Peter Hunziker Parteifrei

Peter Hunziker
Peter Hunziker Parteifrei
Wohnort:
Beruf: Nexialist
Jahrgang: 1951




Dafür setze ich mich ein

Unus pro omnibus
- omnes pro uno.



Das habe ich erreicht

Ich lebe - mit dem Rest
hausiere ich nicht.



Meine politischen Ämter und Engagements




Hobbies / Interessen

Kosmologie, Physik und alles andere was sonst noch Spass macht.



Meine neusten Kommentare

August 2012 Kommentar zu
FESTANSPRACHE zum 01. August 2012 in HORN / TG
@karl suter

Ja Karl, ich glaube wir kämen ganz gut miteinander zu Recht, wenn wir Glaubensfragen aussen vor lassen.

Imho ist es nicht der Unglaube, der uns in den Schlamassel führt, sondern es sind die unmenschlichen Egomanen, egal ob die jetzt gläubig oder ungläubig sind.

Daher plädiere ich auch immer dafür, Glaubensfragen aus der Sachpolitik rauszuhalten und es als Privatsache zu behandeln, denn das ist doch genau das, was die Mächtigen machen:

- "divide et impera", und

- "panem et circenses".

So werden wir verarscht und nicht anders. Daher sollten wir uns immer nur der Sache widmen.

Ich wünsche dir, Karl, noch einen wunderschönen Tag und erfolgreiche Schlachten für eine gerechtere Welt.
-
August 2012 Kommentar zu
FESTANSPRACHE zum 01. August 2012 in HORN / TG
@karl suter
Ihr Originalbeitrag:
"Danke Frau Estermann
Sie sprechen mir aus dem Herzen! Die Schweiz ist in Gefahr: von Aussen geführt, regiert und verklavt zu werden."

Da bin ich voll mit Ihnen einig. Hätten sie doch bloss den Rest weggelassen und wären bei der Politik geblieben.

Dann könnten wir über die Versklavung der Schweiz durch die Kleptokraten sprechen, welche uns immer mehr von unserem hart erarbeiteten Geld abzocken und im Börsenkasino verbrennen.

Das wäre mal ein politisches Thema:
Unsere Schuldenwirtschaft, die Zinseszinsspirale und die 97%ige Geldschöpfung durch Privatbanken, welche nur ihre Boni und die Wertschöpfung ihrer Aktionäre im Blickfeld haben, aber nie das Gemeinwohl.
-
August 2012 Kommentar zu
FESTANSPRACHE zum 01. August 2012 in HORN / TG
@karl suter

Gott ist nicht anderes als ein eingebildeter sadistischer Diktator und seine Gläubigen sind seine Schäfchen, welche von ihm versklavt und geschoren werden. Und kommen sie mir jetzt nicht mit Gotteslästerung - das sagen alle Diktatoren auch immer.

Wie kann man nur das Wunder des Kosmos personalisieren und mit menschlichen Eigenschaften versehen? Das zeugt für mich von einem völligen Unverständnis von der wahren Natur des Kosmos.

Aber was mich hier am Meisten stört ist, dass eine politische Diskussion dazu benutzt wird, um seine religiösen Vorstellungen unters Volk zu bringen, welche hier nichts zu suchen haben.

Wir brauchen hier echt keine Scharia, auch keine christliche, und schon gar keine Belehrungen über die christliche Heilslehre, welche weder hand noch Fuss hat, denn:

Menschenrechte, Meinungsfreiheit, Religionsfreiheit, Pressefreiheit, Rechtsstaat, Frauenemanzipation, Aufhebung der Sklaverei, Folterverbot, Abschaffung der Todesstrafe, Freiheit der Kunst, Abschaffung der Prügelstrafe und Tierrechte wurden gegen den erbitterten kirchlichen Widerstand durchgesetzt.

Notabene war Hitler ein gläubiger Katholik. Aber das wird natürlich von der Kirche geleugnet und man stellt ihn in die Atheistenecke, obwohl es mehr als genugt Beweise und Belege dafür gibt. Aber so sind sie halt, die Heuchler.

Denn einem Atheisten wären solche Greueltaten NIE in den Sinn gekommen.
-
August 2012 Kommentar zu
FESTANSPRACHE zum 01. August 2012 in HORN / TG
@Jean Ph. Mundorff (der hier gar kein Profil hat!)
zitat:
dann wäre, nach Ihrer Definition, z.B. auch die SVP, um auf das Thema dieses Blogs annähernd einzugehen, ebenso impertinent und besserwisserisch, wenn sie meint als stärkste Partei den Willen des "Volkes" zu vertreten ?"

Korrekt, denn die SVP vertritt nicht den Willen des Volkes, sondern nur knapp 30% der Schweizer Wähler.

Bei gewissen Abstimmungen vertritt sie die Mehrheit der Abstimmenden und gewinnt, bei anderen Abstimmungen vertritt sie nur eine Minderheit und verliert. So ist das eben in einer Demokratie.

Wobei das natürlich bei mir einen Lachanfall auslöst, denn auch in der Scheindemokratie Scheiz regiert der Diktator-Abgott "Fiat pecunia".
-
August 2012 Kommentar zu
FESTANSPRACHE zum 01. August 2012 in HORN / TG
@karl suter
Ihr Zitat:
"Wollen Sie ganz bewusst von Gott verstossen und verworfen werden? Sie sind sich nicht im klaren, dass wir Alle von Gott das Leben erhalten haben und von IHM abhängig sind - auch Sie! Und dass Jesus sich hingegeben hat zum Kreuzestode, damit die Menschen, die guten Willens sind, gerettet werden! Meine Stimme möchte Sie dazu bewegen, sich zu Jesus zu bekehren und nach den 10 Geboten Gottes zu leben, damit auch Sie gerettet werden...! "

Was für eine Überheblichkeit, jedem seinen Gott anhängen zu wollen.

Sie können ja glauben was sie wollen, aber verschonen sie uns bitte mit ihrer Impertinenz und gewollten Besserwisserei, indem sie glauben für die Wahrheit aller Menschen sprechen zu können.

Es gibt viel mehr Dinge im Kosmos als sie sich jemals vorstellen können. Also nochmals, verschonen sie uns mit ihren Allmachtsansprüchen, die sie auf Märchen aus längst vergangenen Zeiten gründen.

Wir leben hier in einer Demokratie, und da hat ein Diktator nichts zu suchen.
-