Meinrad Steiner

Meinrad Steiner
Meinrad Steiner
Wohnort: Alpthal
Beruf: Rentner
Jahrgang: -

Facebook Profil








Meine politischen Ämter und Engagements






Meine neusten Kommentare

July 2016 Kommentar zu
Fünf Argumente gegen die AHVplus-Initiative
Die AHV-Mindestrente um 300 Fr. erhöhen; die Maximalrente um 200 Fr./monatlich

Dies​e Erhöhung der Mindestrente würde in vielen Fällen die Ergänzungsleistungen entlasten; sie wäre also per Saldo neutral. Zudem sind die heute rüstigen Rentner ein bedeutender Wirtschaftsfaktor. Sie stützen also die Wirtschaft im Inland.

Woher das Geld nehmen?

Unsere Wirtschaft beklagt sich über den viel zu starken Franken. Also - wir können diesen überhöhten Frankenkurs doch sicher schwächen, wenn bekannt wird das die Schweiz. Nationalbank "Helikopter-Geld" verteilt. Aber nicht einfach an die Bevölkerung. Nein - die Nationalbank überweist von den 500 Milliarden Franken Bilanzguthaben zehn Prozent oder 50 Milliarden an die AHV. Gleichzeitig wird das Rentenalter innerhalb von 10 Jahren von 65 Jahre auf 67 Jahre erhöht. Das wäre doch ein guter Kompromiss.
-
July 2016 Kommentar zu
Kosten des Gesundheitswesens – Ein internationaler Vergleich
Anstieg der Gesundheitskosten durch Zuwanderung der Migranten?
In den letzten 20 Jahren hat die Zuwanderung von Migranten massiv zugenommen. Sehr viele dieser Migranten wandern nicht nur in die Schweiz, sondern zugleich auch in unser Gesundheitswesen ein und belasten dieses Überdurchschnittlich stark. Während wir Schweizer vielleicht 30 bis 40 Jahre KK-Prämien zahlten, ohne Belastung der Gesundheitskosten.
Ich möchte daher anregen, dass die Belastung der Gesundheitskosten durch Schweizerbürger und Migranten ab sofort statistisch erhoben und auch publiziert werden.
Ferner möchte ich vorschlagen, dass bei jedem Arztbesuch 20 Fr. in bar, und für jede ambulante Behandlung im Spital 50 Fr. in bar zu zahlen sind.
- -