Siswis Disrada

Siswis Disrada
Siswis Disrada
Wohnort:
Beruf:
Jahrgang: -

Facebook Profil








Meine politischen Ämter und Engagements






Meine neusten Kommentare

September 2015 Kommentar zu
Volkswahl ist Volkswohl
Warum keine direkte Wahl des Bundesrates? Das ist ganz einfach nachvollziehbar.

E​ine Volkswahl des Bundesrates würde amerikanische Verhältnisse schaffen. Es würden diejenigen gewählt, die das meiste Geld für Werbung haben. Also Reiche! Normalbürger hätten keine Chance mehr. Die Politik wäre noch mehr eine Politik der Reichen für Reiche als es jetzt schon der Fall ist. Woher dieses Geld kommt, wär dann das nächste Thema.

Warum blockiert die SVP eigentlich jede Initiative, die die Parteienfinanzierung offenlegen soll? Es würde doch schon genügen, wenn nur gewerbliche Spender ab einer bestimmten Summe aufwärts offengelegt werden müssten. Private Kleinspender dürften weiterhin anonym bleiben.

Dann könnte man sehen, welche Parteien von Industrien und Wirtschaft und welche wirklich vom Volk unterstützt werden. Gibt es einen vernünftigen und logischen Grund der gegen solche Transparenz spricht?

ps: Ich war immer parteilos und werde es auch immer bleiben.

-
September 2015 Kommentar zu
Ängstliche Menschen wählen SP, gewissenhafte SVP
Es gibt andere Studien, die exakt das Gegenteil belegen.
Es wär doch viel interessanter, wer welche Studien finanziert hat. Dann gibts vielleicht echten Durchblick.
-
January 2014 Kommentar zu
Die "Masseneinwanderung" einmal ganz anders betrachtet
Wann ENDLICH begreifen die Verantwortlichen, dass auf einem endlichen Planeten kein endloses Wachstum möglich ist?
Das kann doch nicht so schwer zu verstehen sein?

Mit einer weiteren Durchmischung der Völker hab ich kein Problem. Ich begrüsse sie sogar, weil es frischen Wind bringt und verhärtete Strukturen und Dogmen aufbricht. Aber der Platz ist nicht endlos. Wir sind ein kleines Land.

Nur zwei Punkte machen mir Sorgen. Da wären zum einen die Fundamentalisten diverser Kulturen und Religionen.
(An dieser Stelle möchte ich darauf hinweisen, dass das Christentum genauso wenig europäisch ist wie der Islam, es ist bloss früher zugewandert und wurde den Vorfahren zu grossen Teilen mit Gewalt aufgedrückt.)

Und zum anderen, meine grössere Sorge: die radikale Zersiedelung. Mehr Menschen brauchen mehr Platz. Wenn das so weitergeht, ist die Schweiz bald nur noch eine einzige durchgehende Stadt. Lediglich unterbrochen von den unzugänglicheren Stellen in Alpen und Jura sowie Seen.
-
January 2013 Kommentar zu
Warum so eine Angst vor der Abzocker-Initiative?
Die Abzocker-Initiative ist ein trojanisches Pferd.
Ein Wolf, der sich als Schaf tarnt, um noch mehr Schafe reissen zu können.

Wenn man sich die Mühe macht und die beiden Artikel liest, die Thomas Binder verlinkt hat, wird einem sehr schnell klar, dass die Abzocker-Initiative

1. Kein Abzocken verhindert (was in anderen Ländern schon bewiesen wurde)
2. Die Firmen destabilisiert und das Ausbeuten durch Abzocker sogar erleichtert.

BITTE​ !

Bitte macht euch doch die Mühe, die beiden Artikel zu lesen!
Weil ich seit jeher für eine gleichmässigere Verteilung des Reichtums dieser Welt bin, war ich selbst bis vor kurzem massiver Fürsprecher der Initiative. Inzwischen find ich sie nur noch beängstigend.

Hier​ nochmal die Artikel:

http://ww​w.woz.ch/1251/abzocke​rinitiative/die-sp-in​-der-populismusfalle


http://www.rudolfs​trahm.ch/?p=773

Ic​h kann nur wiederholen: Wer dagegen ist, dass die Abzocker sich noch mehr bereichern, darf nicht für die Initiative stimmen. Die Initiative ist leider nur ein als Schaf getarnter Wolf, der die Reichen noch reicher machen wird und dies natürlich wie üblich zu Lasten der Arbeiter.
-
October 2011 Kommentar zu
Sind Sie Schweizer?
Nie hätte ich gedacht, dass ich mal etwas von einem CVPler lesen würde, dem ich in allen Punkten zustimmen kann. Faszinierend. CVP würd ich aber trotzdem nicht wählen und mein Abstimmungscouvert ist längst raus :-)
-