michi poll

michi poll
michi poll
Wohnort:
Beruf:
Jahrgang: -








Meine politischen Ämter und Engagements






Meine neusten Kommentare

March 2013 Kommentar zu
1:12 Initiative - 12 Eigentore
Freie Marktwirtschaft, marktgerechte Entlöhnung, Lohn als Resultat aus Nachfrage und Angebot. Diese zentralen Überlegungen entnehme ich aus den gemachten Aussagen dieses Artikels.
Leider erscheint mir die Argumentation zwar aus rein ökonomischer Sicht nachvollziehbar und verständlich, beziehe ich jedoch normative Werte wie die Zumutbarkeit oder die Verantwortung gegenüber der Bevölkerung in diese Diskussion mit ein wird klar, dass eine rein ökonomische Betrachtung momentan kaum zu überzeugen vermag. Letztlich hat das heutige Resultat zur Minderinitative einmal mehr gezeigt, dass Ihre Betrachtungsweise nicht mehrheitsfähig ist. Aus diesem Grund habe ich folgende Fragen an Sie:

1.Aus welchem Grund veröffentlichen Sie eine Stellungnahme zur 1:12 Initiative, bevor das Volk die Entscheidung zur Minderinitiative kundtut und beziehen sich folglich nicht auf die heutigen Resultate?

2.Durch​ die deutliche Zustimmung zur Minderinitiative wurde den Aktionären neue Kompetenzen eingeräumt und folglich deren Rechte gestärkt. Aus meiner Sicht wäre eine Annahme der 1:12 Initiative insofern der falsche Weg, als es nicht der breiten Öffentlichkeit zusteht über Firmen zu bestimmen, an denen sie keinerlei Beteiligung halten. Aufgrund der letzen Abstimmung muss ich leider gestehen, dass ich die von Ihnen gemachten Argumente grösstenteils bereits einmal hören konnte (nicht durch Sie persönlich, aber durch Mitglieder der FDP). Nun mache ich mir Gedanken, wieso die breite Öffentlichkeit den immergleichen Argumenten freier Marktwirtschaft und den Verlust wichtiger Standortfaktoren plötzlich glauben schenken sollte? Welche "neuen Argumente" können Sie als Reaktion auf das Abstimmungsresultat für die nächste Abstimmung hervorbringen?

Dan​ke für Ihre Antworten.
-