Martin Bhend FDP

Martin Bhend
Martin Bhend FDP
Wohnort: Oftringen
Beruf: Geschäftsführer, Unternehmer, ehem. Grossrat
Jahrgang: 1968

Facebook Profil
Facebook Seite

LinkedIn








Erklärung der Grafik und Dimensionen

Politische Position im Detail


Wahl:

Frage
Antwort Wichtigkeit
Fragen zu Öffentliche Sicherheit & Rechtssystem
1
Parteien im Kanton Aargau sollen Spenden und Beiträge von über CHF 10'000.- offenlegen müssen.

 

 
Fragen zu Öffentliche Sicherheit & Rechtssystem
2
Der Cannabiskonsum soll nach Vollendung des 18. Lebensjahres legal werden.

 

 
Fragen zu Öffentliche Sicherheit & Rechtssystem
3
Das 
aktive Wahl- und Stimmrecht
soll im Kanton Aargau von 18 auf 16 Jahre reduziert werden.

 

 
Fragen zu Öffentliche Sicherheit & Rechtssystem
4
Der Einsatz von Videokameras zur Überwachung von öffentlichen Plätzen soll in Kanton Aargau verstärkt werden.

 

 
Fragen zu Öffentliche Sicherheit & Rechtssystem
5
Im Kanton Aargau soll die Möglichkeit zur Amtsenthebung von Regierungsräten und anderen Behördenmitgliedern geschaffen werden.

 

 
Fragen zu Öffentliche Sicherheit & Rechtssystem
6
Der Ausbau von stationären Radarfallen im Kanton Aargau ist zu befürworten.

 

 
Fragen zu Öffentliche Sicherheit & Rechtssystem
7
Der Bund soll die Grenzkontrollen insbesondere im Bahnverkehr weiter ausbauen.

 

 
Fragen zu Öffentliche Sicherheit & Rechtssystem
8
Schweizer Armeeangehörige sollen unter UNO- oder OSZE-Mandaten im Ausland Einsätze leisten dürfen, in denen sie zur Verteidigung bewaffnet sind.

 

 
Fragen zu Umwelt, Verkehr, Energie & Kommunikation
9
Die Schweiz soll ab 2030 keine Neuwagen mehr zum Verkauf zulassen, welche nicht den jeweils vier effizientesten Abgasklassen angehören.

 

 
Fragen zu Umwelt, Verkehr, Energie & Kommunikation
10
Um Kapazitätsprobleme und Engpässe im Strassen- und Schienenverkehr zu beseitigen, soll der Bund ein 
Mobility Pricing
einführen, das den Strassen- und Schienenverkehr zu Spitzenzeiten und auf viel befahrenen Strecken verteuert und diesen zu Randstunden und auf Nebenrouten verbilligt.

 

 
Fragen zu Umwelt, Verkehr, Energie & Kommunikation
11
Der Kanton soll das Pendeln per Fahrrad stärker finanziell fördern, indem auf Kosten des motorisierten Individualverkehrs ein 
Radweg-Netzwerk
für Pendler geschaffen wird.

 

 
Fragen zu Umwelt, Verkehr, Energie & Kommunikation
12
Im Kanton Aargau soll die Abgabe von Einweg-Plastikprodukten an Grossveranstaltungen verboten werden

 

 
Fragen zu Umwelt, Verkehr, Energie & Kommunikation
13
Die 
Einmalvergütung
für Photovoltaikanlagen soll im Kanton Aargau wieder erhöht werden. 

 

 
Fragen zu Umwelt, Verkehr, Energie & Kommunikation
14
Das Betreiben von 
5G-Netzantennen
soll verboten werden.

 

 
Fragen zu Umwelt, Verkehr, Energie & Kommunikation
15
Die Ausweitung von Tempo-30-Zonen auf Innenstädte und Ortskerne soll vorangetrieben werden. 

 

 
Fragen zu Aussenpolitik & Integration Ausländer
16
Staatliche Entwicklungshilfen sollen an die Rücknahme von abgewiesenen Asylbewerbern durch ihre Herkunftsländer gekoppelt werden.

 

 
Fragen zu Aussenpolitik & Integration Ausländer
17
Die 
Wertfreigrenze
soll als Massnahme gegen den Einkaufstourismus von heute CHF 300.- auf CHF 150.- gesenkt werden.

 

 
Fragen zu Aussenpolitik & Integration Ausländer
18
Das 
aktive Wahl- und Stimmrecht
für Ausländerinnen und Ausländer soll auf kantonaler Ebene für Personen, welche seit mindestens 10 Jahren in der Schweiz und davon seit mindestens 5 Jahren im Kanton Aargau leben, eingeführt werden.

 

 
Fragen zu Aussenpolitik & Integration Ausländer
19
Der Kanton soll mehr Geld als bisher für die Integration ausländischer Jugendlicher zur Verfügung stellen.

 

 
Fragen zu Aussenpolitik & Integration Ausländer
20
Personen, welche die Schweizer Sicherheit gefährden, sollen ausgeschafft werden können, auch wenn die Sicherheit dieser Person im Ausschaffungsland nicht garantiert werden kann. 

 

 
Fragen zu Aussenpolitik & Integration Ausländer
21
Alle Asylunterkünfte im Kanton Aargau sollen dauerhaft mit WLAN ausgerüstet werden.

 

 
Fragen zu Aussenpolitik & Integration Ausländer
22
Um Freihandelsabkommen mit neuen Märkten wie Südamerika und Südostasien abzuschliessen, soll die Schweiz wirtschaftliche Handelshemmnisse (z.B. Schutzzölle) für landwirtschaftliche Importprodukte abschaffen.

 

 
Fragen zu Sozialpolitik & Gesundheitssystem
23
Das 
Verbot der Plakatwerbung für Tabak und Alkohol
soll auf E-Zigaretten und alle weiteren nikotinhaltigen Produkte ausgeweitet werden.

 

 
Fragen zu Sozialpolitik & Gesundheitssystem
24
Der Beitrag des Kantons Aargau für die 
Verbilligung der Krankenkassenprämien
soll erhöht werden.

 

 
Fragen zu Sozialpolitik & Gesundheitssystem
25
Es soll ein verstärkter Kündigungsschutz für Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer über 55 Jahren eingeführt werden.

 

 
Fragen zu Sozialpolitik & Gesundheitssystem
26
Im Kanton Aargau sollen die Beiträge der Sozialhilfe für nicht-erwerbstätige Personen um 30 Prozent gekürzt werden. 

 

 
Fragen zu Sozialpolitik & Gesundheitssystem
27
Es soll eine 
Widerspruchslösung
in der Organspende eingeführt werden.

 

 
Fragen zu Sozialpolitik & Gesundheitssystem
28
Um administrative Kosten im Gesundheitsbereich zu sparen, soll das 
elektronische Patientendossier
für alle in der Schweiz versicherten Personen obligatorisch werden.

 

 
Fragen zu Sozialpolitik & Gesundheitssystem
29
Mittelfristig soll das ordentliche Rentenalter für Frauen und Männer je um mindestens ein Jahr erhöht werden (d.h. für Männer auf mindestens 66 Jahre und für Frauen auf mindestens 65 Jahre).

 

 
Fragen zu Familien- & Bildungspolitik
30
Gleichgeschlechtliche Paare in eingetragener Partnerschaft sollen neu neben Stiefkindern auch fremde Kinder gemeinsam adoptieren dürfen.

 

 
Fragen zu Familien- & Bildungspolitik
31
Ehepaare sollen gemäss 
Individualbesteuerung
als Einzelpersonen besteuert werden.

 

 
Fragen zu Familien- & Bildungspolitik
32
Fremdsprachige Kinder sollen zu Beginn in separaten Deutschklassen unterrichtet und erst bei genügenden Deutschkenntnissen in die Regelklasse aufgenommen werden.

 

 
Fragen zu Familien- & Bildungspolitik
33
Im Kanton Aargau soll ein 
neues Lohnsystem
in Schulen für jährlich wiederkehrende Mehrkosten von 69 Millionen Franken eingeführt werden.

 

 
Fragen zu Familien- & Bildungspolitik
34
Der Kanton Aargau soll mehr finanzielle Mittel für Frauenhäuser zur Verfügung stellen, um die Betreuung und Unterkunft für Opfer von häuslicher Gewalt zu gewährleisten.

 

 
Fragen zu Familien- & Bildungspolitik
35
An Studierende von wenig vermögenden Familien sollen anstelle von Stipendien vermehrt 
zinslose Darlehen
vergeben werden.

 

 
Fragen zu Familien- & Bildungspolitik
36
Der Kanton soll mehr Gelder für die Förderung von regionalen Jugend-, Kultur- und Sportvereinen zur Verfügung stellen.

 

 
Fragen zu Wirtschaftspolitik, Steuern & Staatsfinanzen
37
Lebensmitteln soll der Zugang zum Schweizer Markt nicht automatisch gewährt werden, auch wenn sie in der EU zugelassen sind.

 

 
Fragen zu Wirtschaftspolitik, Steuern & Staatsfinanzen
38
Es soll ein Mindestlohn von CHF 4000.- eingeführt werden.

 

 
Fragen zu Wirtschaftspolitik, Steuern & Staatsfinanzen
39
Der Bund soll den 
automatischen Informationsaustausch
auch zwischen inländischen Banken und Steuerbehörden für Schweizer Staatsbürgerinnen und Staatsbürger einführen.

 

 
Fragen zu Wirtschaftspolitik, Steuern & Staatsfinanzen
40
Die Steuerprogression der kantonalen Einkommenssteuer soll so verstärkt werden, dass gutverdienende Bürgerinnen und Bürger mehr Steuern bezahlen als heute.

 

 
Fragen zu Wirtschaftspolitik, Steuern & Staatsfinanzen
41
Das Ausgabenwachstum des Kantons Aargau soll maximal gleich hoch sein wie das Aargauer Wirtschaftswachstum.

 

 
Fragen zu Wirtschaftspolitik, Steuern & Staatsfinanzen
42
Der Kanton Aargau soll den 
Gewinnsteuersatz
von Unternehmen senken, sodass diese weniger Steuern bezahlen müssen.

 

 
Fragen zu Wirtschaftspolitik, Steuern & Staatsfinanzen
43
In der Schweiz sollen 
Parallelimporte
von Medikamenten zugelassen werden.

 

 
Fragen zu Wirtschaftspolitik, Steuern & Staatsfinanzen
44
Die Geschäftsöffnungszeiten sollen im Kanton Aargau vollständig liberalisiert werden.

 

 



Legende:
Bin dafür
Bin eher dafür
Neutral/weiss nicht
Bin eher dagegen
Bin dagegen

Kandidaturen

Kandidatur:

Wahlkreis: Bezirk Zofingen
Partei: FDP
Liste: FDP.Die Liberalen
Listenplatz: 03.2
Bisheriger Sitz: Nein
Wahltermin: 18.10.2020
Ergebnis: Ausstehend


Dafür setze ich mich ein

Ich bin motiviert im Grossen Rat liberale Politik mit Augenmass zu betreiben. Gleichzeitig will ich meine Stimme für Menschen mit kognitiven Beeinträchtigungen erheben. Sie leisten ihren Beitrag zur Wirtschaft, werden dabei leider all zu oft unterschätzt.



Das habe ich erreicht

2.185 DVI Interpellation Martin Bhend, FDP, Oftringen, vom 3. Juli 2012, betreffend Zustände in Aargauer Asylanten- und Flüchtlingsunterkünften
12.154 DVI Interpellation Martin Bhend, FDP, Oftringen, vom 19. Juni 2012 betreffend Massnahmen gegen bandenmässige Einbrüche im Grenzkanton Aargau
11.82 BVU Interpellation Martin Bhend, EVP, Oftringen, vom 15. März 2011 betreffend Sicherheitsrisiko auf der Neubaustrecke der WSB zwischen Aarau und Suhr
11.73 BVU Postulat Martin Bhend, EVP, Oftringen, vom 15. März 2011 betreffend Aufnahme von möglichen Standorten für Geothermiekraftwerke im Richtplan
09.155 BVU Postulat Martin Bhend, EVP, Oftringen, vom 5. Mai 2009 betreffend Prüfung bzw. Sicherstellung betrieblicher Machbarkeit sowie Richtplanfestsetzung der Haltestelle Zentrum Oftringen
09.74 DGS Interpellation Christine Haller, Reinach (Sprecherin), Martin Bhend, Oftringen, Jonas Fricker, Baden, Richard Plüss, Lupfig, vom 10. März 2009 betreffend Folgen, Haftung und Entschädigung im Zusammenhang mit der Blauzungenkrankheit
09.44 BVU Interpellation Martin Bhend, Oftringen, vom 24. Februar 2009 betreffend Planungsstand, Variantenentscheid, Prozess- und Beschlussdispositiv der 2. Etappe der Wiggertalstrasse
09.40 BVU Postulat Martin Bhend, Oftringen, vom 24. Februar 2009 betreffend Sanierung des Nationalbahnübergangs auf der K104 zwischen Zofingen und Oftringen
08.303 BKS Motion Martin Bhend, Oftringen, vom 28. Oktober 2008 betreffend Neuregelung der Besoldungen der Schulsekretariate
08.185 BKS Interpellation Martin Bhend, Oftringen, vom 24. Juni 2008 betreffend Restkostenaufteilung für Sonderschulen, Heime und Werkstätten
07.110 BVU Postulat Martin Bhend, Oftringen, vom 8. Mai 2007 betreffend Planung / Projektierung und Freihaltung von zusätzlichen Autobahnanschlüssen im Raume Verzweigung Wiggertal (A1/A2)
07.108 DFR Motion Martin Bhend, Oftringen, vom 8. Mai 2007 betreffend volle Übernahme der Arbeitgeberbeitragsreserve mit Verwendungsverzicht (AGBR) durch den Kanton
05.137 BVU Motion Martin Bhend, Oftringen, vom 7. Juni 2005 betreffend Neuregelung der Finanzierung von Kantonsstrassenprojekten
04.71 BVU Interpellation Martin Bhend, Oftringen, vom 9. März 2004 betreffend gefährliche, unbewachte Bahnübergänge im Kanton Aargau mit Sichtzeit unter 6 Sekunden
04.68 BVU Postulat Martin Bhend, Oftringen, vom 9. März 2004 betreffend sofortige Sicherung von gefährlichen, unbewachten Niveauübergängen auf der Nationalbahnlinie Zofingen-Lenzburg-Wettingen
03.260 BVU Postulat Martin Bhend, Oftringen, vom 23. September 2003 betreffend Umgestaltung Knoten Striegelstrasse/Walterswilerstrasse K235/K311 in eine Kreisverkehrsanlage
03.22 BKS Postulat Martin Bhend, Oftringen, vom 21. Januar 2003 betreffend Anstellung von Schulleiterinnen/Schulleitern in den Gemeinden
02.360 BVU Postulat Martin Bhend, Oftringen, vom 5. November 2002 betreffend Betriebsentscheid für den Nationalbahn-Westast
02.183 DVI Motion Martin Bhend, Oftringen, vom 4. Juni 2002 betreffend Änderung bzw. Ergänzung des Verwaltungsrechtspflegegesetzes (VRPG) zur finanziellen Sicherstellung von Ersatzvornahmen durch die öffentliche
01.137 BVU Motion Martin Bhend, Oftringen, vom 15. Mai 2001 betreffend kantonale Regelung für die Zonenzulässigkeit von Betrieben des Sexgewerbes z.B. Massagesalons, Erotikshops, usw.
00.392 DVI Interpellation Martin Bhend, Oftringen, vom 7. November 2000 betreffend Verkehrserziehung der Schul- bzw. Kindergartenkinder durch die Kantonspolizei
00.364 BVU Postulat Martin Bhend, Oftringen, vom 24. Oktober 2000 betreffend Prüfung einer SBB-Haltestelle (Linie Olten-Luzern) im Bereich der Kantonsstrassenkreuzung bzw. der geplanten Kernzone Oftringen
99.358
Martin Bhend, Oftringen, und Dr. Charles Meier, Wettingen; Inpflichtnahme als Mitglieder des Grossen Rates



Meine politischen Ämter und Engagements


2017- FDP Delegierter Schweiz
2015-2020 Präsident Forum Aargau
2015-2020 GL-Mitglied FDP Aargau
2006-2009 Gemeindeammann
1999-2013 Grossrat
1998-2012 Gemeinderat


Hobbies / Interessen

Skifahren, Astronomie, Reisen



Meine neusten Kommentare