Maike Reuss

Maike Reuss
Maike Reuss
Wohnort: Array
Beruf:
Jahrgang: -

Facebook Profil








Meine politischen Ämter und Engagements






Meine neusten Kommentare

June 2011 Kommentar zu
Personenfreizügigkeit​: Den bilateralen Weg nicht gefährden
Hallo Herr Ryter

also von einem Auswanderungsverbot für Schweizer habe ich noch nichts gehört - Schweizer sind überall auf der Welt willkommen und gern gesehen. Also versuchen Sie es doch einfach mal :-)

Wie gesagt, ich bin vor 3 Jahren meiner grossen Liebe gefolgt und würde dieser morgen nach China gehen würde ich keinen Moment zögern.

Manchmal ist es eben doch ganz anders und passt in kein Klischee, d.h. aber auch wissen Sie wie oft dies der Fall ist?

Ich empfinde mich eben auch selber als Weltbürger, das ist doch unser heutige Reichtum. P.S. Und auch meine Familie liebe und lebe ich intensiv über die Entfernung, als auch meine Freunde. Mobilität ist heute kein Thema mehr, Skype lässt uns telefonieren und sehen und Facebook verbindet Nationen.

Ich kann einfach nur alle hier bitten in diesem Portal, macht die Herzen und Köpfe auf und lasst frischen Wind hinein, es fühlt sich wunderbar an.
-
June 2011 Kommentar zu
Personenfreizügigkeit​: Den bilateralen Weg nicht gefährden
Lieber Bruno

Herr Josef Ackermann leitete doch auch sehr erfolgreich die deutsche Bank über viele, viele Jahre. In der Microsoft Deutschland sitzt ein Schweizer im Vorstand und das ist ein mega Typ für den ich gearbeitet habe in Deutschland.


So gern wie wir Deutsche hier in der Schweiz Führungspositionen warhnehmen, tun es die Schweizer auch weltweit und das ist doch genial.

Die ABB wurde vor Jahrzehnten von einem Deutschen gegründet, genauso Nestle!!!

Das wäre aber schade, wenn es damals niemand erlaubt hätte. Oder???

Ich bin Deutsche und wohne trotz allem sehr gern in der Schweiz, ein intelligentes Volk mit tollen Menschen und wenn wir alle noch ein bisschen weltoffener werden, macht das Zusammenleben noch mehr Spass. Ich habe hier so viele Freunde gefunden und darunter sind zum Glück sehr viele warmherzige und tolerante Schweizer.

In diesem Sinne



-
June 2011 Kommentar zu
Personenfreizügigkeit​: Den bilateralen Weg nicht gefährden
Lieber Peter

die ganze Diskussion erscheint mir hier doch ein bisschen von gestern....

Heute ist doch gar nicht die Gefahr die Einwanderung, sondern, dass Unternehmen die Arbeitsplätze nach Indien und China verlegen und warum kommen heute überhaupt noch internationale Firmen in die Schweiz? Jetzt? Wegen der Freizügigkeit und den Steuermodellen und weil sie dadurch auch Mitarbeiter aus anderen Ländern hier her verlegen können. Ich arbeite bei genau so einer Firma, die es sonst hier gar nicht gäbe.

Und warum glaubst du machen Unternehmen wie EMMI jetzt die mega Gewinne, weil sie jetzt ungehindert exportieren können, weil die Schweiz sich aber im Gegenzug hat auch öffnen lassen.

Mensch ihr wollt doch nicht alle wieder nur Bauern sein ? Oder? Das Geld kam von jeher in die Schweiz durchs Ausland, Ausländer haben die Tunnel gebaut, Ausländer stützen die Arbeitsplätze, weil sie Schweizer Produkte kaufen.

Schade, dass es nur immer weniger zu schätzen wissen in der Schweiz.





-