Sara Grummel

Sara Grummel
Sara Grummel
Wohnort:
Beruf:
Jahrgang: -








Meine politischen Ämter und Engagements






Meine neusten Kommentare

December 2013 Kommentar zu
Zu attraktiv für die Personenfreizügigkeit​?
-Asylwesen und Personenfreizügigkeit​ sind zwei Paar Stiefel.

-Personen​freizügigkeit ist liberal, nicht links.

-wo ist die EInwanderung ins Sozialwesen?

http:​//www.tagesanzeiger.c​h/zuerich/EUBuerger-b​eziehen-im-Schnitt-we​niger-Sozialhilfe-als​-Schweizer/story/1943​7012

-Wenn Sie gegen Lohndumping sind, können Sie ja zur Mindestlohn-Initiativ​e sagen. Grenzen zumachen bringt nichts.
-
December 2013 Kommentar zu
Zu attraktiv für die Personenfreizügigkeit​?
wenn der Bund nicht das günstigste Angebot nimmt, wer schreit dann am lautesten "Verschwendung von Steuergelder"? Die SVP.

Ich finde, der Staat soll auch ethisch handeln, die Mehrheit in Bern sieht das anders. Und ein Teil dieser Mehrheit sagt jetzt, die Ausländer sind schuld. Gut haben wir die Ausländer. Dann müssen wir die Fehler nicht bei uns suchen.
- -
November 2013 Kommentar zu
Stimmen Sie der Vorlage "Familieninitiative: Steuerabzüge auch für Eltern, die ihre Kinder selber betreuen" zu?
Endlich sagt mal ein Befürworter ehrlich, worum es ihm geht, nämlich nicht um Gleichbehandlung, sondern um bewusste Fürderung des einen Modells. Wie wenn arbeitende Mütter ihre Kinder nicht lieben würden.

Eine Frage: was sollen alleinerziehende Mütter Ihrer Meinung nach machen?
-
November 2013 Kommentar zu
Warum die Familieninitiative ihren Namen nicht verdient
Grüezi Frau Schmid,

ich danke Ihnen stellvertretend für alle GegnerInnen der "Herdprämie", dass Sie sich so engagieren. Der Schock der ersten Umfrage hat wohl gewirkt. Die zweite sieht schon besser aus, machen Sie trotzdem weiter.
-
November 2013 Kommentar zu
Ungerechtfertigte Bereicherung auf dem Buckel der Familien
"Es darf niemand diskriminiert werden, insbesonders nicht wegen der Lebensform."

Gena​u deshalb lehne ich die Initiative ab! Heute sind die verschiedenen Familienmodelle steuerlich gleichgestellt. Mit der SVP-Initiative wird die eine Variante bevorzugt.
-
November 2013 Kommentar zu
Ungerechtfertigte Bereicherung auf dem Buckel der Familien
Herr Selk,

ich kritisiere mangelnden Anstand gewisser Blogger. was soll das mit einem besonderen Demokratieverständnis​ zu tun haben?
-
November 2013 Kommentar zu
Warum die Familieninitiative ihren Namen nicht verdient
Herr Selk,

ich bin parteilos wie Sie. Und ja, ich bin abstimmungsberechtigt​. Das hat aber nichts mit der Initiative zu tun. Dass die SVP die Gleichberechtigung immer bekämpft hat, ist Allgemeinwissen. Von älteren SVPlern habe ich oft den Satz gehört: "ich habe nein gestimmt und den Zettel der Frau auch mit nein ausgefüllt."

Aber vielleicht haben Sie ja ein Argument für die Initiative, damit wir diskutieren können.
-
November 2013 Kommentar zu
Nicht überall wo Familie drauf steht, steckt was Gutes drin.
Herr Pfister,

belegen Sie Ihre Zitate doch bitte künftig mit einem Link. In diesem Fall mit dem hier:

http://polit​blog.tagesanzeiger.ch​/blog/index.php/autho​r/filippo-leutenegger​/?lang=de

Herr Selk,

nächstes Mal können auch Sie die Suchmaschine selber bedienen. Ich bin nicht Ihr Dienstmädchen.
-
November 2013 Kommentar zu
Nicht überall wo Familie drauf steht, steckt was Gutes drin.
Ich habe die Aussage gegoogelt. Sie stammt von Filippo Leutenegger. Und der Mann hat Recht.
-