Marcel Wick

Marcel Wick
Marcel Wick
Wohnort:
Beruf:
Jahrgang: -








Meine politischen Ämter und Engagements






Meine neusten Kommentare

October 2012 Kommentar zu
Aufhebung des Glühlampenverbots
Ihre Motion ist so überflüssig wie ein Krebsgeschwür? Sind Sie sicher, dass die LED Leuchte aus China inkl. Herstellung und Achtung! fachgerechter Entsorgung weniger Energie braucht? Sie braucht weniger elektrische Energie beim Betrieb aber die graue Energie im Hintergrund, wer spricht über diese? Wissen Sie was es für technologien braucht um eine LED-Leuchte zu betreiben, wir sprechen hier immer nur über das Leuchtmittel aber nie über die Betriebsmittel wie Vorschaltgeräte, Trafo etc... Die Herstellung einer Glühlampenfassung dagegen ist einfach und enorm Umweltfreundlich. Die Herstellung eines Dimmers für LED's etc. enorm Aufwendig und teuer. Die Herstellung eines Dimmers für Glühbirnen ein simples Potentiometer :-). Um die Lichtfarbe in einem angenehmen Farbton zu erreichen müssen die LED's beschichtet werden wobei wieder Lichtleistung verloren geht. Und die Qualitätsunterschiede​ beim Einkauf sind enorm. 50'000 Brennstunden sind die wirklich teuren Produkte die andern liegen deutlich darunter. Tja und wenn etwas so viel teurer ist, muss der liebe Mann mehr Arbeiten, ist länger im Büro, braucht dort mehr Strom, muss am Samstag noch zur Arbeit fahren oder die Frau auch noch... Was ist denn mit dieser Energie? LED ist nicht die Lösung auf unser Problem. Gesunder Menschenverstand und nicht alle Lügen der Hersteller glauben. Die wollen ja auch nur ihr Geld machen und ihre Familien zuhause füttern :-)
-
October 2012 Kommentar zu
Aufhebung des Glühlampenverbots
Die in Ihrem Beitrag erwähnten Zahlen sind sehr optimistisch was das LED angeht und die Entorgung ist auch noch nicht gelöst. Es geht aber auch nicht darum das eine oder das andere Schlecht zu machen. Jede Leuchte hat ihre Berechtigung in einem gewissen Einsatzgebiet. Die Leuchtmittel richtig einzusetzen ist viel wichtiger als gewisse Leuchtmittel zu verschreien.
-
October 2012 Kommentar zu
Aufhebung des Glühlampenverbots
Sehr geehrte Frau Estermann
Mir als Elektrofachmann sind schon bei der Einführung des Verbotes "d' Haar z Berg gstande". Es ist immer wieder interessant wie die Menschen durch die Politik belogen und betrogen werden um gewisse Lobbys zufrieden zu stellen. Natürlich ist es wesentlich lukrativer Stromsparlampen zu verkaufen, denn bei 30-60 Rappen pro Glühbirne liegt einfach keine grosse Rendite mehr drin. Unter dem Deckmantel Stromsparen wurde dem Volk verschwiegen, dass wir uns bei der ganzen Angelegenheit ja auch um die Nachhaltigkeit kümmern sollten. Kosten die nirgends erwähnt werden:
- Förderung und Ausbeutung all der Ressourcen die gebraucht werden um eine Stromsparlampe her zu stellen.
- Transport der teils exotischen Stoffe zur Herstellung
- Massenweise Kunststoffgehäuse (natürlich aus alten Petflaschen :-) )
- Herstellung der Leuchten in Billigländern und anschliessend wieder die Verschiffung in die ganze Welt oder eben zu uns in die Schweiz
- Entsorgung, meist unfachmännisch, da günstiger auf riesigen Deponien und in 3 Welt Ländern (kennt man ja auch von unserem restlichen Elektronikschrott)
u​nd, und, und...
Natürlich ist das bei der Glühbirne ähnlich, aber wer beides mal in der Hand hält und vergleicht, sieht den Unterschied von blossem Auge (Glübirneninhaltsstof​fe, Glas, Metall, Wolfram und etwas Harz Leim oder ähnlichem.
Wie auch immer, ich wäre froh, wenn man hier statt viel Geld für Gesetze das Geld für Prävention einsetzen würde und den Leuten erklärt für welchen Einsatz welche Leuchtmittel geeignet sind...
-
October 2012 Kommentar zu
Aufhebung des Glühlampenverbots
Informieren Sie sich über den Stand der Technik. Leider ist LED nach wie vor keine Alternative, wenn auch immer so hoch gepriesen. Auch hier wird gelogen was das Zeug hällt. Vor Jahren noch gepriesen als das untötbare Leuchtmittel mit berster Energieeffizienz mit 100'000 Brennstunden. Stand heute:
- 10'000 Brennstunden garantiert (aber nur für 80% der Lichtausbeute gemäss Hersteller!)
- Von einem vertrauten Hersteller weiss ich, dass bei qualitativ hochstehenden Produkten bereits vor dem Auflöten der LED's auf die Platine 80-90% Ausschussmaterial ist.
- Billighersteller sind nicht zu empfehlern (Verfärbung der Lichtfarbe nach weniger als einem Jahr), ich rede aus eigener Erfahrung
- Lichteffizienz entspricht übrigens der einer Fluoreszenzleuchte T5 nur dass diese mit zwei Handgriffen gewechselt werden kann, machen Sie das mal bei LED Lichtschiene nach
Leider fällt das Produkt LED komplett durch, Kosten und Nutzen sowie Einsparung für grossflächigen Einsatz nicht gegeben. Für spezialeinsätze, Werbebeleuchtung, Notbeleuchtungen und in Bereichen in denen der Platz für andere Leuchtmittel nicht vorhanden ist, ist der Einsatz nach wie vor gerechtfertigt.

Je​dem Leuchtmittel sein Plätzchen :-)
-