslich nicht gut."

Wie stehen Sie zu diesen Aussagen, Sie sind ja näher beim Geschehen als viele andere?!
-
September 2012 Kommentar zu
Treibjagd

Ich bin an und für sich schon in der Lage, persönliche Aversionen im Zaun zu halten.

Das Faktenwissen fehlt mir ja auch, was die Leistung von Herrn Mörgeli betrifft. Und ja, stimmt schon, ich erwarte von Leuten in der Oeffentlichkeit schon korrektes Verhalten, aber von allen, nicht nur von denen, die in der SVP sind.

Sie legen mir ans Herz, meine persönliche Abneigung gegen die SVP und gewisse Vertreter dieser Partei nicht in den Vordergrund zu stellen und fair zu bleiben.

Ich werde mich darum bemühen, aber so ganz geheuer wird mir diese Partei nie sein! Aber damit können Sie leben, denke ich mal.
-
September 2012 Kommentar zu
Treibjagd
Diesen Aerger kann ich nachvollziehen, stellen Sie sich vor!

So geht es wohl einigen in der heutigen politischen Landschaft.

Zudem müssen Sie sich nicht über Unwissenheit bei uns normalen Bürgern ärgern. Wir sind ja nicht zuständig für das weitere Vorgehen im Fall Mörgeli, das werden ja Leute übernehmen, die unterscheiden können, davon gehe ich aus!

Herr Mörgeli ist ja nicht auf meine Symphathie angewiesen, ich habe null Einfluss auf das Geschehen.

Warten wir mal ab, was da noch alles ans Tageslicht kommt, ob es sich hier wirklich um eine Verschwörung handelt, wie die SVP behauptet.



-
September 2012 Kommentar zu
Treibjagd
Nein Herr Siegenthaler, auch ich will keine Gesinnungsjustiz!

Mir ging es bei meinen Aussagen nicht darum, dass Justizia nach Symphathie handeln soll, darf, wird!

Es ging mir mehr um die Reaktionen der ganz normalen Bevölkerung. Regt euch nicht dermassen auf. Im Austeilen ist die SVP ja auch nicht gerade zimperlich, also wird sie wohl auch ein bisschen was einstecken können. Geht hier ja nur um Meinungen von Bürgern, die keinen Einfluss haben auf Justizia.
-
September 2012 Kommentar zu
Treibjagd
Was ich nicht verstehen kann, dass ist das blanke Entsetzen der SVP über die Reaktionen, die nun von allen Seiten erfolgen.

Die Veröffentlichung über die Medien betreffend der evtl. bevorstehenden Kündigung von Herrn Mörgeli war sicher nicht korrekt und man sollte auf jeden Fall den Schuldigen suchen. Soweit sind wir uns einig, aber nur soweit.

Die SVP spekuliert genauso wie es andere auch tun, auch hier weiss man nicht überall wer nun was, wann und wo gesagt, getan, geschrieben hat.

Es wird zur Zeit überall vermutet und überall unterstellt.

Und es tut mir leid, der Durchschnittsbürger orientiert sich bei der Wahl, wem er seine Symphathie schenken soll, eben auch daran, wie sich ein Politiker öffentlich äussert. Und wenn Herr Mörgeli behaupte, dass das Burn-Out Syndrom nur ein Null-Bock Syndrom ist und das nur Leute trifft, die sich vor der Verantwortung drücken und eigentlich zu faul sind zum Arbeiten; Nun ja, dann darf man auch keine grosse Unterstützung erwarten, wenn man selbst mal Probleme hat.

Es ist diese oft überhebliche, herablassende Art, dieses unter die Gürtellinie schiessen, dass ich nicht mag an der SVP und ihr werft das dauernd den anderen vor.

Ich sage das auch zu Herrn Mörgeli, wie man in den Wald schreit so hallt es zurück! Oder der Ton macht die Musik!

-