Stefan Kernen

Stefan Kernen
Stefan Kernen
Wohnort:
Beruf:
Jahrgang: -

Facebook Profil








Meine politischen Ämter und Engagements






Meine neusten Kommentare

June 2016 Kommentar zu
Das GUTE will und BÖSES schafft
Herr Hottinger!

Nachdem​ ich Ihre Beiträge hier in diesem Blog gelesen habe, kam ich zum Entschluss. lieber weiterhin ein unaufgeklärter Trottel fern von jeglicher kulturellen Bildung zu bleiben. Sehr wahrscheinlich habe ich Sie in meiner Einfalt falsch verstanden, aber mir kam es so vor, als habe uns Goethe mit seinem Faust nach Ihrer Auffassung in der Hinsicht bilden wollen, dass sich die Rassen nicht vermischen sollten; dass 90 Soldaten im selben Raum schlafen; dass man einen Vimentisblogger, der mehr als 2 oder 3 Blogs eröffnet hat, nicht kritisieren soll; dass Gutmenschen nur Böses schaffen, besonders wenn sie Flüchtlingen helfen.
-
June 2016 Kommentar zu
Goldene Zeiten für die Asylindustrie
Herr Hottinger!

Zur Gesetzeslage in Deutschland (ihrem letzten Abschnitt). Soweit ich informiert bin, hat sich bis jetzt die Grosse Koalition bloss auf ein neues Integrationsgesetz geeinigt. Dieses muss aber erst noch in Bundestag und im Bundesrat behandelt werden, ist also noch nicht verabschiedet. Ein Einwanderungsgesetz ist bloss angedacht und trifft vor allem bei der Unionsbasis auf Widerstand.
-
June 2016 Kommentar zu
Goldene Zeiten für die Asylindustrie
Eine grammatische Fehlleistung meinerseits: Es sollte heissen: "Definition von Frau Steinemann als öffentlich rechtlicher Person".
-
June 2016 Kommentar zu
Goldene Zeiten für die Asylindustrie
Herr Hottinger!

Mit der Definition von Frau Steinemann als öffentlich rechtliche Person haben Sie eine juristische Glanzleistung hingelegt.
-
May 2016 Kommentar zu
Hornkuh-Initiative
Noch ein Nachtrag:

Bauern in der Schweiz dürfen ihre Kälber bis zum Alter von 3 Wochen mit Hilfe von Anästhesie enthornen, wenn sie voher einen entsprechenden Kurs besucht haben. Allerdings ist die Aetzmethode in der Schweiz nicht erlaubt.

Empfohlen​ sei noch folgender Wikipedia-Artikel:


http://de.wikipedia.​org/wiki/Enthornung

-
May 2016 Kommentar zu
Hornkuh-Initiative
Herr Oberli!

Zu 1): Die Verletzungsgefahr besonders in Luafställen ist ein Grund, die Rinder zu enthornen oder genetisch hornlose Rassen vermehrt zu fördern. Sie könnten sich bei Kämpfen etc. verletzen. Aber auch die Bauern können durch Hörner verletzt werden. Allerdings muss auch eingeräumt werden, dass hornlose Rinder weniger Platz benötigen. Das Ganze hat also auch (wohl auch hauptsächlich)rein wirtschaftliche Gründe (auch die Verhinderung von Verletzungen ist wohl sehr stark wirtschaftlich bedingt: spart Tierarztkosten und bewahrt vor Verlust von Tieren). Das Enthornern bedeutet auch Stress für die jungen Kälber, werden doch dabei die Hornanlagen entweder ausgebrannt oder verätzt.
-
May 2016 Kommentar zu
BR S. Sommaruga, vollziehen Sie endlich das Asyl-Gesetz.
Zu 2: Der Aussenminister soll ein "faules Ei" sein. So weit ich mich erinnere, hat sich in letzter Zeit nicht der Aussenminister, sondern eher der Finanzminister durch seine Lustlosigkeit hervorgetan.^^
[^^= Symbol für Ironie]

zu 3: Ich meine mit Sennenhund den Willy der SVP, den die SVP ja als Stoffhund aus China importiert hat.
-
May 2016 Kommentar zu
BR S. Sommaruga, vollziehen Sie endlich das Asyl-Gesetz.
Herr Hottinger!

Ja genau so verteidigen wir unsere Kultur: Her mit den chinesischen Sennenhunden (zum Glück gibts das Freihandelsabkommen; so wirds einfacher) Und hin mit den Polizeipanzern nach Saudi-Arabien (zum Glück halten die dort mit diesen Gefährten die diktatorische Regierung am Ruder, solche Regimes halten die Lage stabil und die Leute im Land).^^
-
May 2016 Kommentar zu
Das GUTE will und BÖSES schafft
Nur als Nachtrag:

Mich macht das Video mit dem Nashorn auchwütend, ich finde auch, dass die Polizei in Berlin gegen Drogendealer beherzter vorgehen könnte, und ich bin auch dafür, dass ein afrikanischer Mann, der in Wien gemordet hat, und ein Schweizer Mann, der in Rupperswil einen Mehrfachmord verübt hat, nach rechtsstaatlichen Prnizipien verurteilt werden. Das Problem mit Ihnen ist einfach, Sie benutzen dieses Material, um gegen Flüchtlinge insgesamt und vor allem gegen Afrikaner und Muslime zu hetzen und reden vom Untergang des Abendlandes. Es fällt mir nicht gerade leicht, nach dem Lesen einer grossen Zahl Ihrer Postings hier, Ihnen zu glauben, dass Sie für die Aufnahme von Verfolgten oder für die Hilfe vor Ort sind. Und was Sie schon mehrmals über Afrika gesagt haben (Afrikaner seien Kinder, die des weissen, zivilisierten Vaters bedürften z.B) macht mich nicht gerade geneigt, Ihren Beteuerungen, sie hegten keinen Rassismus, ohne Bedenken glauben zu schenken.
-
May 2016 Kommentar zu
Das GUTE will und BÖSES schafft
Herr Hottingerè

Langsam​ wird es absurd. Den Rahmen einer anständigen, sachlichen Diskussion haben Sie mit den letzten Posts des heutigen Abends wohl endgültig verlassen. Wenn Sie mich fragen, Hetze pur.
-