jürg wolfensperger

jürg  wolfensperger
jürg wolfensperger
Wohnort:
Beruf:
Jahrgang: -

Facebook Profil








Meine politischen Ämter und Engagements






Meine neusten Kommentare

Vor einem Tag Kommentar zu
Kein Verlust für das Land
Ja das ist wohl der springende Punkt!Ich habe es mal irgendwo thematisiert,das es im römischen Reich schon Regenten gegeben haben soll,die Botschafter von schlechten Nachrichten den Löwen zum Frass hingeworfen haben!!Diese sog."Nestbeschmutzer"​ gab es schon vor tausenden Jahren!Deutschland ist unterdessen humaner geworden und lässt die Opposition der Unzufriedenen einfach aussen vor....Ob das nachhaltige Politik ist????Zweifel sind angebracht...!
-
Vor 2 Tagen Kommentar zu
Kein Verlust für das Land
Eigentlich wäre alles gaanz einach...!!Die AfD mit ins Boot holen und wieder regieren,wie zu Kohl`s Zeiten........waren das noch Zeiten...!!!!!
-
Vor 8 Tagen Kommentar zu
Kampfjets: Besserer Grenzschutz statt teure Militärflieger
Ich denke,die politische Lage ist nun mal nicht mehr so,dass man getrost auf eine schlagkräftige Armee verzichten könnte.Es sind einige Dinge passiert,die eigentlich etwas hellhörig machen sollten.Da ist einerseits eine ziemlich aggressive aus den USA gesteuerte Kampagne die sich gegen Russland richtet. Das nicht gelöste Problem der ebenfalls sehr wohl gesteuerten Zuwanderungsströme aus kulturfernen Regionen Richtung Westeuropa.Eine EU,wo sich einzelne Länder nicht mehr sehr wohl fühlen darin.Niemand weiss so recht,wie sich die Zukunft entwickelt.Unsicherhe​itsfaktoren sind auch die Entwicklungen im Energie-Sektor..!Der Ausstieg vom bisherigen Hauptenergie-Lieferan​ten Oel hin zu anderen Energie-Trägern wird sich als sehr,sehr grosser Herausforderung herausstellen,was zu Unruhen führen könnte.Ja und am Schluss ist sich doch wieder jeder selbst am nächsten.Meiner Meinung nach müsste es wieder eine Armee sein,die den Namen dazu auch verdient und mindestens 400 000 Mann umfassen.Es sollte wieder, wie früher eine Armee des Volkes sein.Dazu gehört selbstverständlich auch eine schlagkräftige Fliegertruppe.Es ist teuer!Jedoch denke ich,wenn dieses Land nicht früher oder später einen noch teureren NATO - Stützpunkt hier haben will,von dem aus uns die Amis noch mehr drangsalieren,als sie heute schon tun,könnte sich dieser Aufwand dereinst doch noch gelohnt haben.Das alles ist nicht mehr in der Macht meiner Generation!Das müssen nun die Jüngeren entscheiden,ob man diese Aufwände noch will,oder dann eben nicht mehr!!...,was grosse machtpolitische,aber auch wirtschaftliche Unsicherheiten in sich birgen täte!
-
Vor 10 Tagen Kommentar zu
Er hat Recht! Wer? Christian Lindner!
Ich denke,es sind so oder so dieselben Reflexe der dortigen Verlierer-Parteien,wi​e man sie auch im hiesigen Parlament erleben durfte,dass sich die "Verlierer-Parteien" nun zusammenschliessen wollen,und dabei die eigentlichen Gewinner der Wahlen bewusst von der Macht fernzuhalten.Warum sie das tun?Ich denke,es geht vorabdingbar um Erhaltung einer errungenen Machtbasis,die man unter keinen Umständen an die Opposition weitergeben will.Man darf nicht vergessen,dass es auch um Arbeitsplätze geht in den Verwaltungen und Ministerien,wo nach solchen Partei-Kollaps natürlich auch dafür gesorgt wird,dass möglichst viel linientreues Personal dafür zu sorgen hat,dass angeordnete Direktiven im Laufe ihrer Amtszeiten auch umgesetzt werden sollen.Das hat zur Folge,dass viele leitende Angestellte ihre Posten räumen müssten.Wer wollte schon als Sozialist die Direktiven von AfD-Abgeordneten ausführen...?!Nur hat das natürlich einen etwas fahlen Beigeschmack,weil so Millionen von Wählern von den Entscheidungen,die getroffen werden sollen,ausgeschlossen​ werden.Viele Reiche in der Welt sind untergegangen,weil deren Regenten von ihren Angestellten nur gute Nachrichten hören wollten?Wer schlechte Nachrichten überbrachte,den erwartete im schlimmsten Fall der Galgen oder die Giullotine...!AfD ..aber auch SVP sind halt Parteien,die nicht immer gute Nachrichten überbringen,und halt auch mal Missstände anprangern,die niemand gerne hört.Die Verbalen "Klatschen",sind garantiert.Zum Glück wartet nicht mehr der Galgen,jedoch die "Schemen" des Denken und Handelns sind dieselben,wie auch schon vor hunderten von Jahren....!
-
Vor 21 Tagen Kommentar zu
Offener Brief über vimentis an Bundesrat Ignazio Cassis
Also mir klappt der Kiefer herunter!Was hat den die Bundesversammlung hier für einen gewählt??!!
Kriegen jetzt schon "verkappte" Italo-Zuwanderer eine Job als Bundesrat??
Und nirgends liest man davon!!
Grundsätzlic​h macht er mir einen sympathischen Eindruck!Nun muss man einfach darauf hoffen,dass er von unserem demokratischen Verständnis derart stark durchdrungen ist,dass er davon vielleicht ein wenig auch in seine alte Heimat überträgt.
Manchmal wachsen genau solche Menschen über sich hinaus und sind ein Segen für das Land!Denken wir an Leute wie Hajek,Boveri,Brown..u​sw.Sie alle haben das Land weiter gebracht...!
Lassen wir uns von den Optimisten positiv stimmen und warten mal ab.Eine Chance,es besser zu machen,als sein Vorgänger ist allemal vorhanden.

-
Vor 22 Tagen Kommentar zu
Müllsupermärkte
Ja Herr Gutier..!..von mir haben Sie noch ein Daumen nach oben bekommen!
Ich errinnere mich auch an die schönen Zeiten,als die Milchhütte unser abendlicher Dorf-Treff war!Die Bauern brachten ihre Milch in Tausen und Kannen und die "Nicht-Bauern" holten dort mit dem Milch-Kesseli ihre tägliche Milch.Die einen hatte ihr Milchbüechli dabei,wo ihre Milchration eingetragen wurden und Ende Monat ein Totalbetrag fällig gewesen ist.Man konnte aber auch direkt beim Milchhütten-Chef bar bezahlen.Genau,...!..​..mit Räpplern sogar..!!!Ja und auch die Bauern hatten ihr Milchbüechli,wo ihnen ihre tägliche Menge an angelieferter Milch notiert wurde.Sozusagen die legendäre "Milchbüechli"-Rechnu​ng!Herr Guetier..!..ich denke die Leute mit dem "Daumen nach unten"haben gar nicht realisiert,um was es Ihnen gegangen ist!Die kennen diese unbehandelte,frische Milch,direkt vom Landwirt längst nicht mehr!Für diese Leute kommt die Milch vom Coop und Migros und Co. und schon längst nicht mehr vom Bauern.
Ja,...wenn man nur noch ins Handy starrt....??...spazie​rt man in den nächsten Baum...!..und übersieht auch sonst,wie die Welt überhaupt funktioniert..!
-
Vor 24 Tagen Kommentar zu
Müllsupermärkte
Als junger Knabe hat mich mein Mütterchen mit zwei Stoff-Säcklein in den Tante Emma-Laden geschickt,um Salz und Zucker zu holen.Dort hat die Verkäuferin aus einem grossen Zuckersack mit einer Handschaufel 1 kg Zucker in das Säcklein abgefüllt auf eine Waage gestellt,und nachher mit dem Salz dasselbe!So sind auch andere Lebensmittel aus einem Harass oder Hurde in die Taschen gelegt worden,ohne grossen Papierkram!Das ist vermutlich dem Herr Frick auch durch den Kopf gegangen,als er sich unsere heutigen Auslagen etwas nachdenklich angesehen hat.
So stellt sich doch die Frage,wie es dazu kommt,dass diese "Verpackungs-Orgien" so ohne weiteres die Verbraucher in die Pflicht nimmt,die alles auf ihre Kosten nachher zuhause wieder entsorgen müssen.Nun bei Pet,Glas,und Batterien funktioniert es recht gut mit deren Rückgabe!Es wäre an den Politikern,dass diese Rücknahmepflicht auch auf weitere Verpackungs-Materiali​en ausgedehnt werden sollte.Ein schwieriges Unterfangen!..jedoch einer Diskussion wert.
-
Vor 24 Tagen Kommentar zu
Vernunft ist keine Nische.
Grad vorhin ist mir ein Artikel in die Hände geraten,wie schwierig es für die Menschen ist, die Wahrheiten zu ertragen!Lieber rennt man irgendwelchen Trugbildern hinterher,nur um der Wahrheit nicht ins Gesicht schauen zu müssen!Das ist die Masche der "Nichtpopulisten"!!im​mer alles schönreden,ja keinen Staub aufwirbeln!..den Leuten möglichst viel Sand in die Augen streuen,bis dann das böse Erwachen ist..!Wenn eine Partei diese Wahrheiten ausspricht von nicht mehr tollerierbarer Masseneinwanderung!Vo​m täglichen Verkehrskollaps,von den xfachen Kosten in der Sozialhilfe gegenüber vergangenen Dekaden....!..dann wollen es die,die gerne die Macht behalten möchten,Populismus nennen.Dummerweise hat dieses "Schimpfwort"längst nicht mehr diesen abschätzigen Klang,umd etabliert sich mehr und mehr als das,was die Menschen in Europa als "Wahrheit" empfinden!.Plötzlich berichtet auch ein Blick über Menschen,die unser Sozialsystem schamlos ausnützen.Fürwahr ein Blatt,das nicht immer denen gefolgt ist,die Wahrheiten ausgesprochen haben!Vor allem,wenn sie aus dem "rechten" Spektrum kamen.So gesehen hat dieser "neue" Populismus durchaus etwas Positives bewirkt.!..und das ist gut so..!
-
Vor 30 Tagen Kommentar zu
SRF im Demokratiespiel
Herr Bender..!..so als einfach gestrickter Bürger dieses Landes hat man uns gelernt,zu arbeiten um Geld zu verdienen für sich und die Familie zu sorgen.Wenn möglich noch etwas für schlechtere Zeiten anzusparen.Wenn möglich sollte dieses Ersparte noch etwas Zins abwerfen im Alter und so die für gewöhnlich etwas tiefere Rente etwas aufzubessern.
Es interessiert draussen im Lande kein "Schwein" ,wie und woher diese Gelder stammen und weshalb und warum..!!!Den Bürger interessiert nur eines!Nämlich möglichst genug an Lohn zu verdienen,und damit den Kindern ein geborgenes und sicheres Zuhause zu gewähren.Dazu muss der Staat ein möglichst gutes Umfeld schaffen in Infrastruktur und Lebensqualität,damit Arbeitgeber dazu ermuntert werden,genau "hier" seine Zelte aufzuschlagen.Wenn nun gewisse Regionen die es geschafft haben das alles an Infrastruktur und Lebensqualität zu bieten und es daher zu mehr Arbeitsplätzen geführt hat...........!und nun einfach nur noch dazu da sind, einen überdimensionierten Staatsapparat mit ihren erarbeiteten Geldern zu alimentieren,kann das dazu führen,dass halt viele ihr "Heil" in einem eigenen Staat sehen.Sie können das Putsch nennen,oder aber auch ein Abnabeln von diesen Schmarotzer-Regenten irgendwelcher Zentral-Regierungen,w​as nicht nur auf Spanien bezogen ist,sondern überall auf der Welt passiert.Auch bei uns gibt es die sog.Geber-Kantone und die Nehmer-Kantone!Auch bei uns könnte es ungemütlich werden,wenn Kantone wie Zürich und Zug oder Schwyz dauernd mehr an Kompensationsgeldern an die Nehmer-Kantone abliefern müssen,bis diese sich sagen könnten "Schluss jetzt"..wir arbeiten nicht mehr mit Bern zusammen,sondern nennen uns neu Republik Zürich!!!..... und verwalten unsere Gelder ab sofort autonom.In Italien hat offenbar in der Provinz Lombardei und Venetien ebenso eine Abstimmung statt gefunden,ziemlich abgeschottet von den Tages-Aktualitäten hierzulande.
Es besteht kein Grund von einem Putsch zu reden,weil es völlig normale Reaktionen auf Repressionen und Abzockereien durch den Zentralstaat sind.Statt sich den Problemen zu stellen und etwas Neues auszuhandeln,das weder eine Loslösung vom Zentralstaat begründet,noch zu einem eigenen Kleinstaat führt ,beginnt nun der Zentralstaat mit Repressalien zu antworten,was natürlich emotional noch mehr Menschen zu einem eigenen Staats-Gelbilde ermuntert.
Ich muss ihnen schreiben,dass Ihre Theorien über den Geldfluss grundsätzlich für uns Menschen im Lande völlig uninteressant sind!Es ist etwa so wie der Wunsch der Wissenschaft sich darüber ergötzt,was zuerst da war ...!!...das Huhn oder das Ei....!..den Bürger interessiert nur das Endprodukt...!!..das EI...!!
Also für Sie mögen diese Theorien über Geldfluss und Schulden interessant sein!Wirklich interessieren tut das aber den Bürger nicht!Er will ganz einfach mit dem verdienten Geld bis Ende Monat auskommen können!Nicht mehr ...!..aber auch nicht weniger..!!!!
-
Vor 31 Tagen Kommentar zu
SRF im Demokratiespiel
Ein ziemlich zynischer Kommentar zur "No Billag"Initiative.Ich​ muss Herr Binder recht geben,wenn er schreibt,wie manipulativ heutzutage diese TV.Medien versuchen,die Bürger in eine gewisse Richtung zu steuern,im Sinne dessen,was der sog. linke Mainstream(linker Marsch durch alle Instanzen bzw. Verwaltungen und Gerichte usf.)als gut und nützlich betrachtet.Diverse zweifelhafte Gerichtsurteile bestätigen diese Praxis.Ebenso gilt beim Fernsehen und deren "Steuerleute"alles,wa​s rechts von der Mitte ist,bereits als sehr zweifelhaft,wenn nicht sogar in Richtung Nazionalsozialismus,.​.völkisch,also nicht mehr vereinbar mit den momentanen Zielen,die das heissen Grossreich Europa,damit verbunden,nur noch Aussengrenzen und die Länder sollen zu reinen Verwaltungs-Bezirken degradiert werden.Möglicherweise​ gehört dazu eine gesteuerte Zuwanderung,die eine Identität innerhalb Europas zum sog. Einheitstaat fördern soll.Das diese vorerst nur vermuteten Machenschaften bestimmter politischen "Eliten" verständlicherweise nicht überall grosszügig goutiert werden,müsste eigentlich für jeden nachvollziehbar sein!Was nun eigentlich durch diese massive Manipulation per Medien und deren "Steuerleute" im Hintergrund hätte verhindert werden sollen,wurde nun durch die vergangen Wahlen fast überall in Europa mit neuen politischen Bewegungen geradezu mehrfach beschleunigt.
Uebera​ll hat das organisierten Widerstand hervorgerufen.Es ist bedenklich,aber auch entlarvend feststellen zu müssen,wie nun diese neuen Strömungen möglichst neutralisiert werden sollen,so das sie möglichst als Entscheidungsträger nicht in Erscheinung treten sollen,statt das sie in die Regierungsverantwortu​ng miteinbezogen würden.Das sind neue Zeichen von Pseudo-Demokratie,die​ so gar nicht in das Bild passen,dass uns eben von unseren angeblich so freien und unabhängigen Medienvermittelt wird.Ja und somit hat sich der Kreis geschlossen.Wie geht es weiter?...oder ist Katalonien erst der Anfang???
-