Jürg Walter Meyer SVP

Jürg Walter Meyer
Jürg Walter Meyer SVP
Wohnort: Leimen bei Heidelberg
Beruf: Pensioniert
Jahrgang: 1937

Facebook Profil

Blog abonnieren
per Mail
per RSS

Blog weiterempfehlen






Kriegsverbrechen im Jemen
Syrien - Einseitige Parteinahme gegen Russland: Kriegsverbrechen im Jemen
Der Brexit gibt uns Anregungen
Teresa May: "Wir verlassen die EU, um ein vollständig souveränes und unabhängiges Land zu werden."
Der unsägliche Herr Böhmermann
Sein Kopf so leer, wie seine Eier,der Star auf jeder Gangbang-Feier.Bis der Schwanz beim pinkeln brennt,das ist Recep Erdogan, der türkische Präsident.
Das ist Deutschland: von oben nach unten wird befohlen!
Anstatt erst mal die Voraussetzungen dafür zu schaffen lieber gleich mit Verboten kommen. Typisch dämlich deutsch.
Deutschland beschränkt Sozialhilfeanspruch für EU-Ausländer
Die deutsche Bundesregierung will die Zuwanderung ins deutsche Sozialsystem erschweren. EU-Ausländer sollen künftig erst nach fünf Jahren Anspruch auf Hartz IV erhalten.

Seite 1 von 61 | 1 2 3 4 Letzte

Dafür setze ich mich ein

Förderung der, Forderung nach und Durchsetzung der Eigenverantwortlichkeit.

Liberal,
- der Staat ist jedoch kein Nachtwächterstaat.
Post, öffentlicher Verkehr sind Staatsaufgaben; diese und andere Staatsaufgaben kann er delegieren - Kontrolle ist besser als Vertrauen.
- Generell: K-Kommandieren, K-Kontrollieren, K-Korrigieren - unter Inkaufnahme dass man als unangenehm empfunden werden kann.
- Unabhängige Justiz, die ihre Entscheide nach Erlangung der Rechtskraft auch durchsetzen kann; keine Einsparungen bei der Polizei.
- öffentliche Schulen, dreigliedrige Oberstufe. Nur die besten gehen auf ein Gymnasium; Matur = Reifezeugnis für Studium; Studiengebühren an den Hochschulen und Universitäten - ausgebautes Stipendienwesen.
Prüfen, welche Aufgaben des Staates dem BWLer-Massstab ausgesetzt werden können. "Gewinn" ist nur ein Massstab für das Funktionieren eines Staatswesens. In gewissen Bereichen - Schulen - BWL-Einfluss wieder zurückfahren.

- Banken nach Basel III, scharf kontrollieren. Effektiv müssen alle Seilschaften ausgemustert werden - es denken alle gleich: Banken sind für sie, ihre persönliche Wohlfahrt da. Banken aber sind wichtige Säulen einer funktionierenden Volkswirtschaft. Daher: eine neue, nicht nur BWL-ausgebildet, sondern allgemein gebildete Crew muss das Bankenwesen übernehmen.

- Kein Beitritt in die EU; keine Unterstützung der Euro-Staaten in ihrer selbst verschuldeten Krise.
Bilaterale Verträge, den EU-Bürokraten die Stirn bieten.

- Unsere Art der Demokratie - von unten nach oben, Volksrechte - selbstbewusst und kompetent vertreten, ja propagieren.

- Eine starke Armee; allgemeine Wehrpflicht.





Meine politischen Ämter und Engagements




Hobbies / Interessen

Politik, Geschichte; Geographie und Geologie. Chemie (Dr.sc.nat.ETH) Zeitungen und Zeitschriften: NZZ, Weltwoche, F.A.Z.,Die Zeit, Preussische Allgemeine Zeitung, Compact ausgewählte Fernsehsendungen von 3sat, arte, SF. m/Website: www.rhoenblick.ch Literatur; Theater, klassische Konzerte, Opern; Besuch von Museen mit Ausstellungen über Geschichte, Malerei, Skulpturen. Unser Garten mit Kamelien, Azaleen und Rhododendren, Hortensien; unser Gartenhof mit Palmen, Zypressen und Zedern, Rosen, unsere Orangerie. Wandern



Meine neusten Kommentare

October 2016 Kommentar zu
Inländervorrang respektiert den Volkswillen - gleich doppelt
fundiert, ausgezeichnet - danke!
-
October 2016 Kommentar zu
Inländervorrang respektiert den Volkswillen - gleich doppelt
Das ist der Gipfel der Unverfrorenheit, wenn eine Juristin, das ist doch Frau Gössi, die Führerin der FDP.Die Liberalen, eine Nationalrätin, die zusammen mit dem linksaussen Freisinnigen Kurt Fluri aus Solothurn das FDP.Die Liberalen-LIGHT-Theat​er im Nationalrat inszeniert hat, behauptet : "Inländervorrang respektiert den Volkswillen - gleich doppelt."
Es ist zu hoffen, dass die FDP, die unter dem Vorgänger von Frau Gössi, Nationalrat, heute Ständeart Philipp Müller einen grossen Aufschwung erlebt hat, nun die Quittung für diese Art von Parteipräsidentin und – vor allem – für ihre schlechte Politik erhält. Wir erinnern uns:
Müller: „Dann wären der unsouveränste Staat“. (EU-Diktat ‚Institutionelles Rahmenabkommen, ohne das es keine Bilateralen mehr gibt.); „Frau Markwalder hat einen Fehler gemacht (Kasachstan-Affäre); „Frau Sommarugas tut gar nichts“ (Flüchtlinge strömen in die Schweiz und werden aufgenommen, obschon die Schweiz von EU-Ländern umgeben ist, die alle dem Schengener-Abkommen unterstehen).
-
March 2016 Kommentar zu
Bundeskanzlerin Merkel gibt Zeichen!
Diese Milchmädchenrechnung hat als erster der Sozi Schulz angestellt, dann hat Frau Merkel sie in der Not aufgegriffen.
Nun aber ist deutlich, auch Frau Merkel rechnet nicht so - sie weiss, dass dies ein dummer Vergleich ist.
Warum?
Die Flüchtlinge wollen weitgehend nur nach Deutschland. Die Flüchtlinge wollen unter ihresgleichen sein - nicht auf dem Land, sondern in Städten. Es gilt in der EU die Personenfreizügigkeit​. Der Europäische Gerichtshof hat dieser Tage entschieden, dass nur unter sehr bestimmten Umständen eine Wohnsitzpflicht angeordnet werden kann. Das zuständige deutsche Gericht muss erneut über die Bücher und solche besonderen Gründe für eine Wohnsitzpflicht benennen; dann geht es wieder vor den EuGH.
-
March 2016 Kommentar zu
Bundeskanzlerin Merkel gibt Zeichen!
Ihre Solidarität mit Frau Sommaruga ehrt sie.
Der Sachverhalt ist mir bekannt. Es ging bei diesen deutschen Gesprächen nicht um die Rückschiebung von kriminellen Asylanten, sondern um nicht als Asylanten anerkannte Flüchtlinge.
Aber, was sie schreiben ist eine reine Vermutung: Sommaruga hat sich ja gegen die DSI engagiert, da hätte sie sicher gerne davon berichtet, wenn es darum gegangen wäre - wenn ... .
-
February 2016 Kommentar zu
An unserer Grenze wird es brenzlig
Das ist der fundamentale Unterschied zwischen Ihnen und mir, Herr Balmer. Ich billige Ihnen gute Gedanken zu, die sich leider für das Wohlergehen der Schweiz negativ auswirken werden - aber immerhin, sie sind ein Gutmensch.
-
February 2016 Kommentar zu

Ein Spiegelbild unserer Gesellschaft.
Der weitaus grösste Tel ist der Meinung, dass die Schweiz die Asylbewerber mindestens genügend, wenn nicht zu viel unterstützt,
Die, die das nicht so sehen wollen sind eher die, die Zivildienst geleistet haben, die grün, links, oder Gutmenschen sind.
Hauptsache ist, dass diese in der Minderheit sind und somit in diesem Bereich das Wohlergehen aller, auch von ihnen selbst, nicht in Frage stellen können.
-
February 2016 Kommentar zu
Wichtige Abstimmungen am kommenden Sonntag
Sie geben sich in ihrer Argumentation grosse Mühe - aber aus Flüchtlingen werden Asylanten, Ausländer.
-
February 2016 Kommentar zu
Sind wir Schweizer "Dumpfbacken"?
Da liegen Sie völlig falsch: in allen schweizerischen Tageszeitungen war zu lesen, dass Frau Sommaruga das EJPD gar nicht aufgeben wollte, So auch hat sie sich selbst in der "SRF"-Tagesschau geäussert. Die SP-Frau hat ein Sendungsbewusstsein - ein falsches, zum Schaden unserer Schweiz.
-
February 2016 Kommentar zu
Sind wir Schweizer "Dumpfbacken"?
Abrechnung mit Frau Simonetta Sommaruga, Vorsteherin des eidgenössischen Departements für Justiz und Polizei (EJPD)
-
September 2015 Kommentar zu
VW-Skandal - Wird auch in Europa manipuliert?
Es ist uns nun allen klar - auch in Europa, ja auch in der Schweiz fahren in der Software manipulierte VW's, Audis, Skodas und Seats herum. In Europa über 2,1 Millionen Audis und 1,2 Millionen Skodas. In der Schweiz sollen zwischen 130'000 und 180'000 solcher Autos aus dem VW-Konzern herumfahren, die die Abgasmessungen dank ihrer eingebauten Software betrügen können.
VW - wir schaffen das!?
-